Tunnel dehnen - blowout?

4 Antworten

Naja was soll man dir da sagen? Definitiv zu schnell und auch falsch gedehnt! Man dehnt 1mm pro Monat wenn man vernünftige gesunde Ohren haben möchte, auch wenn man das nicht einsehen möchte.
Man dehnt außerdem mit dehnstäben und setzt sofort danach passenden Schmuck ein und lässt nicht die dehnwerkzeuge tagelang in den Ohren, gerade weil das nämlich blowouts fördert. Am besten solltest du dich erstmal vernünftig mit dem Thema befassennjnd dich gründlich informieren wie man seine Ohren richtig dehnt, worauf man achten muss und was man auf keinen Fall machen sollte bevor du weiter machst. Diese ganzen Richtlinien, vorallem die Zeitabstände zwischen den dehnschritten sind ja nicht grundlos da sondern damit sowas nämlich nicht passiert.
Am besten wäre es jetzt komplett den Schmuck rauszunehmen und dein Ohr erstmal komplett in Ruhe ausheilen zu lassen und danach nochmal von vorne anzufangen, und dann richtig. Weitermachen wäre jetzt absolut ungünstig weil du deinen blowout dadurch ebenfalls weiter dehnst und verschlimmerst, verschwinden wird der nämlich nicht einfach so wenn du nichts dafür tust :-/

Ich hatte das auch beim Dehnschritt auf 4mm, obwohl ich 5 Wochen gewartet hatte und das Ohrloch eigentlich schon lange bereit war.. Hab auch von anderen gehört, dass der Schritt von 3 auf 4mm wohl schwerer sei als manch anderer.. Na ja.. Ich hab auf jeden Fall die 3mm reingetan, weil mein Ohr generell auch angeschwollen war und der Tunnel für 4mm deshalb gar nicht rein passte. .(ist aber wohl auch ein klein bisschen zu groß) Habe dann den 3mm Tunnel jeden Tag raus gemacht, gesäubert, ein bisschen Wund und Heilsalbe auf meinen Finger genommen und die von hinten durch das Ohrloch sozusagen gedrückt. Erstmal hinten gut eingeschmiert und dann durchgedrückt, sodass die Creme vorne zu sehen war. So war die halt auch im kompletten Ohrloch und dann hab ich den Fleshtunnel von hinten rein gemacht. Vorne also wieder zugedreht. So wird dieses kleine überstehende Gewebe wieder reingedrückt. :) Nach 1 Woche war das weg. So war das halt bei mir, weiß nicht, ob das bei dir auch so schnell klappen würde aber das mit der Creme hat so eigentlich gut geklappt. Wünsche dir viel Glück und vielleicht musst da ja gar nicht den 3mm Tunnel reinmachen, wenn du sonst nicht Schmerzen hast oder so aber zu empfehlen ist das..

Danke, ja hätte jetzt den 3 mm Tunnel ne Woche drinnen und alles wieder gut zurück gegangen und jetzt hab ich mittlerweile den 4mm Tunnel ohne schmerzen hineinbekommen (:

0

Wenns blutet wars zu schnell mit dem dehnen- normal ist auch dass man sich für jeden Millimeter (ab 8 circa alle 2 Millimeter) 1 Monat Zeit lässt. Das ging deinem Ohr definitiv zu schnell.

Soll ich jetzt wieder einen 3mm Stab nehmen?

0

Du solltest erstmal garnix nehmen und wenn du neu anfängst vorallem passenden Schmuck im Ohr haben und nicht die dehnwerkzeuge!!

0

Blowout bei einem 1,6 mm tunnel?

Heyy ich dehne mir gerade selber einen Tunnel und bin gerade bei 1,6 mm aber irgendwie tut das lobe sehr weh und es schaut so aus als würde die Haut außenrum abgehen. Zudem ist das lobe etwas nach innen eingefallen. Is das schlimm oder heilt das wieder ab?

...zur Frage

28 mm Tunnel wird dick ohne Entzündung, Angst vor Blowout.

Hallo Leute. :)

Ich bin ein wenig in Not. Unzwar geht es um mein 28 mm Lobe. Vor einem Knappen Jahr habe ich auf der linken Seite mit dem Dehnen angefangen. Ab 22 mm habe ich dann mit Silikontunneln weitergemacht. Ging alles super.

Von 26 auf 28 war auch den ersten Monat alles super. Ich habe meinem Ohr keinen Großen Belastungen oder ähnlichem ausgesetzt. Mein Läppchen wurde wie gesagt nach ca einem Monat über Nacht etwas dicker mit einem ziemlich unangenehmen Gefühl. Ich dachte mir nichts bei, machte es sauber (+ desinfiziert ect) Und setzte den Tunnel wieder ein. Ein paar Tage später hat sich noch immer nichts verändert und ich habe wieder den 26 mm Tunnel eingesetzt. Kurze Zeit später war wieder alles super.

