Die CDU ist in sich zerstritten. Solange die sich nicht einigen, ist es Glücksache, welche Politik man bei ihnen bekommt.

Die SPD glänzt derzeit durch Chaos.

Die Grünen vertreten die pragmatische Mitte. Von Ihnen erwartet man ein Gewissen und ein tatsächliches Interesse an Politik. Andere Parteien streiten um Personalien und richten sich danach, was vermeintlich "der Wähler" will, und werden dadurch unberechenbar. Die Grünen dagegen stehen zu ihren Positionen. Da weiß man als Wähler, was man kriegt. Also Grün.

...zur Antwort

Die Grünen sind da leider richtig. In Baden Württemberg regieren sie, und trotzdem schiebt Baden Württemberg mehr ab, als die meisten anderen Bundesländer.

Unabhängig davon, das Interesse der Herkunftsländer müssen diese vertreten, nicht wir. Unser Interesse ist es schon, dass die jungen, staken und hochqualifizierten zu uns kommen. Leider haben wir es aber noch nicht geschafft, diese Qualifikationen auch in unseren Arbeitsmarkt einzubinden. Schuld daran ist zumeist, wenn auch nicht ausschließlich, unsere Bürokratie.

...zur Antwort

Salam,

versteh ich, ist trotzdem nicht sinnvoll. Im Islam geht es nach der Absicht. Und wenn du etwas nicht weißt, hast du auch keine böse Absicht. Wenn du dich gewaschen hast, dann ist es schon ok, dass du auch betest. Und Gott wird deine Gebete annehmen, wenn du sie mit bestem Wissen und Gewissen betest.

Lass dich nicht verunsichern., Denn eine Stunde waschen verschwendet deine Zeit und jede Menge Wasser. Was natürlich nicht gut ist. Ist am Anfang vielleicht schwer, aber sag dir einfach, ich bete jetzt! Basta!

Dass dein Vater krank ist, tut mir leid. Insha'allah wird er bald gesund.

Es ist toll, dass du für ihn Du'a machst, und sicher wird Gott das annehmen. Mach weiter so!

Das heißt aber nicht, dass er genau das tun wird, was du dir wünscht. Und das hat nichts damit zu tun, ob du es "richtig" machst. Denn wie schon gesagt, deine Absicht zählt ja. Letztendlich weiß aber Gott am besten, was gut ist.

Und das ist dann nicht deine "Schuld"!

...zur Antwort

Glücksspiel heißt, dass du um Geld spielst. Also, du machst einen Einsatz, und manchmal gewinnst du, manchmal verlierst du. Meistens ist am Ende dein Geld verloren. Und wenn nicht dein Geld verloren ist, dann das Geld von den anderen Mitspielern. Das wäre sicher Lotto, Sport- und andere Wetten, aber auch Spiele im Casino, wie Poker, Black Jack, Roulette, oder die sogenannten "Einarmigen Banditen", wo du Geld einwirfst und hoffst, zu gewinnen.

Das hat aber nichts mit dem Spiel selbst zu tun. Ohne Einsatz, also nur zum Spaß,, kannst du alle Spiele spielen. Das gilt auch für Spiele mit Spielgeld, denn nach dem Spiel sammelt ihr das Spielgeld ja wieder ein und packt es in den Karton. Da gewinnt und verliert niemand echtes Geld. Z.B. bei Monopoly.

...zur Antwort

Wie schon geschrieben, eine Konversion ist ein Neustart. Zur Zeit der Propheten sind Menschen konvertiert, die zuvor Muslime getötet haben. Das war sicher schlimmer, als was du vorzuweisen hast.

Offiziell kannst du gar nicht konvertieren, da man nirgendwo registriert wird. Du fasst die Absicht zu konvertieren und sprichst vor Zeugen das Glaubensbekenntnis. Und ab dann zählen all deine Taten. Ab dann gelten auch die muslimischen Ge- und Verbote für dich. 5 mal täglich beten, etc. etc. Aber das weißt und willst du sicher...

...zur Antwort

Das sind genau so wenig "wir" Aleviten, wie "wir" Sunniten, Schiiten, Christen etc.

Es ist richtig, dass Bahar Al Assad Alawit ist (ist etwas anders) und andere foltert bzw. foltern lässt. Auch viele Sunniten.

Das hat aber nichts mit dir oder deinem Glauben zu tun, sondern mit machthungrigen, gewissenlosen Menschen.

...zur Antwort

Ja, Frauen mit Kopftuch haben es schwerer. Dagegen machen kann man nichts, man muss einfach länger suchen.

Wenn ansonsten gute Chancen sind, z.B. sehr gute Noten oder viel Erfahrung, würde ich die Bewerbung ohne Foto schicken. Wenn man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, einfach ganz selbstverständlich auftreten. Quasi alle Arbeitgeber sind so höflich, das Vorstellungsgespräch dann auch zu machen. Und da muss man dann richtig punkten mit seiner Persönlichkeit und seinen Qualifikationen. Das Kopftuch nicht thematisieren, wenn nicht der Arbeitgeber es anspricht!

