TV im zimmer ohne anschluss

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst DVB-T verwenden, da kriegst Du aber nur die Hauptprogramme wie ARD, ZDF, KIKA, RTL, RTL2, Sat1, Pro7, n-tv usw. Und RTL-media überlegt aus DVB-T auszusteigen da über 80% der Zielgruppe Kabel oder Satellit hat. Ein paar Jahre wird es aber noch dauern.

Dann kommt es drauf an was das für ein TV-Anschluß ist., Kabel, Dachantenne oder Satellit.

Was Du machen kannst ist einen Receiver in das Zimmer mit den Anschluß zu stellen und das Bild per Funk an den Fernseher zu übertragen.

Auch elegant ist ein Raspberry Pi zu verwenden, das ist ein Einplatinencomputer mit Linux für ca. €50. An den kann man einen USB Fernseh-Stick passend zum Anschluß anschließen und den DVB über das Netzwerk übertragen lassen. Man steuert den Fern, stellt also ein welche Frequenz dessen Tuner empfangen soll und kann die Daten dieser Frequenz dann im Netzwerk mit jedem PC und vielen Smart-.TV (ggf einen weiteren Raspberry an den TV anschließen, hat HDMI und Analog AUsgang für TV) gucken.

Ansonsten bietet z.B. die Telekom Fernsehen über DSL an, hier kann man auch gezielt einzelne Pay-TV Sender günstig hinzukaufen. Die freien Fernsehdienste im Internet die nichts kosten taugen nichts, die Qualität ist extrem gering.

vielen dank erstmals.

Ich habe mir den Rapsberry Pi angeschaut. Wie kann man das gerät konfigurieren? Ist dies nicht ziemlich anspruchsvoll?

DVB-T hat nicht schlechte Chancen. RTL schaue ich sowieso nie. Und solange ich die Standard Sender bekomme reicht mir das eig. Den Rest den ich mir anschauen möchte kann ich im Internet sehen / Downloaden ( in der Schweiz ist das downloaden von filmen für private zwecke legal) .

0
@DonaldTrumpshit

Dafür gibt es ein Linux genau drauf zugeschnitten. Durch die KDE (Fenstermanager) ist die grundsätzliche Bedienung genau wie bei Windows auch.

Unangenehm wird es wenn man exotische Hardware anstöpseln will, dann muß man ggf. im Internet erst mal nach Treibern und "HowTo's" suchen wie man den Krempel ans laufen kriegt. Standardhardware wird aber in der Regel problemlos erkannt, also Tastaturen, Mäuse, die meisten Netzwerkgeräte (Ethernet eingebaut und sofort unterstützt, WLAN nur per USB-Stick, der kann u.U. Treiber brauchen die nicht dabei sind).

Per Netzwerk kann man den grafisch per VNC steuern oder per SSH bzw. Telnet Konsole ("putty.exe" auf Windoesrechnern starten). Zum fernsehen lässt man z.B. den Medienplayer "Kaffeine" laufen und steuert den über VNC, schaltet das Streaming ein oder man ruft ein Konsolenprogramm auf das den Sender wählt und Streamt. Da gibt es einige Projekte im Netz, auch fertige Software für das was Du vorhast die man extra bequem bedienen kann. Das Raspberry kann auch mit einer externen Festplatte als digitaler Videorekorder benutzt werden.

1
@Commodore64

P.S.:

Das Raspberry startet von einer SD-Karte als Systemfestplatte. Man lädt das Betriebssystem als Image runter und kopiert das auf eine SD-Karte. Steckt man die dann ein, ist das Ding sofort Betriebsbereit und kann mit USB Maus+Tastatur direkt an einem HDMI oder analogen Fernseher benutzt werden. Das Einrichten der Fernsteuerung über Netzwerk ist nicht schwer, dann braucht man keinen Bildschirm, tastatur und Maus mehr.

1
@Commodore64

Nun vielen dank. Ich werde mir diese Option offen behalten da ich derzeit noch im alten Zimmer bin geht es. Aber was ich noch nicht ganz verstanden habe: Den Raspberry Pi den Schließe ich in meinem Zimmer ans Netzwerk?

also müsste ich wie folgt vorgehen: Raspberry Pi ans Netzwerk anschließen in meinem Zimmer. TV stick an den Raspberry Pi anschließen. Stellt ein welche Frequenz der tuner empfangen soll. und connecte über meinen Computer mit telnet/ssh oder auch VNC? auf den Raspberry um ihn zu bedienen?

0
@DonaldTrumpshit

Raspberry per Funk oder Kabel ans Netzwerk, dazu ein USB TV-Empfänger. Per SSH (oder Telnet) bzw. VNC kannst Du dann den Empfänger steuern, also welche Frequenz der empfangen soll, die Daten werden dann ins Netzwerk gestreamt und können von anderen Computern auf den ein DVB Player läuft angeguckt werden. Dabei werden alle Programme dieser Frequenz (Bei Satellit etwa 4 interessante Programme) übertragen und beliebig viele Rechner im Netz können zugucken und sich eines dieser Programme auswählen.

Dann kannst Du auch Sendungen aufzeichnen, das MPEG (oder TS also Transportstream) kann man dann aus einer Freigabe abholen bzw. zum angucken aufrufen. So kann man auch Zeitversetzt gucken in dem man das Programm aufnimmt und sofort anguckt, dann kann man jederzeit Pause drücken und später weiter gucken.

0

Als alternative zu dem DVB-T Stick kann man über das Internet sehr gut fernsehen.

Bereits genannt ist die Software Zattoo, wo man kostenlos die öffentlichen Sender sehen kann. Die Privaten sind dort nicht kostenlos. Anmeldung mit E-Mail Adresse + Passwort ist erforderlich.

Mit Schoener Fernsehen (ohne Anmeldung) kann man u.a. die Privaten und andere div. Sender empfangen.

Hier der Link: http://schoener-fernsehen.com/

Was unter Umständen. nicht auszuschließen ist, sind Ruckler beim schauen.

DVB-T und Internet-TV sind doch alles nur Notlösungen. Das Bild ist schlecht und es laufen wenige Sender. Es gäbe eine Funkstrecke für analoges Kabel. Da hat der Sender einen Tuner und sendet das Bild zum Empfänger. Da laufen wenigstens alle Sender die auch jetzt über analoges Kabel kommen. Das Bild ist aber auch nicht besonders. Ich würde ein Kabel verlegen. Es muss ja nicht durch den Gang, vielleicht könnte man durch die Zimmer gehen oder ein dünnes Kabel nehmen, das könnte man in der Ecke des Ganges mit Heisskleber verlegen. Das wäre nahezu unsichtbar.

prüf mal ob es in deinem Ort DVB-T gibt, das ist terrestrisches Fernsehen und wird über eine Antenne empfangen die man billig kaufen kann (Achtung Unterschied Zimmer-, Außen und Dachantenne) Problem ist hierbei dass du kein RTL empfängst weil die vor kurzem aus DVB-T ausgestiegen sind.

Eine weitere Alternative wäre übers Internet TV zu schauen, Zattoo z.B. ist hier eine Möglichkeit

ansonsten wird dir nichts weiter bleiben als ein Kabel vom nächst gelegenen Anschluss in dein Zimmer zu legen