Kann 3-jähriges Pferd Lungenembolie haben? Ist gestorben.

4 Antworten

Eine Lungenembolie kann in jedem Alter auftreten. Aber ob das die Todesursache war? Es gibt tausend verschiedene Möglichkeiten. Wart die Obduktion ab. Und noch was... klar war es für Dich ein Schock, aber Deinem Pferd blieb ein langer Todeskampf wie es z.B. bei Botulismus gewesen wäre erspart. Das sollte Dir ein wenig Trost geben...

Hm kann es auch von einem anderen Pferd durch einen Tritt, eine tödliche innere Verletzung bekommen haben?

jedes pferd kann eine lungenembolie haben.. aber die 2 jährige haffi stute meiner cousine starb vor einer woche an atypischer weidemyoparthie und ich war auch dabei.. die symptome von deinem pferd und ihrem passen gut auf einander.. am morgen war sie noch topfit, total verschmust und so wie immer.. und als wir dann später kamen hat sie geschwitzt und gezittert und extrem aus dem bauch geatmet.. der TA kam und als sie wie ein baum umfiel haben wir alles versucht um sie zum stehen zu bringen, auch mi viehtreiber.. sie stand nicht auf.. nach ein paar stunden war sie tot und das zahnfleisch wurde ganz dunkel.. LG und viel glück mit deinen anderen pferden..

Warum wird mein toter Vater nicht untersucht?

Hallo.

Am Sonntag ist mein Vater gestorben. Er lag einfach tot auf der Couch. Am Vortag haben wir als Familie noch sehr viel schönes erlebt, wie spazieren gehen und einfach den Tag zusammen verbringen. Man weiß bei ihm nicht von einem Herzfehler oder von irgend einer anderen Krankheit, die dazu geführt haben könnte. Zudem war er gerade einmal 46 Jahre alt. Als die Kripo, die Polizei und auch die Notärzte bei uns ankamen, haben Sie den Körper erst einmal untersucht, und dann mit meiner Mutter gesprochen. Es wurde gesagt, dass sie sich bis spätestens zum 13.3.2018 bei uns melden, da die Todesursache unklar ist. Heute haben wir erfahren, dass er zur Beerdigung freigegeben ist, also haben wir von uns aus bei ihnen angerufen, da sie uns auch das vorgeschlagen haben, sollten sie sich nicht melden. So wurde uns gesagt, dass sein Körper doch nicht obduziert wurde, Da die Staatsanwaltschaft den Antrag abgelehnt hat. Ich bin momentan sowieso ziemlich verwirrt, muss meiner Mutter und meinem Bruder helfen, aber ich kann dennoch nicht verstehen, warum nicht untersucht wurde. Er war jung, niemand weiß etwas von einer Krankheit, er schien gesund. Und so blöd es klingt, ich habe mich gefreut, die Todesursache zu erfahren. Ich will schließlich den Grund wissen, warum er jetzt nicht mehr bei mir ist.

Bitte um Hilfe.

...zur Frage

Pferd krank mit Leukämie/ Lymphozyten stark erhöht?

Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen.

Mein Pferd (Wallach, 15J.) ist seit Wochen krank. Er schwitzt stark auf der rechten Seite, hat dort auch zotteliges Fell, er hat immer erhöhte Temperatur bis Fieber teilweise und ist total matt und wirkt müde aber dann ist er auch wieder aufgeweckt und total interessiert (schwankt täglich) , er hat Augenausfluss wie bei einer leichten Bindehautenzündung und leicht gerötete Augen, Muskeln hat er abgebaut und irgendwie einen leichten Hängebauch bekommen, an Mähnenkamm und Schweifansatz hat er schuppige Haut was jetzt immer mehr auffällt, am Bauch hat er kleine Wasserödeme bekommen. Mir ist auch aufgefallen dass er leise wiehert als wäre er heiser. Er frisst und äpfelt normal.

Zuerst dachte ich es könnte sich um Cushing handeln aber dies hat sich nicht bestätigt. (Test wurde allerdings erst während der Behandlung wegen einer Lungenentzündung gemacht ).

Da keine Besserung seines Zustandes eingetreten ist, wurde ein Blutbild gemacht. Dabei waren die Leukozyten und Lymphozyten sehr stark erhöht.(Verdacht auf Leukämie ).

Nach mehreren Penicillin-Spritzen war das nächste Blutbild besser (Leukozyten und Lymphozyten um die Hälfte wiede zurück gegangen). Daraufhin wurde damit weitergemacht bis die Werte wieder annähernd im Normalbereich waren. Tumore oder Krebs allgemein wurden somit ausgeschlossen aber auch keine andere Diagnose gefasst.

Dann haben wir ihm Antibiotika verabreicht und jetz sind Leukozyten und Lymphozyten wieder um das vierfache über dem Normalwert gestiegen in so kurzer Zeit. Jetzt lautet die Diagnose doch Krebs anscheinend. (Krebs wäre aber durch Penicillin doch nicht behandelbar aber warum sind die Werte dann kurzzeitig zurück gegangen?)

Ich weiß nicht ob er nun wirklich Leukämie hat oder ob Cushing auch mit eine Rolle spielt, seine Schleimhäute sind auch nicht weiß sondern kräftig rosa was eigentlich gegen die Leukämie sprechen würde?

Hat jemand Erfahrung mit Leukämie beim Pferd? Oder ein ähnliches Krankheitsbild bei seinem Pferd?

Was könnten sonst noch Ursachen für die stark erhöhten Werte sein?

Danke für eure Hilfe im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?