Unterschied Bio Bäcker/Brot und konventionelle Bäcker/Brot?

7 Antworten

Was nennst Du einen "normalen Bäcker"? In meinem Umfeld, einmal ab von den Backstationen in Supermärkten, das ist eh ... nicht sonderlich empfehlenswert, bieten die meisten Bäcker Brot aus semiindustrieller Fertigung an (also das, was bei Betroffenen z.B. eine Glutenunverträglichkeitsreaktion aufgrund kürzerer Gehzeiten erzeugt), wirklich handwerklich und damit ohne Einsatz von Zusatz- und Hilfsstoffen arbeiten nur noch zwei Bäckereien, die aber auch reduzierte Vertriebsstellen haben.

Das ist bei "Biobäckern" aber auch nicht wirklich anders, denn theoretisch dürfen auch viele Zusatz- und Hilfsstoffe bei Bio-Backwaren verwendet werden und es gibt auch semiindustriell erzeugte Bio-Backwaren. Wenn man nun konventionelles Handwerk und Biobäckereien vergleichen wollte, hinge viel vom verwendeten Mehl ab. Biomehl kann auch aus Nicht-EU-Ländern stammen, was dann aber das Bio-Label eher fraglich werden läßt, sorgfältig ausgesuchte Rohstoffe in einer handwerklich arbeitenden Bäckerei aber können vergleichbare Qualitäten erreichen wie bei einem selber backenden Bio-Bäcker. [Es bedarf alleine schon Zusatz- und Hilfsstoffe, um Brotteige überhaupt maschinenbearbeitbar zu machen, wenn man dann noch gefrorene Rohlinge, "Backstationen", aufbacken will, muß es gleich ein ganzen Cocktail sein.]

Unterschied Bio Bäcker/Brot und konventionelle Bäcker/Brot?

Die Rohstoffe zur Herstellung von Bio-Brot dürfen nicht mit Pflanzengiften oder Insektengiften behandelt werden. Die Rohsotffe für die Herstellung von konventionellem Brot dürfen mit all diesen Stoffen gespritzt werden.

die Dame meinte, wir backen unsere Brote selber aber wie sieht es bei den normalen Bäcker aus, backen sie nicht ihre Brote selber?

Oft werden tiefgefrorene Teiglinge aus Ländern mit billigen Löhen importiert, die dann in der Backfabrik bloß noch aufgebacken werden.

Und welche ist gesünder?

Bio-Produkte sind gesünder, weil sie ungiftiger sind. Den bei Bio-Produkten ist sichergestellt, dass sie keine Schadstoffe enthalten. Konventionelle Produkte können zwar durchaus auch schadstoffrei sein - eine Garantie wie bei Bio-Produkten gibt es dafür aber nicht.

Beispiel: Ein Bauer, der das Getreide für konventionelles Mehl anbaut, darf auf sein Feld das möglicherweise krebserregende Pflanzengift Glyphosat ausbringen. Der Bauer, der das Getreide für Bio-Mehl anbaut, darf das nicht.

Natürlich kann es sein, dass der konventionelle Bauer gar kein Glyphosat verwendet. Das weißt du aber nicht. Beim Bio-Bauer kann man sich das sicher sein.

Alex

BIO ist ein Gütezeichen für eine bestätigte Herkunft der Rohstoffe. Heißt, dass das Getreide -> Mehl von Biobäckern nicht mit Pestiziden behandelt wurde als es gewachsen ist.

Durch keine Pestizide kommt weniger Ernte zustande und darum sind die Produkte teurer. Wenn nicht wie bei deinem Bäcker hast du Glück^^

Und mit "Wir backen unsere Brote selber" meint sie wahrscheinlich, dass die Backstube direkt hinter dem Laden ist. Größere Bäckereien backen an einem Standort und liefern die Brote eben dann an ihre Läden aus.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?