Natürlich ist das keine Garantie, die Stelle dann auch zu kriegen, aber 1. hat man so wenigstens eine Chance, sich vorzustellen, und 2. muss es nicht zwangsläufig am Kopftuch liegen, wenn man abgelehnt wird. Vielleicht war ein anderer Bewerber besser.

Am einfachsten ist es natürlich bei Berufen, in denen kein Kundenkontakt besteht oder bei denen in deiner Region dringend Auszubildende gesucht werden. Aber auch sonst, einfach probieren und nicht direkt aufgeben, wenn es ein paar mal nicht klappt. Offen bleiben auch für neue Ideen. Die richtige Stelle kommt zur richtigen Zeit!

...zur Antwort

Ist es verständlich wenn mich die sachen die man über mosleme usw sagt wütend macht?

Guten Abend liebe community
Ich 22w bin türkin und verstehe nicht wieso manche menschen so feindsellig gegenüber mosleme bzw türken usw sind. Es macht mich einfach nur traurig, weil ein mensch ist doch mensch und was zählt ist doch der Charakter und das Herz oder etwa nicht? Ich will es endlich mal verstehen
Weil weg dem sind viele meiner Beziehung in brüche gegangen und eine davon hat mich sehhr mitgenommen weil es auch meine längste Beziehung war
Er hat einfach so aussen nichts mit mir schluss gemacht und hat gesagt das meine Umgebung ihm krank macht. Ich verstehe es nicht. Wisst ihr ich habe für ihn alles gegeben sogar würde ich 3 mal aus dem Elternhaus geschmissen und doch mit viel reden und leiden habe ich sie überreden können ihn kennenzulernen
Meine eltern waren zufrieden mit ihm und wollten dann seine Eltern kennenlernen aber er verneint es und meine eltern wurden dann skeptisch und machten wieder bei mir druck
Ich war wie einem Dilemma wo ich niemanden irgendwie zu frieden stellen konnte  
Ich geriet in einer Depression und hatte niemand zum reden und dann kam mein schlimmster albtraum er wollte auszeit aber hätte aber nichts mit mir zu tun aber wie ich es befürchtet habe hatte es doch was mit mir zu tun er wollte die Beziehung beenden weil er keine Zukunft mehr sieht mit mir
Ich wär die beste frau die er je hätte aber meine Umgebung passt ihm nicht..
da sagte ich wenn er mich wirklich liebt dann würde er das so zusagen verblenden
Aber er sagt hat nichts damit zu tun stimmt das? Tut mir leid ich bin soo verzweifelt
Ich suche im Internet nach Antworten was schief geloffen ist aber lese immer negative sachen was eben moslems und türken betrifft
Aber wenn ich weiter lese sagen sie man sollte offen sein ,bewusst sein was das mit sich bringt, Toleranz sein, viel Kompromisse eingehen und sehr geduldig sein
In dieser hinsicht hatte ich eigentlich alles gemacht aber trotzdem ging es schief
Danke im voraus für die Antworten

...zur Frage

Rosengirl,

dein Problem hat nichts mit dem Islam zu tun, denn hättest du dich nach dem Islam gerichtet, gäbe es dieses Problem gar nicht. Du weißt natürlich, was ich meine.

Mal unabhängig von der Religion, für dich ist Familie sehr wichtig. Du hast versucht, alles unter einen Hut zu bringen. Wenn deine Familie für dich wichtig ist, sich aber dein Freund mit denen nicht wohl fühlt und sich noch nicht einmal bemüht, was ja sogar deine Eltern getan haben, dann ist das einzige, was schief gelaufen ist, deine Wahl. Wenn dich dein Freund nicht MIT deiner Familie akzeptiert, was willst du dann mit ihm? Sei froh, dass du ihn los bist.

Meine Meinung.

...zur Antwort

Für den Islam: Nein, es gibt nichts ähnliches. Weder gibt es Heilige/Selige, noch eine Institution, die die Befugnis hätte, so etwas zu entscheiden.

Im Islam ist jeder Mensch gleich vor Gott. Tot ist tot. Und Gott allein ist der Richter.

...zur Antwort

Bewirb dich alternativ woanders. Wenn du mehr als einen Platz angeboten bekommst, hast du nachher die Auswahl.

...zur Antwort

Bei "Rassisten" ist das Verhältnis eher ausgewogen. Denn das heißt ja einfach, dass ich Menschen nach ihrer Herkunft bzw. ihrem Aussehen beurteile oder verurteile.

"Nazis" hingegen sehen den Platz der Frau in der Familie, als Mutter und Hausfrau. Da das nicht gerade ein Karriereziel vieler Frauen ist, wohl aber vielen Männern gefällt, gibt es da eben mehr Männer als Frauen.

