Theorie Frage Krafstoffverbrauch im höchsten Gang?

7 Antworten

Hier mal eine schöne Grafik dazu:
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/112/8052/10285776/90kw-verbrauchskurven-1445.jpg

Du verwechseltst da anscheinend zwei Dinge. Die Gänge voll ausdrehen bedeutet, jeden Gang bis zum Drehzahlmaximum zu benutzen. Die Theoriefrage bezieht sich aber auf ein konstante Fahrt mit, sagen wir mal, 100km/h.

Für einen Motor kann man ein Kennfeld berechnen, das dir genau sagt, wie viel Sprit pro Zeit und pro Leistung der Motor in dem Punkt benötigt. So ein Diagramm ist hier abgebildet:

http://www.motor-talk.de/bilder/wie-v6-am-sparsamsten-bewegen-g55532474/muscheldiagramm-i205915885.html

Auf der x-Achse ist die Motordrehzahl und auf der y-Achse der effektive Mitteldruck (ist eine Größe, die äquivalent zum Motordrehmoment ist und mit der man verschieden Motoren unabhängig vom Hubraum miteinander vergleichen kann).

Für 100km/h muss der Motor, egal welcher Gang eingelegt ist, immer die gleiche Leistung erbringen. Sagen wir einfach mal 20kW. Bei einem niedrigen Gang, dreht der Motor höher, muss also, um diese 20kW zu erbringen, weniger Drehmoment erzeugen, da die Leistung ein Produkt aus Drehmoment und Drehzahl (und einer Konstanten) ist. Wir befinden uns in dem Kennfeld also rechts unten. In einem hohen Gang ist die Motordrehzahl gering, es muss also ein höheres Drehmoment erbracht werden für die 20kW. Wir befinden uns weiter oben und weiter links im Kennfeld.

Oben links sind die sogenannten spezifischen Verbräuche geringer. Das heißt, dass der Motor pro Zeiteinheit weniger Masse an Kraftstoff verbaucht, um diese 20kW zu erzeugen. Damit verbraucht der Motor in den allermeisten Fällen (eigentlich immer) im jeweils höchstmöglichen fahrbaren Gang am wenigsten Kraftstoff, bei konstanter Fahrt.

Das war jetzt wahrscheinlich sehr theoretisch, aber das ist grob gesagt der Grund dafür^^

Wenn du den höchsten Gang drin hast verbrauchtd er Motor am wenigsten SPrit je kilometer.

Die Gangschaltung übersetzt die Drehzahl vom Motor in eine andere Drehzahl für die Räder. Und diese Übersetzung ist bei jedem Gang anders.

z.B. (jetzt mal rein hypotetisch) im 1. Gang dreht der Motor 1 mal und das Vorderrad 2 mal.. Im 2. Gang dreht das Vorderrad 4 mal bei einer Motorumdrehung. Das bedeutet je Motorumdrehung wird mehr Weg zurückgelegt als im 1. Gang. Und das zieht sich durch alle Gänge durch. im höchsten Gang ist die Übersetzung am höchsten, das heißt je Motorumdrehung gibt es sehr viele Radumdrehungen, und damit sehr viel zurückgelegte Strecke.

Die Gangschltung braucht man weil ein Verbrennungsmotor seine volle kraft nur in einem sehr engen Drehzahlbereich entfalten kann. Und mit der Gangschaltung kann man den Motor bei jeder Fahrgeschwindigkeit in seinem Idealen Bereich halten

Die Gänge voll ausfahren = hohe Drehzahl = hoher Verbauch.

Im höchsten Gang zu fahren heisst nicht, die höchste Drehzahl zu erreichen, sondern die Drehzahl gegenüber einem niedrigeren Gang zu senken. Niedrigere Drehzahl = niedrigerer Verbrauch.

Was möchtest Du wissen?