Nun ist das ganze ca 2 Monate her und ich hab mir vor ein paar Tagen erneut den 28 mm Tunnel eingesetzt. Nun wird mein Läppchen wieder dicker, und so langsam mach ich mir da meine Gedanken. Es ist nicht entzündet oder ähnliches, einfach nur dicker.

Um es schnell mal zu beschreiben, mein Ohrläppchen ist ansich verdammt dünn, also wirklich dünn.

Nun hat es schon fast einen halben cm mehr masse als vorher.

Meine Frage ist nun, nimmt das Ohrläppchen an masse zu bevor sich ein Blowout bemerkbar macht, und sollte ich den Tunnel rausnehmen?

Ich würde einem Blow wahnsinnig gerne umgehen allerdings ohne nochmal downsizen zu müssen, auch wenn mir da wohl keine andere wahl bleibt.

Ich bedanke mich schonmal für hoffentlich etwas aussagende Antworten.

Merci. :)

...zur Frage

Wie kann man einen blowout am Tunnel bahandeln

Hab einen kleinen blowout an meinem Tunnel (8mm) wie bekomme ich ihn wieder weg?

...zur Frage

Vorgehen bei Dehnen von Ohrloch?

Hallo Community, ich würde gern mein unterstes Ohrloch jeder Seite dehnen, ich peile etwa 12/14mm an. Natürlich habe ich mich bereits reichlich eingelesen, weiß um die Risiken und Materialien, den Unterschied zwischen Plugs/Tunnel/Schnecken/..., würde aber gern ein paar Tips zum Dehnen selbst haben. Ich will nicht so schnell wie möglich weit gedehnte Ohrlöcher haben, sondern mir dafür die Zeit nehmen, die meine Ohrlöcher dafür brauchen. Nun habe ich mehrere Arten des Dehnens und mehrere Zeitvorgaben gesehen.

  1. Manche lassen das Expanderstäbchen ein paar Wochen drin, und setzen direkt den nächsten Stab rein, wenn das Ohrloch das zulässt. Der Plug wird erst eingesetzt, wenn die optimale Größe erreicht ist.
  2. Manche setzen ein Plug ein, lassen den ein paar Wochen drin, und schieben dann einen Expanderstab der nächsten Größe einfach durch und setzen anschließend direkt den größeren Plug ein.
  3. Manche dehnen nur mit Plugs, indem sie Tape drum herumwickeln und den Plug dann wieder einsetzen.
  4. Das Dehnen mit Schnecken habe ich noch nicht so ganz durchblickt, aber da ich Schnecken nicht sehr schön finde, fallen die bei mir leider raus.

Alle rieten jedoch dazu, das Ohrloch auf jeden Fall vor dem Wechseln des Plugs/Stabs mit Vaseline einzumassieren. Das würde ich dann sehr wahrscheinlich auch machen, weniger Reibung = weniger Risiko.

Nun würde ich gern wissen, wie ihr eure Ohrlöcher gedehnt habt, und in welchen Abständen, sowohl zeitlich als auch Millimeter-technisch. Wenn ihr besondere Erfahrungen mit Materialen gemacht habt, immer her damit. Ich tendiere zu organsichem Material (wahrscheinlich Holz oder Knochen), wegen der Geruchsentwicklung.

Also, immer her damit, ich freu mich auf eure Ratschläge und Tips.

...zur Frage

Dehnschnecke für Tunnel über nacht drinnen lassen?

Also ich beginn gerade mir einen Tunnel zu dehnen mit einer dehnschnecke. Auf Youtube hab ich jetzt schon oft gesehen so über Nacht rausmachen und einen Tunnel reinmachen. Ist es schlimm wen ich keinen Tunnel habe und die Schnecke drinen lasse??

...zur Frage

Sollte man Kruste entfernen am im Ohrloch oder sollte man sie lassen?

Ja, da meine Freundin nun diesen Silikon Tunnel draußen hat, aber es ihr so sehr weh getan hat, dass sie nichts mehr reinigen konnte, hat sie nun im gedehnten Ohrloch Kruste drinnen.

Nun stellt uns die Frage, sollte man die so lassen wie sie ist, oder soll man sie entfernen und evtl. sogar ein Piercing aus Chirurgenstahl einsetzen? Und wenn man sie entfernen sollte, wie soll man es am besten machen?

Danke für die Antworten die hoffentlich kommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?