Unsere Katze macht seid unserem Urlaub in unser Bett. Was soll ich tun?

8 Antworten

Katzen werden stinkesauer und nachtragend, wenn ihr Mensch sie längere Zeit alleine läßt. Und wenn ich das richtig herauslese, habt ihr nur eine Katze. Was glaubst du, wie einsam sie sich fühlt, wenn ihr so lange weg seid? Der Besuch der Familie ist zwar gut, zählt aber für die Katze nicht wirklich, da das nicht ihre Menschen sind, und die Familie war ja bestimmt auch nicht stundenlang da. Es wäre wichtig, dass ihr euch eine zweite Katze dazu holt. (Katzen sind keine Einzelgänger!!! Dieses Gerücht stammt noch aus dem Mittelalter!!!) Dann haben die sich gegenseitig, wenn ihr weg seid, und es endet nicht in so einem Chaos. Das der Katze nun wieder abzugewöhnen ist schwer. Denn du kannst die Sachen waschen, die Katze riecht das Pipi trotzdem noch raus, und sieht es als ihr Klo an. Am besten wäre es, ihr würdet den Mäusetiger ganz aus dem Schlafzimmer verbannen. Zumindest für eine sehr lange Zeit. Alternativ, falls das aus Platzmangel nicht geht, müßt ihr ihm das Bett vermiesen, z.B. indem ihr tagsüber eine Malerfolie drüberlegt. Nachts würde ich den Tiger trotzdem aus dem Schlafzimmer schicken. Oder vielleicht räumt ihr mal das Schlafzimmer um, dann ist der Tiger irritiert ;o)). Ein Katzenklo im Schlafzimmer könnte auch noch nützen, aber ich wollte in meinem Schlafzimmer keins (...müffel ;o) ). Auf jedenfall immer schimpfen, wenn er irgendwo hinmacht, wo er nicht soll, und dann in sein Katzenklo setzen, damit er versteht, wieso ihr schimpft. Viel Erfolg!

Wenn die Katze riechen kann, dass sie an einen Ort schon mal hingepinkelt etc. hat, ist dieser Ort oft für sie sozusagen als "Klo" markiert. Besorgt Euch ein Katzenabwehrspray (das ist so eine Reinigungsflüssigkeit), sprüht die Matratze leicht damit ein, das riecht zwar etwas ungewohnt. Viele Katzen lassen sich davon dann aber abschrecken.

Grins... Viele aber auch nicht....

0

Oh ja, das kenne ich. Wir haben auch einen Kater, der im Urlaub und auch danach dann regelmäßig ins Bett gepullert hat. Auch bei uns kam jemand jeden Tag zum Füttern und Schmusen nach Hause. Aber das reicht scheinbar nicht. Die Lösung, die bei uns am Besten klappt, ist eine Katzenpension. Hört sich nicht toll an, ist es aber. Wir haben eine super Pension mit viel Platz, Außengehege und netten "Pensions-Eltern" gefunden. Unsere Urlaube sind jetzt völlig stressfrei beim Nachhause kommen. Unser Kater fühlt sich dort wohl, hat andere Katzen um sich herum und auch Menschen. Wenn wir ihn wieder abholen ist er 2-3 Tage super schmusig und freut sich uns wieder zu sehen. (Füher war er echt "sauer" wenn wir zurück kamen, hat uns kaum beachtet.) Für uns ist das jetzt die beste Lösung und für Euch vielleicht einen Versuch wert.

ist eine Überlegung wert aaaaaaaber wie kann ich es meiner Katze jetzt wieder abgewöhnen?

0

Was möchtest Du wissen?