Stromleitung verkokelt was tun?

9 Antworten

um himmelswillen NEIN!

zum einen hast du schon mit dem bohrer die leitung zerkratzt. zum anderen könnte es duch den kurzschluss zu weiterem materialabtrag gekommen sein. auf dem bild jedenfalls sieht es fast so aus, als wäre die kuferader schon quasi durch.

du solltest links und rechts vom loch ein bisschen frei stemmen (natürlich VORHER) die sicherung sicherung raus machen! und dann die beschädigte stelle wegschneiden.

wenn du dann die schadstelle mit klemmen ordentlich verbunden hast, kannst du sie mit GUTEM isolierband ordentllich isolieren, also ruhig mehrlagig.

lg, Anna

Isolierband nutzt dir bei so einem Schadden Gar nichts, das war ein satter Kurzschluss. Es gibt für solche Fälle spezielles Reparaturmaterial, für dessen Anwendung benötigt man einige Kenntnisse, das lässt du besser einen Fachmann machen der dann auch die Leitung auf weitere Schäden prüft. Bis die reparatur erfolgt ist sollte die Leitung freigeschaltet werden, also die entsprechende Sicherung abschalten und gegen unbeabsichtigtes Wiedereinschalten sichern.

Die weitgehnd kaputte Strippe sollte umgehend stromlos geschaltet werden. Es besteht Brandgefahr, speziell wenn größere Lasten angeschlossen werden. Wenn stromlos schalten nicht möglich, weil ihr ungünstige Schaltkreise habt, dann wenigstens dafür sorgen, dass keine Verbraucher jenseits der Schadstelle mehr angeschlossen sind, die da Leistung abfordern könnten.

Reparatur: sogenannte "Stoßverbinder" oder ähnliches. Dafür muss man normalerweise nicht die Wand aufreißen. Etwas größer wird das Loch werden, weil das evtl. ein viereckiges Kästchen sein wird, was man der Einfachheit halber da in der Wand vergraben wird. Ist aber von der Ausführung her kein großer Akt, also auch nicht sonderlich teuer.

Die Wand kannst Du danach entweder selbst in Ordnung bringen, oder Dir eben dafür nochmal separat einen Handwerker bestellen. Aber das ist ja auch keine so große Schadstelle.

Mit Isolierband solltest Du da keinesfalls aktiv werden. Beim Rumhantieren könntest Du Dir einen Stromschlag holen. Und die Beschädigungen am Kabel reparieret das nicht.

Das Problem ist halt: wenn die Kupferleiter beschädigt sind, reduziert das den Kabelquerschnitt. D. h. der Widerstand steigt. Das wiederum bedeutet, dass die Leitung weniger Last "verträgt". Und wenn Limit, dann Erwärmung. Zu viel Erwärmung = Brand. Willst Du nicht haben. Also besser vorsichtig sein.

Vielen Dank. Kann in der gesamten Leitung ein Brand entstehen, oder nur an der beschädigten Stelle?

0
@Psykeeper

Das kann sich im schlimmsten Fall als Schwelbrand in der Wand fortsetzen und zu einem grandiosen Fiasko für das ganze Haus führen, je nach dem was bei euch für Materialien verbaut sind. Ich würde da keine Experimente versuchen.

Der Kabelstrang dort muss halt ASAP vom stromführenden Netz getrennt werden. Entweder durch "Sicherung raus", oder indem Du mal temporär Strom abstellst, den Teilstrang dort irgendwo abklemmen kannst, und dann Strom für den Rest der Wohnung wieder in Betrieb nehmen kannst.

Wenn Du nicht weißt, wie das geht, solltest Du besser keine Experimente auf eigene Faust machen, sondern eineen Elektriker rufen.

0
@dan030

Sind die Räume in der der Strom über den gleichen Sicherungsschalter läuft, auch mit der selben Stromleitung verbunden? Und wie schaut es aus mit den Räumen die über einen anderen Sicherungsschalter laufen? Kann ich da den Strom benutzen?

0
@Psykeeper

Man kann ersteinmal so nicht sagen, zu welchen Stromkreis dieses Kabel gehört, das muss nicht unbedingt der Steckdosen- und/oder Lichtstromkreis des Raumes sein, in dem du dieses Kabel angebohrt hast.

