Unser Hund,(5 Jahre), nuckelt gern an seiner Felldecke

4 Antworten

Dieses Verhalten ist auf die Geburt zurückzuführen und dies wurde durch langjährige Studien herausgefunden! Hunde die dieses Nuckelsymptom zeigen, sind bei der Geburt, bis zur einer Folgewehe im Geburtskanal stecken geblieben und zwar so, dass ein leichter Druck auf das Gehirn entstand! Dies löst im Unterbewusstsein des ungeborenen oder des fastgeborenen Welpen eine gewisse Angst aus, nicht an die Milchbar zu kommen. Die Folge davon ist dieses Verhalten, dass der betroffene Hund, dies mit durch sein ganzes Leben nimmt ! Diese Hunde sind aber in keiner Weise anderweitig geschädigt, im Gegenteil, sie sind meist höchst intelligent! Diese Syndrom können Rüden und auch Hündinnen aufweisen, es ist auch nicht Rassebedingt!

unser hund nuckelt oft stundenlang an seinem stofftier.das maul weit offen und das tier auf der zunge.mit den vorderpfoten hält er es fest.zwischendurch wirds abgeleckt und die pfoten gesäubert, "unten" geleckt, der boden(ihgitt) geleckt, dann gehts weiter.bis das stofftier stinkt und trieft.mmmhhh! meistens macht er das, wenn er unterfordert ist.

Danke für diese Antwort. Mein 3 Jähriger Havaneser-Rüde ist auch ein gelegentlicher Nuckler, und ich würde gerne mehr darüber erfahren. Kannst Du mir vielleicht Quellen und Webseiten nennen, die sich mit dem Thema ausführlicher befassen. Ich habe schon einige gefunden, aber meistens sind es nur Mutmaßungen um dieses Verhalten zu erklären. Vielen Dank, Sven

Dieser Kommentar sollte eigentlich unter Moni2802 erscheinen. Gruß vom Sven (funnybubbles)

0

Oft machen Hunde das, weil sie zu früh von der Mutter weggebracht worden sind. Es ist ein Verhalten, um sich zu beruhigen oder auch ein Zeichen von Wohlbefinden. Oft machen Hunde das, wenn sie von einem längeren Spaziergang kommen. Andererseits kann es aber auch Langeweile bedeuten, wenn der Hund nicht ausgelastet ist.

Was möchtest Du wissen?