Kickdown aus dem Stand?

4 Antworten

Natürlich nutzt Du den Wagen schneller ab, wenn Du ständig voll Kickdown gibst. Es werden unzählige Teile ganz einfach einer erhöhten Belastung ausgesetzt. Ein anderer Aspekt ist der Verbrauch im Moment des vollen Kickdowns. Selbst ein Mittelklasse-Golf bringt es da auf 55l/100km

Ja den Sport Modus ersetzt es nicht ganz, da ja dabei oft Fahrwerk steifer und Lenkung direkter wird...aber vom Motor her im Prinzip schon...dreht halt bis zum Begrenzer und schaltet erst dann hoch...:-)

Also...

Die Kickdown Funktion beim Automatik ist ja im Prinzip nichts anderes, als Vollgas beim Schaltgetriebe. Das heißt, beim Automatikgetriebe hat das Gaspedal zwei Anschläge. Einen Primäranschlag und einen Sekundäranschlag.

Der Primäranschlag ist der erste Rastpunkt und den erreichst du bei ganz normaler Fahrweise. Der Sekunderanschlag ist die Kickdown Position des Gaspedals. Dazu musst du den Primäranschlag überdrücken und dann spürst du den Rastpunkt für die Kickdown Stellung.

Wenn du jetzt mit dem Kickdown anfährst und das Gas auch in der Kickdown Position gedrückt lässt, müsste er die Gänge auch ausfahren, da du so die maximale Beschleunigung abforderst.

Schädlich ist das nicht. Dafür gibt es die Kickdown Funktion schließlich, damit man zügig vom Fleck kommt. Und damit man das ganze nicht ständig macht, hat sie halt diesen zweiten Rastpunkt.

Da dürfte der Motor nicht lange mit machen.

Blöööööödsinn! Was meinst du, warum jedes Auto mit Automatikgetriebe die Kickdown-Stellung des Gaspedals hat? Bestimmt nicht, weil man damit den Motor oder das Automatikgetriebe ruiniert...

0

Was möchtest Du wissen?