Störende Bäume von Nachbarn

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt das so genannte Nachbarschaftsrecht. Jedes Bundesland hat ein eigenes. Umweltrechtspielt und BGB spielen in diesen Fällen auch eine Rolle. Bevor man hier die große Keule auspackt lohnt es sich zu einer Schiedsstelle im Ort zu gehen und den Nachbarschaftsstreit auf diese Art und Weise beizulegen. Ich kann und darf hier leier keine Rechtsberatung geben. Ein Tip wäre noch, die Bäume ringeln, das heißt Rinde und Bast einmal um den Baum herum in einem 10 cm breiten Streifen entfernen, dann kann sich der Baum nicht mehr mit Wasser und Nährstoffen versorgen und stirbt ab. Das ist formaljuristisch Sachbeschädigung und nicht in Ordnung ;o))... also im Verdeckten arbeiten.

sollte das jemand an meinen Bäumen machen, was glaubst du, wie schnell der eine Anzeige hätte

1

wenn es für euch nicht zu teuer wird, würde ich ein gutachter beauftragen, die natürlich was von bäumen versteht. er kann den baum angucken und gegebenfalls für gefählich oder auch nicht beurteilen.

In jeder Gemeinde gibt es ein Nachbarschaftsrecht, das u.a. festlegt, wie weit Bäume von der Grundstücksgrenze entfernt sein müssen. Direkt an der Grenze dürfen hohe Bäume normalerweise nicht stehen.

wenn sie aber da schon lange stehen, kann man nicht mehr reklamieren

0
@hella23

Wir haben nicht gebaut, sondern gekauft und das ist auch fast schon so lange her, da waren die Bäume noch nicht so hoch.

0
@Purple90

ihr hättet euch halt beschweren müssen als die Bäume noch nicht so hoch waren

0
@Mismid

Das haben wir eben nicht. Also hätte, könnte, würde, bringt uns hier nichts. Ich bin mir jedoch sicher, dass man auch jetzt trotzdem nicht alles einfach hinnehmen muss. Du kennst ja nicht das Ausmaß!

0

wenn sie schon 25 Jahre dort stehen und 15 Meter hoch sind, dann haben sie Bestandsschutz. Ihr könnt also nichts mehr dagegen machen. Schatten und Wurzelbildung sind zu tollerieren. Wenn bei einem Sturm ein Baum umfällt zahlt das eure Gebäudeversicherung. Gegen Stürme kann man ja nichts machen. Wenn eure Mülltonne durch den Strum auf ein Nachbarauto geschleudert wird, muußt du auch nicht für den Schaden aufkommen

Sie sind zu dünn um Bestandsschutz zu haben. Habe mich da schon informiert. Man dürfte sie also fällen, nur die werten Nachbarn wollen nicht.

0
@Purple90

es gibt Bestandsschutz nach Baumverondung und Bestandschutz nach Gewohnheitsrecht. Das zweitere ist in diesem Fall eingetreten. Das heißt die Nachbar könnten müssen aber nicht - Pech

0
@Mismid

Es gibt keinen Bestandsschutz nach Gewohnheitsrecht, spätestens dann auf keinen Fall, wenn das Nachbargrundstück beeinträchtigt ist.

Die Diskussion zu dieser Frage muss sich einfach darauf ausrichten, welche beiderseitgen Interessen hier berührt sind und ob eine Partei erhebliche Beeinträchtigungen hat.

Jede andere Diskusson mag "moralisch" gesehen berechtigt sein, aber letztlich sind solche Frage nach juristischen Gesichtspunkten zu regeln. Das ist mal so, ich kann es auch nicht ändern.

0

hi, kann deine sorgen sehr gut nachempfinden,im gegensatz zu einigen antwortern die wohl nicht in deiner lage sind.haben selbst probleme mit 15m-nadel+laubbäumen an der grenze,hausentfernung 6m.dach alle 3wo zu reinigen,fallrohr trotzdem verharzt/vernadelt,rückstau,massiver wasserschaden in wand(hanglage),garagenboden,wohnbereich,dürfte 5stellig werden.hohe!! bäume im wald:JA.in wohnsiedlung:NEIN!

Was möchtest Du wissen?