...zur Antwort

Schnupperpraktikum gibt es schon, würde man aber nicht in die Bewerbung schreiben. Es gibt das Schulpraktikum. Da machen alle Schüler einer Klasse ein oder zwei Woche Praktikum zur selben Zeit. Ohne Bezahlung. Dann gibt es Pflichtpraktika in einigen schulischen Ausbildungen und in einigen Studienberufen. Die gehen je nach Beruf 3, 6 oder 12 Monate. Mit Vertrag und kleiner Bezahlung.

Was du machen möchtest, ist ein freiwilliges Praktikum. Das wird in der Regel nicht bezahlt und ist deshalb auch meistens nicht besonders lang. 1-6 Wochen. Wenn man das in einem Ausbildungsbetrieb macht, dann oft mit der Aussicht, dort später einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Wenn es dort keinen Ausbildungsplatz gibt, bist du eine billige Arbeitskraft, weiter nichts.

Manche schulische Ausbildungen kosten tatsächlich Geld. Andere sind zwar kostenlos, du musst dir aber deinen Lebensunterhalt selbst finanzieren. Bei betrieblichen Ausbildungen verdienst du Geld.

...zur Antwort

Das BaMF entscheidet. Kriterien ändern sich und sind eher im Einzelfall abfragbar, abhängig von Herkunftsland und Vorbildung.

Unter "Wirtschaftsflüchtlingen" verstehst du vermutlich diejenigen, die sich Hoffnungen auf ein besseres Leben in Deutschland machen. Die kommen oft mit Arbeitsverträgen, sind also quasi schon im Ausland angeworben worden. Akademiker dürfen auch zur Arbeitssuche einreisen, das wird voraussichtlich bald auf Ausbildungsberufe erweitert.

Diskutiert wird derzeit, ob nicht anerkannte Flüchtlinge, die hier arbeiten, also kein Geld vom Jobcenter nehmen, bleiben dürfen. Die Idee nennt sich "Spurwechsel" und wird von der SPD vertreten.

Nachteil: Menschen kommen und beantragen Asyl in der Hoffnung, hier einen Arbeitsplatz zu finden und bleiben zu dürfen, auch wenn keine Asylgründe im engeren Sinne vorliegen.

Vorteil: Menschen, die jetzt seit einigen Jahren hier sind, deutsch können und beruflich integriert sind, bleiben einfach hier, anstatt dass man "neue" Migranten holen muss, die wiederum von vorne anfangen müssen.

Wirtschaftlich rechnet es sich für Deutschland auf Dauer nicht, immer wieder neuen Migranten Deutsch beizubringen, Schulen zu bezahlen, Ausbildungen zu fördern, und die Leute dann wieder nach Hause zu schicken.

...zur Antwort

Die Frage ist falsch gestellt. "Frauen verhüllen" macht die Frau zum Objekt, das verhüllt wird.

Richtig ist, die Frau als Subjekt darzustellen, die sich selbst verhüllt, und nicht von ihrem Mann verhüllt wird.

Dementsprechend ist der Grund richtig, aber auch recht einseitig aus der Außensicht des Mannes. Klar wird eine Frau durch knappe Bekleidung zum Sexobjekt. Da braucht man sich nur mal Werbung ansehen.Aber die Frau selbst hat sicher noch andere Gründe, nicht zuletzt Religiosität.

...zur Antwort

Hallo,

wie schon gesagt wurde, betrifft das mit den mangelnden Deutschkenntnissen vor allem Ditib Imame, die nur kurzzeitig nach Deutschland entsandt werden.

Und Imame kümmern sic natürlich um die Belange nicht nur der muslimischen, sondern auch der gesamten lokalen Gemeinde. Schließlich sind die Muslime ja Teil der gesamten Gemeinde.

Konkret gibt es Imame, die sich im interreligiösen Dialog engagieren, es gibt Imame, die in der Jugendarbeit präventativ mit der lokalen Polizei zusammenarbeiten, es goibt Moscheen, die Deutschkurse etc. anbieten, es gibt Moscheegemeinden, die sich für soziale Projekte oder Katastrophenhilfe engagieren.

Hier z.B. https://www.islamische-zeitung.de/den-menschen-waerme-spenden/

...zur Antwort

Eltern lernen, und dann ist die Religion irgendwann nicht mehr fremd.

Hat man sein Kind dazu erzogen, eigene Entscheidungen zu treffen, kann das eben passieren. Und dann kann man damit umgehen wie Erwachsene. In der Regel läuft das gut, denn Muslime ehren die Eltern.

Nur Eltern, die dem Kind keine eigenen Entscheidungen zutrauen bzw. zugestehen, werden das Kind schikanieren, versuchen zu zwingen, wieder "normal" zu werden und massiv kontrollieren. Und dann vielleicht auch rauswerfen.

...zur Antwort

Ich würde auch sagen: Zoll. Sonst vielleicht noch Security.

...zur Antwort