Wenn du weißt, zu welchen Stromkreis dieses Kabel gehört, reicht es diesen abzuschalten.

1
@Psykeeper

Wenn Du so fragst: ich würde genau den Sicherungsschalter auf "stromlos" schalten, wo der entsprechende Strang mit dranhängt. Die anderen können drin bleiben. Es geht halt einfach nur darum, dass durch die konkrete Schadstelle jetzt sicherheitshalber kein Strom mehr fließen sollte. Was in anderen Stromkreisen passiert ist egal.

2

Verläut die Leitung von oben nach unten (vertikal)?
Wenn ja, ist dort in vertikaler Richtung irgendeine (Steck-)dose oder Schalter drunter oder drüber?

Die verkokelten Stellen sehen fast so aus, als wurden sie beim Bohren erzeugt.

Die verkokelten Stellen sehen fast so aus, als wurden sie beim Bohren erzeugt.

Ist das wichtig, ob das der Kurzschluss oder die Bohrmaschine war? Verkohlt ist verkohlt. :)

1
@Franky12345678

Nicht wirklich. Die linke Ader ist auf jeden Fall ziemlich hin. Beim genauen Betrachten sieht das fast so aus, als seie die Farbe ebendieser Gelb-Grün, aber da kann der Anschein trügen.
Des Weiteren müsste dann ja noch mindestens eine andere Ader offen sein, sodass ein Kurzschluss entstehen konnte. Und deren Zustand kann man nicht erkennen.

Mit, dass es durchs Bohren entstanden ist, wollte ich darauf hinaus, dass der Zustand nochnicht so kritisch ist, dass sich die Leitung durch Überlastung aufgrund von nun zu niedrigem Querschnitt bereits so stark erhitzt.

1
@asdundab

Lies mal den Kommentarstrang unter meiner Antwort :).

Der Kurzschluss kam nicht vom Bohren.

TE hat da echt noch ein Patchkabel durchgeschoben, welches am anderen Ende noch mit dem Router verbunden war. Dabei kam es natürlich zum Erdschluss Richtung TAE-Amtsleitung (über Router und Router ist auch verschmort. Aber das interessierrt TE leider nicht.)

1
@asdundab

Ja. das streite ich ja auch nicht ab. Die Bohrmaschine hat ihrenBeitrag dazu geleistet^^.

Bohrmaschine = Leitung kaputt, Querschnitt verjüngt, Isolierung kaputt. Gefahr!

Dann Patchkabel durchgeschoben = Kontakt mit angebohrtem L1 = Kurzschluss.

Demnach kann es nur L1 sein. Wäre es der PE (oder PEN?), währe beim Patchkabel kein Kurzschluss passiert (es sei denn, sein LAN führt wegen einem anderen (hiervon unabhängigen) Fehler Netzspannung).

1

Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde so schnell wie möglich einen Elektriker aufsuchen. Da jedoch die Leitung mit 3 weiteren Zimmern verbunden ist, darunter auch die Küche mit Kühlschrank etc. und ich nicht alleine in der Wohnung lebe, ist es kaum möglich für eine längere Zeit die Sicherung auszuschalten. Auf Elektriker muss man ja manchmal mehrere Wochen warten. Das Loch mit der beschädtigten Leitung befindet sich weit oben an der Wand. Da kommt man nur mit einem Stuhl hin. In der Nähe der Stromleitung sind keine weiteren Geräte oder sonstige Gegenstände. Kann ich vorerst das Loch irgendwie "verschliessen" bis der Elektriker da ist, um nicht die Sicherung raus nehmen zu müssen?

Irgendein bestimmtes Material welches kein Strom leitet oder sowas.

0
@Psykeeper

Darum geht's nicht. Zur Not könnte man da erstmal ne Brotdose draufpflastern, Schrank davor o.ä.

Die Leitung ist schlicht nicht mehr "tragfähig".

Kaputt.... vorbei.... hängt am seidenden Pfaden und ist so viel vom Hausbrand entfernt:

---><---

Wenn du da ein bisschen Last draufgibst, dann brennt sie ganz durch (und kokelt dabei evtl. die Wohnung ab)

Du hast doch sicher noch irgendwo eine funktionierende Wandsteckdose?

Verlängere dir von dort den Strom in die Küche und speise erstmal die kritischen Geräte (Kühlschrank). Aber max. 2000W an ein Verlängerungskabel anschließen! Notfalls mehrere verwenden.

