Telekom IP-DSL welche TAE Dose?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hoffe du hast nicht zuviel Zeit mit Probieren vertan. Du hast bisher ISDN + DSL gehabt, der Splitter steckt in der ersten TAE. Zieh den Splitter ab und steck das neue Kabel in diese Dose.

Hallo haha2001ha,

es ist korrekt, dass heutzutage keine "1er" Dosen mehr verbaut werden.

Für die Frage, an welcher der Router angeschlossen werden soll, ist dies in der Tat absolut irrelevant.

Wichtig ist, wie bereits beschrieben, die erste TAE. Meistens ist es die, die dem APL, also dem Hausverteiler, am nächsten liegt.

Da wir die Hausverkabelung nicht kennen, kann auch nicht genau bestätigt werden, ob der Router an den anderen Dosen laufen wird.

Hier heißt es dann "Probieren geht über Studieren!". :-)

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Hallo, danke für die Antwort! Ich habe nochmal bei euch angerufen, dann wurde mir gesagt dass es nur an einer mit 3 Buchsen geht weil die anderen gar nicht von der Telekom sind. Davon habe ich zwei, allerdings wurde mir gesagt ich kann die verwenden die ich immer verwendet habe und das ist auf jeden Fall die günstiger gelegene...

0
@haha2001ha

Also läuft es letzten Endes doch auf "Trial and Error" hinaus. ;-)

Es konnte ein Techniker vorbeikommen und sich die Hausverkabelung anschauen. Er würde dann auch dir erste TAE identifizieren können. Dies ist jedoch nicht kostenfrei.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

0

Normalerweise kommt der Router an die sog. 1. TAE-Dose (vom Telekom-Anschluß APL aus gesehen) an Port F.

Wenn von dieser Dose  fachmännisch an eine weitere Dose verlängert wurde, kannst Du auch an diese den Router anschliessen.

Ob das eine 3-er oder 1er-Dose ist, ist nicht relevant, standardmäßig wird eine 3-er Dose verwendet.

Dosen mit nur einem Port sind i.d.R. für F und N kodiert, ansonsten steht die Kodierung auf der Dose.

Hier kannst Du nachlesen, wie man eine 1. TAE fachmännisch verlängert, Geschwindigkeitseinbußen gibt es dabei nicht.

http://www.telefon.de/manuals/TAE1.html


Hat eine 1er Dose den gleichen Anschluss wie eine 3er in der Mitte? Gibt es Geschwindigkeitseinbuße wenn ich es nicht an die erste anschließe?

0
@funcky49

Ich habe insgesamt 4 TAE Dosen im Haus ! Zwei mit nur einem Anschluss und 2 mit 3 Anschlüssen wurden dann 3 Dosen fachmännisch verlegt? An einer Dose (mit 1 Anschluss) hing bisher ein analoges Telefon dran - geht da dann auch ein IP Router dran?

0
@haha2001ha

Da ich die Verkabelung der Dosen nicht kenne, musst Du das selbst prüfen, siehe die Anleitung im Link. Ggf. die Anschlussbelegung korrigieren.

0
@funcky49

Also einfach mal Router einstecken? 

Vielen Dank schon mal!

0
@haha2001ha

Ja, Du kannst es auch einfach probieren, kaputt machen kannst Du dabei nichts - enweder es funktioniert oder nicht.

1
@funcky49

Habe gerade bei der Telekom angerufen, die mir gesagt hat, dass die Telekom selbst keine TAE-Dosen mit nur F-Buchse verlegt, ich soll nur die 3er Dosen nehmen.

0
@haha2001ha

Ja schon, hatte ich ja geschrieben - 3er Dose ist Standard - aber es geht auf jeden Fall erstmal um die 1. TAE-Dose, nicht um irgendeine Deiner Dosen.

Falls bei der vorhandenen Verkabelung aber irgendwann irgendjemand mal was "gebastelt" hat, würde auch eine 1. TAE-Dose mit einem F-Port funktionieren.

Fazit: sollte die 1. TAE keine 3-er Dose sein, setze eine neue 3-er Dose sein.

Wenn Du es ganz genau machen willst, tauschst Du alle vorhandenen Dosen gegen neue aus, da bei alten Dosen häufig die Anschlussklemmen korrodieren können.

0

Telekom IP DSL welche Dose?

