Tresor einbetonieren / Einmauern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Kann ich einfach in den Garagenboden etwas größere Löcher bohren und dort dann Bewehrungsstahl reinsetzen..." - geh mit den Plänen deines Hauses zu einem Architekten oder einem Bauingenieur. Denn sobald tragende Teile des Gebäudes von baulichen Veränderungen betroffen sind, darf kein Handwerker das Geringste an den tragenden Elementen verändern, bis ein Statiker die Veränderung gebilligt hat. Tut ein Handwerker oder Du es trotzdem, haftet der betreffende für Folgeschäden am Gebäude.

Wenn du eine Kraftschlüssige Verbindung vom Baustahl mit Betonboden oder Ziegelwand willst, dann bohre deine Löcher rein. ca 2,4 Millimeter größer als das Baustahl. Dann mit Bürste die Löcher säubern, mit Druckluft ausblasen. Das solange, bis kein Staub mehr kommt. Dann vom Bohrlochende aus mit Verbundmörtel ca 1/3 auffüllen und Baustahl eindrehen und fixieren. Bei warmen Temperaturen ist der Epoxydharzmörtel in ca 30 Minuten ausgehärtet. Den Mörtel gibt es in Silikontuben mit Mischhülsen, die in ca 15 cm tiefe Löcher reichen.

Standtresore sind anders gebaut als für die Wand vorgesehene. Guck dir das mal im Netz an. Zumindest Laschen musst du /solltest du schon an den Tresor schweißen. Deine Konstruktion wird ziemlich schwer, sehr schwer. Steht der Tresor auf Estrich? Dann muss der weggemacht werden, der bricht sonst. Ich gehe davon aus, dass die Statik der Decke geprüft ist für die Extralast. Das sind dann schnell mal 500kg auf den m2

Der Tresor steht in der Garage auf Estrich, der Estrich wurde direkt auf den Betonboden geschüttet, also ohne etwas dazwischen und der Betonboden liegt auf Sand.

Deswegen mache ich mir eigentlich keine Sorgen um die Statik.

Die 500kg sind realistisch, das habe ich mir auch in etwa so ausgerechnet, sind ca. 250 Liter Mischung + Bewehrung.

Der Tresor soll ja wie gesagt nicht verschraubt werden, es soll ja nur eine Nische entstehen worin der Tresor steht.

Meine größte Frage ist nur, wie verbinde ich diese Nische aus Stahlbeton fest mit dem vorhandenen Betonboden sprich den Wänden (Kalksandstein)

Habe es mir so überlegt, das ich in den Boden vielleicht 10-15 Löcher Bohre 20-25mm dort denn Bewehrungseisen rein setze und diese mit der Bewehrung von der entstehenden Nische verschweiße.

Beim Mauerwerk hatte ich bislang noch keine Ideen und göre gerne die Meinung von anderen Leuten.

0

Wenn Sie die Nische nur zum "hübschen" bauen wollen, verwenden Sie Steine.

Wichtig ist die ordentliche Befestigung des Tresor.

Der Tresor hat keine Befestigungslöcher, befindet sich aber auch in einer Gewichtsklasse, wo er die nicht braucht.

Die Nische soll dafür da sein, das man am Tresor nur durch die Tür rein kommt, da das vermutlich das bestgeschützteste Bauteil ist !

0
@Galgon

Bei1x1x1 mtr ist das Gewicht sicherlich nicht über 400kg.

Befestigungslöcher sind kein Problem. I.d.R. sind diese bis zur Aussenhaut vorgesehen und müssen nur durchgehört werden. Sonst werden diese einfach zusätzlich gebohrt. Wenn der Tresor nicht gerade Widerstandsgrad III oder höher ist, wäre das kein Problem.

Ansonsten kann man natürlich wie von Ihnen erwähnt Armiereisen setzen, bzw. auch am Tresor verschweißen. Hier einfach diagonal zueinander wie ein Kreuzfeuer. Dann Schalung und Beton....

0

Handelt es sich dabei um einen Möbeltresor? Dieser ist nicht zum Einmauern gedacht. Das gibt außerdem eine riesige Schweinerei. Schraub ihn gut fest an Wand und Boden. Mach wenn du willst ein Schrank drüber.

Es geht nicht direkt um das einmauern.

Es geht eher darum eine passende Nische zu bauen, wo man den Tresor nachher reinstellen kann.

0

Was möchtest Du wissen?