Wenn es gar nicht geht, kommst du um den Notdienst nicht herum.

0
@Psykeeper

Ansonsten könnte jemand mit Erfahrung und geeignetem Spannungsprüfer folgendes tun (auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko):

  1. Nach 5 Sicherheitsregeln abschalten (Sicherung raus, vor Wiedereinschalten sichern und 100% sicher sein, dass keine Spannung mehr drauf ist. Regel 4 und 5 können entfallen).
  2. Dann kann man einen isolierten Seitenschneider nehmen und die Leitung an genau der angebrannten Schadstelle komplett durchtrennen (muss der Elektriker später eh machen).
  3. Nun jedes einzelne Aderende mit einer separaten Lüsterklemme versehen (aber keine Adern zusammenklemmen!). Es muss absolut ausgeschlossen sein, dass Kurzschlüssen passiern können
  4. Das ganze gegen Berühren sichern, so gut es geht. Aber bitte keine Pappe draufkleben! Zur Not den Deckel von einer Brotdose o.ä.
  5. Strom einschalten und hoffen, dass nun zumindest ein paar mehr Steckdosen funktionieren.
  6. Nun besteht zumindest die Brandgefahr nicht mehr.

Am Strom dürfen halt nur Elektriker arbeiten.

0
@Franky12345678

Also kann nicht nur an der kaputten Stelle ein Brand entstehen, sondern in der gesamten Leitung?

0
@Psykeeper

Nur an der kaputten Stelle. Aber das reicht schon. Wenn du einen bekannten hast, der Elektriker ist, siehe ein paar Postings weiter oben.

0
@Franky12345678

Sind die Räume in der der Strom über den gleichen Sicherungsschalter läuft, auch mit der selben Stromleitung verbunden? In der Küche gab es ja auch gleichzeitig einen Kurzschluss, sollte man da auch keine Steckdosen benutzen? Und wie schaut es aus mit den Räumen die vom Kurzschluss nicht betroffen waren bzw. die Räume die über einen anderen Sicherungsschalter laufen?

0
@Psykeeper

Die Stromleitung leitet Strom von A nach B. Wie, kann man aus der Ferne nicht sagen.

Der Kurzschluss ist einmal "durchgesaust" (auch durch die Leitung, die von der Straße kommt), die Sicherung ist geflogen und gut ist.

Wenn es so richtig satt gescheppert hat (so sieht die Schadstelle am Kabel auch aus), ist das ein eher gutes Zeichen (gute Abschaltbedingungen, wenig Übergangswiderstände).

Der Kurzschluss selbst hat keinen Schaden angerichtet, da die Sicherung ihren Dienst erfüllt hat und genau dieses verhindert hat. Eine "gesunde" Elektrik hält sowas problemlos aus.

Das gefährliche an dieser Stelle ist die Tatsache, dass du die Leitung angebohrt hast (:.

0
@Psykeeper

Sollte der Kurzschluss irgendwelche anderen Schäden angerichtet haben, dann war der Schaden schon vorher da und es wäre auch ohne Kurzschluss bald kaputt gegangen.

0
@Franky12345678

Kann ich in einem Zimmer welches über einen anderen Sicherungsschalter läuft weiterhin elektrische Geräte verwenden?

0
@Psykeeper

Ja. Problemlos!

Wenn du auf den betroffenen Stromkreis (also all das, was nicht geht, wenn du genau die eine Sicherung rausdrehst, die geflogen ist) erstmal verzichten kannst, bis der Eli das repariert hat, dann wäre es perfekt.

1
@Psykeeper

Nochmal: Es kommt darauf an, welche Funktion die Leitung hat. Wenn sie die Leitung ist, die direkt von Sicherungskasten abgeht, ist der ganze Stromkreis davon betroffen.

Ist sie nur für ein paar wenige Steckdosen oder für das Licht zuständig, dann könnte man sie abtrennen und den Rest des Stromkreises erstmal normal weiternutzen.

Stromkreise, die über andere Sicherungen laufen, werden diese Leitung überhaupt nicht nutzen (es sei denn, eure Elektrik ist in einem völlig desolaten Zustand und besteht ausschließlich aus wilden Heimwerkerbasteleien).

0

Was möchtest Du wissen?