welcher hund ist am besten als wachhund geiignet vom wesen her?

17 Antworten

egal ob chihuahua oder deutsche dogge, retriever oder pittbull...JEDER hund der eine gute bindung u.vertrauen zu herrchen hat,mutiert im notfall zum wachhund...ein guter wachhund ist gut auf menschen u.tiere geprägt u.sozialisiert, den NUR so lernen sie das gegenüber zu lesen u.einzuschätzen...ein guter wachhund kläfft auch nicht wegen jedem kleinen geräusch, was wiederum ein gute umweltprägung voraussetzt...eine liebevolle u.konsequent erziehung mit viel geduld und einen guten hundeführer gehört dazu, den nur so übernimmt ein hund im notfall (und nicht unkontrolliert) die führung und verteidigung von hab u.gut

Moin...

Also alles Richtung Bullterrier und Stafford fallen eigentlich schon mal aus... So unglaublich das jetzt klingen mag aber Einrichtungen die solche Rassen züchten überlassen das bewachen lieber Hunden anderer Rassen wie z. B. Berner Sennen die dazu besser geeignet sind. Ganz einfach weil Bullterrier üblicherweise sehr aufgeschlossen Menschen gegenüber sind und mit dem "Verbrecher" einfach mitgehen würden o. ihm bei seinen Schandtaten sogar noch mit Begeisterung helfen würden.

Hab da zwei ganz gute Seiten für dich auf denen die einzelnen Rassen ziemlich ausführlich beschrieben werden...

http://www.tierchenwelt.de/haustiere/haustier-hund/1672-hunderassen-charakter-bewegungsdrang.html

http://www.einfachtierisch.de/hunde/hunderassen/

25

Es gilt doch die grobe Regel, dass die Hälfte der Eigenschaften eines Hundes angeboren ist, der Rest ist die Erziehung. 

Wenn also z.B. ein Hund in einer Wohnung unerwünscht oft bellt, so kann man ihm dies (als Junghund!) abgewöhnen. Das Bewachen kann man ihm auch gut angewöhnen. Wenn ein Hund bissig oder bellfreudig ist, dann ist es meist eine Folge der Erziehung etc.

Also frag Dich zuerst, was Du (ausser dem Bewachen einer Wohnung) mit einem Hund vor hast, beschäftige Dich vertieft mit den angestrebten Rassen und entscheide Dich (nach gründlichem Überlegen) dann, ob Du überhaupt einen Hund willst (erfordert Erziehung zuhause und im Hundesport (zeitaufwändig!), muss auch soziale Kontakte haben, gassi gehen, fressen, will immer und überall hin mitgehen etc.) und entscheide Dich erst dann.

Setz Dir also zuerst ein Ziel und wäge dann sorgfältig ab!

1
28

Gute Antwort und auch vollkommen korrekt nur warum schreibst du das mir :)

0

ach Mensch....Du kannst doch keinen Wachhund für die Wohnung wollen, wo beim kleinsten Geräusch los kläfft !!!! Was meinst Du, wie lange es geht, bis du mit den Nachbarn in Clinch kommst.

Wär die Frage für ein Haus oder einen Hof gedacht, so hätte ich Dir einen Appenzeller empfohlen. Die schlagen beim kleinsten Geräusch an, und machen trotz ihre Grösse Eindruck wenn ein Fremder kommt.

48

Das ist doch eh nur der liebe Troll tierfreund mit seinem neuen Account und seinen Listenhund fragen ^^

6
36
@LukaUndShiba

hab`s schon bemerkt. Aber da er sich in der Argumentierung gesteigert hat, hab ich mich hinreissen lassen zu antworten ;-)

2

Was möchtest Du wissen?