Tamron 70-300 oder Canon 55-250?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo GermanGamer2,

aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur das Tamron 70-300 f/4-5,6 VC USD empfehlen (das andere kenne ich nur vom Hörensagen, und da höre ich überwiegend kritische Stimmen). Damit habe ich schon tolle Bilder gemacht, auch bei maximaler Brennweite aus der freien Hand. Der Bildstabilisator (bei Tamron „Vibration Compensation“ = VC genannt) bringt da sehr viel. Der relativ geringe Aufpreis gegenüber der Version ohne VC lohnt sich also auf jeden Fall. Auch insgesamt ist das Objektiv sehr preiswert. Ich selbst habe es gebraucht in Top-Zustand für unter 300 Euro bekommen. Man muss nur mit der Einschränkung leben, dass es aufgrund der nicht so tollen Lichtstärke praktisch nur bei guten Lichtverhältnissen einsetzbar ist.

Ich würde Dir aber empfehlen, beide mal selbst auszuprobieren, am besten in einem Fotofachgeschäft (nicht Elektronikmarkt), wo Du sie auch draußen ausprobieren kannst.

Ich finde insgesamt das Tamron besser.

Auf the-digital-picture.com kann man jeweils 2 Objektive am selben Testchart bei verschiedenen Brennweiten und Blenden miteinander vergleichen.

Das Canon 55-250 sieht man selten, was wohl seinen Grund hat. Ich würde davon abraten, es scheint keine Linse zu sein die dem eigentlichen Qualitätsanspruch von Canon gerecht wird.

Vom Tamron habe ich schon mehrfach gutes gehört, für diesen Preis scheint es eine sinnvolle Option zu sein. Natürlich darf man nicht zu viel erwarten von einem 300€-Teleobjektiv, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist anscheinend gut.

Noch viel besser ist dieses Verhältnis aber beim Canon 70-200 f4 L. Mir ist klar dass es mit 550€ deutlich über dem Tamron liegt, dennoch finde ich es das mit Abstand beste Einsteiger-Tele. Es hat zwar keinen Bildstabilisator, aber dafür eben ein "echtes" L-Glas...das sieht man enorm, die Bilder aus diesem Objektiv sind fantastisch. Wenn du regelmäßig mit Stativ fotografierst werden dich die Schärfe und die Farben überzeugen ;-) und du siehst kaum noch einen Unterschied zu einem 70-200 f2.8 L für 2.000€.

Das 70-300er ist für den Preis wirklich super, aber wenn man etwas mehr haben will, sollte man das 70-200 f4 mit Bildstabilisierung nehmen. Ich habe es jeweils mit und ohne getestet und mir gleich die Variante mit Bildstabilisation gekauft.

Gerade wenn man nicht viel Licht zur Verfügung hat, bewirkt das IS System wunder.

0

Was möchtest Du wissen?