"Tschechei" schlimmes Wort?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wort ist meines Wissens durch das 3. Reich negativ besetzt.

"Der Begriff „Tschechei“ besitzt für viele einen negativen Klang wegen der Verwendung im NS-Sprachgebrauch, insbesondere bei der Bezeichnung „Rest-Tschechei“. Vor allem die Tschechen selbst verbinden mit dem Begriff die NS-Zeit ihres Landes.[12]"

http://de.wikipedia.org/wiki/Tschechei

"Tschechei" ist ein Wort, das vor allem die Nazis für die Tschechoslowakei verwendet haben. Das Wort hatte immer negative Bedeutung/Konnotation und drückte indiekt aus, dass die Tschechen - wie alle slawischen Völker - von den Nazis als Untermenschen angesehen wurden. Daher ist es ein Wort, das man nicht verwenden sollte.

Alles Übrige bei: UrsEigner

0

naja...ganz so schlimm ist es nicht. nur die tschechen hören es nicht gerne.

früher waren tschechien und slowakei ja ein staat. und der hieß tschechoslowakei.

abgekürzt haben wir das in tschechei. bzw. teilweise so benannt weil wir nicht mal nach der trennung wußten was jetzt richtig ist.

und nachdem diesen beiden staaten eine trennung wichtig ist......legen sie gerne wert auf eine korrekte bezeichnung. und die lautet eben tschechien.

Komisch! Wir daheim und die in meinem Ort sagen auch: "Ich fahre mal in die Tschechi und hole eine Stange Zigaretten!" Was soll dran schlimm sein? Ist halt unser Dialekt so. Wir sagen auch Holland und nicht Niederlande hier bei uns.

Strenggenommen ist es nicht richtig. Es heisst Tschechien. Du kannst auch Russenland zu Russland sagen. Würde mich politisch nicht stören als Russen aber richtig wäre es nicht.

0

Das ist nicht dasselbe. Du würdest sicher auch nicht gern hören, wenn man Dich (als Deutscher)als "Hunne" bezeichnen würde.

0
@Bswss

Mir geht's darum, dass man es lockerer sehen kann. Leute sagen vieles aus Unwissen, siehe mein Kommentar zu Deinem Beitrag. Ich nehme es eben nicht so ernst wenn keine gezielte Ideologie dahinter steckt, was z.B. bei "Hunne" wohl der Fall sein würde. Ich habe auch eine weile an der Tschechischen Grenze gelebt und die meisten Deutschen haben "Tschechei" gesagt. Aber keiner hat's böse gemeint.

0

Wiki sagt:
Kurzform des Landesnamens Im Deutschen

Sowohl die Bezeichnung „Tschechien“ als auch „Tschechei“ wurden historisch verwendet.

„Tschechien“ ist die ältere Form und bereits 1876 belegt (in Anlehnung an andere Länder Österreich-Ungarns wie „Kroatien“, „Moldawien“, „Slawonien“).

„Tschechei“ ist hingegen (außer in Teilen Preußens) erst 1918 nach Bildung der Tschechoslowakei aufgekommen – in Anlehnung an „Türkei“, „Mongolei“, „Kaschubei“, …, als Kontamination von „Tschechien“ und „Slowakei“ oder gelegentlich auch als Kontraktion von „Tschechoslowakei“ (hierbei also den Gesamtstaat Tschechoslowakei meinend). Eine breitere Verwendung des Wortes „Tschechei“ ist erst seit den 1930er Jahren festzustellen. Gleichzeitig kam der ältere Begriff „Tschechien“ nahezu vollständig außer Gebrauch, so dass er heute von vielen als Neukonstruktschöpfung empfunden wird.[11] Der Begriff „Tschechei“ besitzt für viele einen negativen Klang wegen der Verwendung im NS-Sprachgebrauch, insbesondere bei der Bezeichnung „Rest-Tschechei“. Vor allem die Tschechen selbst verbinden mit dem Begriff die NS-Zeit ihres Landes.[12]

Wegen des Zerfalls der Tschechoslowakei am 1. Januar 1993 musste eine offizielle deutsche Bezeichnung für den neuen Staat beschlossen werden. In Erwägung der obigen Argumente schlug eine staatliche Kommission damals hierfür „Tschechien“ vor, unterstützt von deutschen und österreichischen Sprachforschern. Dementsprechend ist auch seit 1992 in deutschen Nachschlagewerken ausschließlich „Tschechien“ als Kurzform für die Tschechische Republik vorzufinden.

Laut der Staatenliste auf der Internetseite des deutschen Auswärtigen Amtes ist die Kurzform „Tschechien“ jedoch nur im nichtamtlichen Gebrauch zulässig.[13][14] Die Tatsache, dass die Kurzform im Ausland als nicht offiziell gilt, ist wohl auch darauf zurückzuführen, dass die englische (nicht jedoch die tschechische) Kurzform in der entsprechenden Tabelle des Kartographischen Dienstes der UNO in den 90er Jahren fehlte. Jeder Staat muss hier selbst eine Kurzform angeben, der Kartographische Dienst hat dazu keine Befugnis. Gerade dies hat die Tschechische Republik jedoch versäumt, so dass nach Ablauf der Zeit hier ebenfalls die Langform eingetragen wurde. Bereits 1993 empfahl das Außenministerium aber in einem Memorandum an die tschechischen Botschaften die Verwendung der Kurzform als legitim und äquivalent. Laut Duden sowie gemäß tschechischen Normen über die Verwendung fremdsprachlicher Äquivalente des Staatsnamens ist Tschechien eine übliche Kurzform des Staatsnamens.[15] Im Tschechischen

Čechy ist das tschechische Wort für Böhmen, es wird aber manchmal simplifizierend auch für das gesamte Tschechien (inklusive Mähren und Tschechisch-Schlesien) verwendet. Nach einer Sage ist der Urvater Čech (Tschech) der Gründer des Volkes der Tschechen.

Česko ist hingegen das tschechische Wort für Tschechien. Der Begriff ist seit 1777 belegt, wurde aber vor 1992 − außer in Fachkreisen und als Äquivalent zu Slovensko (Slowakei) in den politischen Diskussionen um 1918 und 1968 − selten verwendet. Er war in der Öffentlichkeit weitestgehend unbekannt und galt als archaisch, war aber im offiziellen Wörterbuch der tschechischen Sprache sowie in den Terminologie-Listen enthalten.

Die Eigenschaftswörter tschechisch und böhmisch heißen in der tschechischen Sprache identisch (český), weshalb sich einige Vertreter der Mähren und Tschechischen Schlesier für Českomoravsko (Tschechomähren) oder Čechy, Morava a Slezsko (Böhmen, Mähren und Schlesien) als Landesnamen aussprachen.

In den 1990er Jahren gab es in den Medien und der Öffentlichkeit einen Streit: die Kurzform Česko galt bei einem großen Teil der älteren Bevölkerung als minderwertig – obwohl im Tschechischen eine analoge Wortform auch für andere Staaten verwendet wird (z.B. Irsko für Irland und Japonsko für Japan).

Da sich vor allem die englischsprachige Welt und zum Teil die ältere Generation Tschechiens immer noch weigert, die neu entstandene Form „Česko“ (Czechia) zu verwenden, mit dem Fehlen eines kurzen Namens aber diverse wirtschaftliche und andere Schwierigkeiten verbunden sind, empfahl der tschechische Senat am 11. Mai 2004 in einer Sondersitzung offiziell die Verwendung von Česko anstelle von Česká republika (Kodifizierung und offizielle Empfehlungen gab es jedoch schon vorher).
.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tschechien