Strähnchen im Islam?!

7 Antworten

frage in Deiner Religionsgruppe.. wie stehen sie zu den schon seit xxxx Jahrhunderten gefärbten Muslima , deren Kindern :))

--- ich denke, an die mit Henna verschönerte Haarfarbe der Orientalerin ? also im Raum Arabien &&& ... wenn die für Deine Gruppe.. gibt ja für 73+ islamisch orientierten Religionsgemeinschaften viele verschiedene Möglichkeiten den Koran islamisch korrekt auszulegen.. wenn für Deine Gruppe, die vielen Haare: Gefärbten keine Muslimas sind, lasse es bleiben oder gehe selbstbestimmt Deinen Weg.. Salaam

Nein, das hat auf die Waschung schlichtweg keinen Einfluss! Ebenso wie Nagellack! Die Schminke muss aber runter! Viel Spaß!

Blondieren ist auf jeden Fall okay, denn es wird ja nichts auf das Haar aufgetragen, sondern die Farbe herausgezogen.

Färben ist außer mit Henna, also Naturfarbe, nicht zu empfehlen, denn die Schicht, die aufgetragen wird, lässt kein Wasser an das natürliche Haar, somit wird die Gebetswaschung nicht gültig.

Gusul oder Wudu muss man nach einem Friseurbesuch nicht machen.

Block- oder Folienstähnen?

Kammsträhnen könnten erlaubt sein

3
@earnest

Alles,,was nicht vom Schwein ist, geht schon irgendwie ok.

5
@earnest

earnest - erst wenn die geblockten Foliensträhnen mit dem Kamm mißlungen sind

3
@earnest

@earnest: ein bisschen Frauenkrams hätt ich Dir schon zugetraut...

5

Herzlichen Gruß, liebe Menschenschwester,

darf ich als Nicht-Muslim die Vermutung äußern, daß Allah Besseres zu tun hat, als sich über Strähnchen in deinem Haar Gedanken zu machen?

Gruß, earnest

Es wird auch nicht erlaubt Nagellack zu tragen. (Bin auch Nicht-Muslimin, habe dies von einpaar Freundinen erfahren). Also macht er sich auch wohl Gedanken über Nagellack, also warum nicht auch über Stränchen. Alles reine Vermutung.

1
@TineLa
Es wird auch nicht erlaubt Nagellack zu tragen

Von wem?

3
@TineLa

Genau, Tine. Alles reine Vermutung - auch von dir.

Was heißt eigentlich "Es wird nicht erlaubt"? Wer steckt hinter dem "Es"?
Ich gehe nicht davon aus, daß das Allah ist ... bist du da anderer Ansicht?

7
@jurafragen

Ich denke mal das Allah das ihnen nicht erlaubt. (So haben es mir einpaar Musliminen zumindestens gesagt):

0
@earnest

Hmm... Also mir wurde nur gesagt das es in der Religion nicht erlaubt wäre.. Vieleicht hat man das so aus dem Koran abgeleitet?

0
@TineLa

Und wer hat das den Mädels gesteckt? Steht da irgendwo im Koran etwas über Nagellack?

2
@TineLa

Tine, für die Gebetswaschung muss Wasser an die Hände gelangen, auch an die Fingernägel. Nagellack versiegelt die Nägel wasserdicht. Deshalb kann man, wenn man Nagellack trägt, keine Gebetswaschung machen.

0
@Maity

Klingt ja fast bestechend logisch. Wenn es denn nur nicht so albern wäre.

8
@TineLa

Wir sehen hier mal wieder eines der klassischen Beispiele für Vermischung bzw. Verwechslung von Religion und Tradition...

2
@jurafragen

Ob albern sei mal dahingestellt, aber logisch jedenfalls nicht. Nagellack wird auf die obere Schicht der Nägel aufgetragen, nicht mehr und nicht weniger. Jede Frau, die Nagellack trägt, wird bestätigen, dass ihre Nägel sicher nicht wasserdicht versiegelt sind. Schon allein die Unterseite ist doch nicht beschichtet! Dann würde der Lack sich nämlich nicht ständig ablösen und die Nägel könnten auch nicht mehr durch Wasser oder andere Einflüsse brechen, splittern, reißen und was sie sonst noch so an tollen Einfällen haben, um uns Frauen zu ärgern. Selbst das Beschichten mit Gel (wie es in Nagelstudios vorgenommen wird) versiegelt den Naturnagel keinesfalls wasserdicht. Das bestätigt auf Nachfrage gern jedes professionell arbeitende Nageldesignstudio.

3
@jurafragen

Der nagelack ist nicht nicht erlaubt sondern mit dem nagelack kann man keine gebetswaschung oder so machen weil das wasser nicht deinen nagel berühren kann aber bei der haarfarbe ist es ja so das es schon im haar ist und es das echte haar berühren kann ich würde mal sagen das haarfarme oder stränchen erlaubt sind

0

Wenn ihr keine Ahnung vom Islam habt und keine Muslime seit dann seit doch einfach leise man. Ich wollte ne Antwort die ne Ahnung vom Islam haben und nicht so dumme Kommentare.

1
@WhatsUp3

Ach, What'sUp, wenn du mit "dummen Kommentaren" nicht leben magst, dann schreib doch lieber auf einer islamischen Plattform.

Hier dürfen und sollen Antworten gegeben werden. Nicht immer fallen sie so aus, wie es der Fragesteller hören möchte. Wer das nicht aushält, der MUSS nicht bleiben.

Gruß, earnest

10

Was möchtest Du wissen?