Telekom IP-DSL welche TAE Dose?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hoffe du hast nicht zuviel Zeit mit Probieren vertan. Du hast bisher ISDN + DSL gehabt, der Splitter steckt in der ersten TAE. Zieh den Splitter ab und steck das neue Kabel in diese Dose.

Hallo haha2001ha,

es ist korrekt, dass heutzutage keine "1er" Dosen mehr verbaut werden.

Für die Frage, an welcher der Router angeschlossen werden soll, ist dies in der Tat absolut irrelevant.

Wichtig ist, wie bereits beschrieben, die erste TAE. Meistens ist es die, die dem APL, also dem Hausverteiler, am nächsten liegt.

Da wir die Hausverkabelung nicht kennen, kann auch nicht genau bestätigt werden, ob der Router an den anderen Dosen laufen wird.

Hier heißt es dann "Probieren geht über Studieren!". :-)

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Hallo, danke für die Antwort! Ich habe nochmal bei euch angerufen, dann wurde mir gesagt dass es nur an einer mit 3 Buchsen geht weil die anderen gar nicht von der Telekom sind. Davon habe ich zwei, allerdings wurde mir gesagt ich kann die verwenden die ich immer verwendet habe und das ist auf jeden Fall die günstiger gelegene...

0
@haha2001ha

Also läuft es letzten Endes doch auf "Trial and Error" hinaus. ;-)

Es konnte ein Techniker vorbeikommen und sich die Hausverkabelung anschauen. Er würde dann auch dir erste TAE identifizieren können. Dies ist jedoch nicht kostenfrei.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

0

Normalerweise kommt der Router an die sog. 1. TAE-Dose (vom Telekom-Anschluß APL aus gesehen) an Port F.

Wenn von dieser Dose  fachmännisch an eine weitere Dose verlängert wurde, kannst Du auch an diese den Router anschliessen.

Ob das eine 3-er oder 1er-Dose ist, ist nicht relevant, standardmäßig wird eine 3-er Dose verwendet.

Dosen mit nur einem Port sind i.d.R. für F und N kodiert, ansonsten steht die Kodierung auf der Dose.

Hier kannst Du nachlesen, wie man eine 1. TAE fachmännisch verlängert, Geschwindigkeitseinbußen gibt es dabei nicht.

http://www.telefon.de/manuals/TAE1.html


Hat eine 1er Dose den gleichen Anschluss wie eine 3er in der Mitte? Gibt es Geschwindigkeitseinbuße wenn ich es nicht an die erste anschließe?

0
@funcky49

Ich habe insgesamt 4 TAE Dosen im Haus ! Zwei mit nur einem Anschluss und 2 mit 3 Anschlüssen wurden dann 3 Dosen fachmännisch verlegt? An einer Dose (mit 1 Anschluss) hing bisher ein analoges Telefon dran - geht da dann auch ein IP Router dran?

0
@haha2001ha

Da ich die Verkabelung der Dosen nicht kenne, musst Du das selbst prüfen, siehe die Anleitung im Link. Ggf. die Anschlussbelegung korrigieren.

0
@haha2001ha

Ja, Du kannst es auch einfach probieren, kaputt machen kannst Du dabei nichts - enweder es funktioniert oder nicht.

1
@funcky49

Habe gerade bei der Telekom angerufen, die mir gesagt hat, dass die Telekom selbst keine TAE-Dosen mit nur F-Buchse verlegt, ich soll nur die 3er Dosen nehmen.

0
@haha2001ha

Ja schon, hatte ich ja geschrieben - 3er Dose ist Standard - aber es geht auf jeden Fall erstmal um die 1. TAE-Dose, nicht um irgendeine Deiner Dosen.

Falls bei der vorhandenen Verkabelung aber irgendwann irgendjemand mal was "gebastelt" hat, würde auch eine 1. TAE-Dose mit einem F-Port funktionieren.

Fazit: sollte die 1. TAE keine 3-er Dose sein, setze eine neue 3-er Dose sein.

Wenn Du es ganz genau machen willst, tauschst Du alle vorhandenen Dosen gegen neue aus, da bei alten Dosen häufig die Anschlussklemmen korrodieren können.

0

Für den IP-Anschluss würde ich alle zusätzlichen Dosen VOR der genutzen TAE abklemmen und die Adern mit Quetschklemmen verbinden, damit die Verbindungsqualität möglichst gut ist und nicht versehentlich weitere Geräte eingesteckt werden. Die Verbindung zu weiteren Dosen hinter der genutzen Dose würde ich komplett trennen.

Was möchtest Du wissen?