Trächtig und Leistenbruch

6 Antworten

Ja meine Hündin ist bereits trächtig. Es war eine Fehlbelegung, dh nicht geplant. Ich züchte seit nun fast 4 Jahren Möpse. Mein Tierarzt meint sie würde die Geburt ohne Probleme meistern, die Garantie kann er mir natürlich nicht geben. Der Zuchtwart meinte es wäre besser die Trächtigkeit zu beenden. Diese Hündin ist auch noch nie von mir zur Zucht eingesetzt wurden und sollte es auch eigentlich nicht. Die abtreibungsspritze ist zu diesen späten Zeitpunkt ja auch nicht ohne. ca. 4 woche. Ich habe mich vorher, bevor ich euch diese Frage gestellt habe gründlichst informiert, konnte jedoch leider nicht viel finden, daher suche ich den erfahrungs austausch mit anderen, die dieses Problem schon hatten. Ich liebe meine Hunde und möchte ihnen natürlich nicht schaden.Meine Hündin hat den Leistenbruch seit ca 2 Jahren, er wurde bist heute Tierärztlich kontrolliert. er ist so klein das eine op nicht nötig war, so die meinung meines Arztes, Er ist auch nicht größer geworden. Meiner Tierärztin vertraue ich eigentlich auch denn sie betreut meine Tiere nun schon seit 10Jahren. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.

Die Trächtigkeit abzubrechen über eine Unterbrechung durch Spritze in diesem Stadium dürfte ohne extremes Risiko für deine Hündin gar nicht mehr möglich sein!! Die Trächtigkeit abbrechen mittels einer Kastration wäre noch möglich = Totaloperation.

Allerdings ist die Frage ob dein Tierarzt das für nötig hält. Wie schon von dir beschreiben bleibt dir in dem Fall nur und ausschließlich die permanente Kontrolle deiner Hündin im Bezug auf den Bruch und den Gesundheitszustand und ein Tierarzt der auf jeden und in jedem Fall Tag und Nacht erreichbar ist Klemmt sich der Bruch ist das ein lebensbedrohender Zustand, inklusive Schock und du musst sofort handeln können = Kastration + OP HG YT

0
@YarlungTsangpo

Vielen Dank für deine sehr sachliche Antwort, bis heute hat sich der Bruch nicht verändert, ich überwache meinen Hund Tag und Nacht, aber Angst habe ich natürlich immer. Ich hoffe das das alles gut geht, denn ich könnte es mir nicht verzeihen wenn durch meine Schuld bzw. durch meine eventuelle falsche Entscheidung, im bezug auf den Bruch, meiner Maus was passieren würde. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich noch weitere sachliche Antworten auf meine Frage bekommen würde. LG

0

Mit Hunden, die einen Leistenbruch und/ oder Nabelbruch haben - oder hatten (operativ korrigiert) sollte man nicht züchten!

Das lose Bindegewebe das solches verursacht wird an die Nachkommen weiter gegeben.

Wenn die Hündin nun schon trächtig sein sollte, dann hilft dir nur mit deinem Tierarzt darüber ein Gespräch zu haben. Von dessen Untersuchung hängt ab, wie weiter vorzugehen ist. Eine Ferndiagnose hier auf GF kann dir keiner stellen. HG YT

Frag am Besten deinen TA! Der kann sagen, inwieweit die Gefahr eine Gefahr besteht oder nicht. per Ferndiagnose kann man da nix sagen.

Was möchtest Du wissen?