Todesursache pferd - erschlagen?

 - (Pferde, Reiten, Tod)

7 Antworten

Der Verlust Deines Pferdes tut mir schrecklich Leid. Ich musste meine alte Stute nur eine Woche vor Weihnachten euthanasieren lassen und kann Deinen Kummer nachfühlen.

Wenn ein geliebter Wegbegleiter stirbt, ist nichts mehr so, wie es vorher war. Und wenn es noch durch einen Unfall ist, dann steht man vielleicht sogar noch ein Stück weit mehr unter Schock, weil nichts und niemand einen darauf vorbereitet hat.

Ist das Pferd noch vor Ort? Dann solltest Du schleunigst mit Deinen Eltern sprechen und mit dem Stallbesitzer und gegebenenfalls dann auch die Polizei informieren, denn dann muss die Spurensicherung das kontrollieren.

Zur Absicherung all der anderen Pferde in der Umgebung ist es unabdingbar, dass diesem Verdacht nachgegangen wird. Denn wenn ein Geisteskranker so etwas tut, dann macht er das vermutlich nicht nur einmal, sondern wird es - auf den Geschmack gekommen- wieder tun und dann müssen die Pferde geschützt werden.

Du schreibst, es ist eine Person Deines Vertrauens. Überlege gut, wie fundiert ihre Aussage ist und wie gut sie das beurteilen kann. Und handele umgehend.

PS: das von Dir gepostete Bild hat meines Erachtens nach Hufform. Aber ich weiß natürlich nicht, ob die Größe stimmt. Das kann man anhand des Bildes ja nicht sehen. Sollte es in Hufgröße sein, dann tippe ich eher auf einen unglücklichen Tritt als auf einen Verrückten mit Eisenstange. Aber ich bin kein Spurensicherer.

3
@Sallyvita

das ist das fatale, wenn die pferde wintereisen drauf haben und unbeaufsichtigt draussen sind...

wir sind schon zwei, für die es nach huf aussieht.

2

ich würde vermuten, der "treffer" stammt von einem hufeisen. und zwar von einem, der an einem vorderhuf eines pferdes befestigt war.

wenn die verletzung etwa in der mitte zwischen auge und ohr ist, ist die todesursache eine einblutung ins gehirn.

bei unklarer todesursache würde ich das geld für eine obduktion ausgeben. dann hast du wenigstens klarheit.

man steckt halt nicht drin. so was kann immer passieren...

mir tut es unendlich leid für dein pferd und für dich...

ich wünsche dir viel kraft!

Keines der anderen Pferde hat Eisen

0

Hallo IloveBibione,

zuerst mal, ich fühle mit Dir!

Dein Pferd hatte es gut, denn es konnte in der Herde stehen. Da passieren auch manchmal solche Verletzungen.

Nach Eisenstange sieht mir die Verletzung nicht aus. Die würde auch keine Platzwunde erzeugen, wenn man nicht mit seeeeehhhhr viel Kraft draufhaut. Wenn es denn Fremdeinwirkung wäre, müsste eine Kante dran gewesen sein.

Trotzdem: wenn es dir hilft und du hast noch die Gelegenheit, kannst du es von einem Tierarzt oder der Tierklinik untersuchen lassen. Dein Pferd wird zwar davon nicht lebendig, aber du bekommst vielleicht etwas Geld für ein neues Pferd (sag jetzt nicht, du willst nie mehr eins :-) ), wenn sich tatsächlich Fremdeinwirkung nachweisen lassen würde.

Wichtig ist in jedem Fall, dass das Vertrauen (in deine Vertrauensperson und in den Stallbesitzer) sauber bleibt!

Für mich sieht es nach Huf aus.

Unter welchen Umständen wurde das Pferd denn gefunden und wie kommt die Person darauf, dass es Fremdeinwirkung gewesen sein könnte? 

Wo genau und wie groß ist die Verletzung? 

Ich weiss ja nicht wie das so ist bei Tieren, aber Tierärzte können doch bestimmt auch die Todesursache bestimmen. Wenn Verdacht der Fremdeinwirkung besteht, müsste man ja noch die Polizei anrufen und Anzeige erstatten?!

Also ich glaube nicht, dass sich Pferde gegenseitig umbringen könnten. Was sagen denn Deine Eltern zu dem Fall?


Das kann schon geschehen, wenn auch ohne Absicht. Mein Pferd hat auch auf der Wiese mal einen Tritt abbekommen, bei dem eine Arterie gerissen ist und das Bein sofort abgebunden werden musste.

0

Was möchtest Du wissen?