ÜVerweisung gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn jemand deine Kontonummer hat, kann er natürlich versuchen etwas abzubuchen. (unter 100 € kontrollieren die Banken keine Unterschriften)

Wenn man täglich seine Kontoauszüge prüft (dazu ist man nach den AGBs der Banken verpflichtet!!!), nützt das aber nichts. Dann lässt man eine ungerechtfertigte Abbuchung eben zurück buchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddy0603
07.02.2017, 19:23

100€ kontrollieren keine Banken ist Schwachsinn! Ich weiß nicht bei was für einer Bank du bist aber ich kenne keine

0

Da Kann nichts passieren. Nur Firmen können dir über Lautschrift etwas abbuchen. Und dem musst du zustimmen. Eine Abbuchung kannst du zudem mehrere Wochen rückgängig machen machen und denjenigen blocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine interessante Frage. Gerade in den letzten Tagen kam dazu ein Bericht, dass Betrüger nur die IBAN brauchen und schon Geld von deinem Konto holen können, indem sie einen Überweisungsträger so ausfüllen und einwerfen, als ob du etwas überweisen wolltest. Das ist eine ganz üble Sache. Man kann dagegen vorgehen, indem man Papierüberweisungen generell für sein Konto verbietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dresanne
07.02.2017, 18:11

Sowas kann man aber jederzeit zurückbuchen.

0
Kommentar von teeaz
07.02.2017, 18:46

Nur das die Bank dann in der Schuld ist, da keine ausreichende Prüfung - rückbuchen kann man in der Tat nicht.

Ich habe seit min. 8 Jahren keine Papierüberweisung mehr abgegeben, das sollte meine Bank stutzig machen.

0

Hallo, also mir ist das leider schon passiert. Habe meine Kontodaten einem angeblichen Interessenten gegeben. Der meinen Handy kaufen wollte auch mir seine (wie ich nun weiß) gefälschte Adresse gesendet hat. Der hat sich nie wieder gemeldet. Nun eine Woche später hat genau dieser angebliche Käufer von meinem Konto 219.- Euro abgebucht. Habe es sofort von der Bank zurückholen lassen (geht bis zu 8 Wochen rückwirkend). Anzeige bei der Polizei werde ich ebenfalls erstatten. Also Vorsicht und Konto immer im Blick behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soller denn machen? Anders gehts nicht. Wenn Du das Geld haben willst, musst Du ihm schon Deine Bankverbindung mitteilen. Millionen machen das jeden Tag. Das gehört zum Verkauf dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X3030
07.02.2017, 18:59

bei ebay ja.., aber NICHT bei ebay Kleinanzeigen.

1

Bei ebay Kleinanzeigen ist es üblich, die Ware vor Ort abholen zu lassen und sich den Artikel nach Prüfung durch den Käufer in bar bezahlen zu lassen.
Selbst ebay Kleinanzeigen empfiehlt, KEINE Überweisung anzubieten bzw Geld zu überweisen - du überweist als potentieller Käufer und der "Verkäufer" löscht danach sein "Angebot". Geld futsch und du guckst in die Röhre..

Möchtest du etwas online verkaufen, nutz lieber das herkömmliche ebay, das ist sicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dresanne
07.02.2017, 19:27

Ehe Du was zum Besten gibst - er ist der Verkäufer.

0
Kommentar von X3030
07.02.2017, 19:49

Du willst jetzt WAS von mir?? Verstehst du Statements nicht, oder wie? ..bevor du was kommentierst.., erst lesen und verstehen.!! Habe beide Alternativen erläutert.., wie gesagt, selbst ebay Kleinanzeigen empfiehlt eindringlich (!!), sowohl als VK wie auch als Käufer keine Überweisungen anzubieten bzw zu tätigen. - wenn du keine Ahnung hast, spar dir 'oberschlaue' aber falsche Statements.

1

Was möchtest Du wissen?