Hallo,

unser Ansschluß wird auf IP umgestellet.Ich habe eine Frage zur Verkabelung. Das Telefon ist an der N-F-N Dose angeschlossen. Der Speedport Router und PC an anderer TAE, da von dieser TAE DSL Verbindung kommt. Darf ich diese TAE weiter nutzen ( IP)???

...zur Frage

Eumex 300ip ersetzen

Hallo Helfer,

Also folgendes Problem: Wir haben zuhause eine Telekom Eumex 300ip, welche jz durch einen Router mit integrierten Modem ersetzt werden soll (http://www.mediamarkt.de/mcs/product/TP-LINK-Wireless-N300-Gigabit-Modemrouter-mit-2-USB-Ports,48353,462817,1208513.html?langId=-3). An der Eumex war es bisher so, dass an dieser auch das Telefon angeschlossen wurde, der neue Router hat allerdings keine TAE Anschlüsse. Ich probiere inzwischen seit Tage zu kapieren, wo ich die Telefone denn dann anschließen soll. Aus der ersten TAE Dose kommen ein paar Kabel raus, welche in dem Splitter enden (füge ein Bild ein). Aus dem Splitter kommt am DSL Anschluss ein Kabel raus, welches in dem weißen T-DSL Anschluss der Eumex endet. Von dem blauen T-ISND Anschluss der Eumex geht ein Kabel ein ein NTBA, in einen der 2 ISDN Anschlüsse. Aus dem TAE Anschluss des NTBA (RJ-45 ähnlicher Stecker nur kleiner und mit versetztem Clip) geht ein Kabel in den F Anschluss (Mitte) der ersten TAE Buchse. Den neuen Router würde ich am AMT Port des Splitters anschließen, nur was mache ich mit dem Telefon? Ok, das war teil 1 der Frage, jz würde ich gerne noch wissen, wie ich es merke, wenn die Telekom auf IP umgestellt hat, da das ja bundesweit kommen soll und ich keine Ahnung hab was ich dann wieder machen muss. Ich hab nur so viel verstanden, das es was mit ANNEX J zu tun hat, was der neue Router aber kann. Muss das Telefon dann direkt an die TAE Dose? Oder kann es sein, dass die Telekom längst umgestellt hat, und ich seit Tagen kein Telefon habe weil die Eumex das nicht kann?

Achso, bei den DSL Vertrag handelt es sich um annaloges (glaub ich) (A)DSL 2000

Danke an alle die bis jetzt gelesen haben. Sry für die schlechte Formulierung am Ende. Kenne mich zwar im PC Bereich gut aus, bin gerade aber total überfordert weil ich damit noch nie zu tun hatte und es immer einfach lief :-)

...zur Frage

Splitter als TAE-Dose nutzbar?

Hi,

Wir bekommen bald VDSL 100 von der Telekom geschaltet. Also IP-basierter Anschluss. Unten haben wir die eigentlich genutzte TAE Dose für unser Telefon. Oben hängt nur ein Splitter aus der Wand, woran der Router mit unserer jetzigen DSL Leitung hängt. Folgende Frage: Kann ich, wenn auf ip basiert umgestellt wird, den Splitter oben sozusagen als TAE Dose benutzen und die Fritzbox 7490 als Router anschliessen und so die 100k von der Telekom empfangen? Danke für die Antworten! :)

...zur Frage

DSL All-IP Anschluss über Spliter angeschlossen - irgendwelche Nachteile?

Bei einem All-IP DSL Anschluss der Telekom in Verbindung mit einem Speedport W724V benötigt man keinen Splitter mehr. Hat es nun aber irgendwelche Nachteile wenn man den DSL Splitter trotzdem noch angeschlossen lässt? Funktionieren tut dieser Aufbau, das habe ich bereits getestet, mir stellt sich nur die Frage ob dies irgendwelche Nachteile (geringere Bandbreite, Stabilität, etc.) mit sich bringt?

Hintergrund ist der, an dem Anschlussort ist die TAE Dose hinter einer sehr dicken Wand, und damals wurde ein LAN Kabel vom Splitter durch die Wand auf die andere Seite gezogen (da wo auch der Router etc. hin soll) und im Anschluss zugemacht. Es wäre nun ein gewisser Aufwand die Wand wieder zu öffnen um ein anderes Kabel direkt zur TAE Dose (welche auch nicht mehr direkt zugänglich ist) zu legen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?