TÜV 6 Monate abgelaufen Strafzahlungen beim TÜV?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ja der TUV wird ca. 20 Euro mehr verlangen und wenn du Pech hast meldet er das der Polizei. Du hast keinen beweis dass du das Auto in der Zeit nicht "bewegt" hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melman86c
20.03.2017, 23:05

Warum sollte ein wirtschaftliches Unternehmen seine Kunden an die Polizei verpfeifen?

Es würde übrigens nicht der Fahrer den Beweis erbringen, sondern die Polizei.

Ansonsten kannst du mir mal meine 50€ zurückgeben, solange du mir nicht beweisen kannst, dass ich dir niemals 50€ gegeben habe.

0

Die GebOSt sieht dafür eine Ergänzungsuntersuchungsgebühr von 20% des HU Preises vor.

Die 20% sind aber nicht auf dne GEsamtpreis gerechnet, sondern nur auf den reinen HU Preis , also was die HU ohne den AU Teil kostet.

Beispiel:

HU kostet 74 EUR (wenn die AU einer Werkstatt vorliegt), dann sind die 20% = 14,80 EUR

Wenn die HU incl der AU 100 kostet, dann sind es zusammen 114,80 EUR

Eine Meldung an die Polizei oder an die Zulassungsstelle oder sonstige Behörden erfolgt nicht, eine Rückdatierung der Plakette auch nicht.

Du erhälst bei bestandener HU volle 24 Monate neue Frist (bezogen auf Kfz unter 3,5t)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der TÜV hat überhaupt keine Berechtigung irgendwem Strafen aufzubrummen. Das einzige was sie tun werden, ist nur 1 1/2 Jahre TÜV zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TransalpTom
20.03.2017, 23:25

Die HU Gebühr erhöht sich um 20% für Ergänzungsuntersuchung nach GebOSt, eine Fristrückdatierung gubt es nicht mehr, es gibt dafür volle Laufzeit.

2

...und das ist gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?