Stimmt das wirklich das es gesünder ist Nachts zu schlafen als Tagsüber?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Naja, der menschliche Biorhythmus ist schon so eingestellt, daß er nachts schlafen und tagsüber aktiv sein sollte. z.B. die Melatoninproduktion ist ab der Dämmerung höher und fördert dann das Einschlafen. Dazu fördert Tageslicht einige Abläufe, z.B. die Produktion von Vitamin D im Körper.

Allerdings gehöre ich auch eher zu den nachtaktiven Menschen, v.a. weil die Zahl der Störfaktoren dann geringer ist. Es ist auch nicht jeder der geborene Frühaufsteher, genausowenig wie es jeder abends lange aushalten kann (sog. Nachtigallen und Eulen). Überleg vielleicht mal, woran das bei dir liegen könnte. Machst du nachts etwas, das tagsüber nicht geht? Oder könntest du deinen Tagesablauf wieder auf "Normalzeit" umstellen?

Vantil 01.11.2012, 16:44

Ich sag es mal so, ich arbeite und bin gerne allein wenns schön ruhig ist ^^

0
Jerne79 01.11.2012, 16:49
@Vantil

Absolut nachvollziehbar aus meiner Sicht.

Ich würde aber trotzdem mal überlegen, wie du das ganze optimieren kannst. Irgendwie scheint es dich ja doch zu bewegen. Überleg, welche Störfaktoren du tagsüber eliminieren kannst. Schließlich schränkt das ja außer einigen körperlichen Funktionen auch das Sozialleben ein, vom Berufsleben mal ganz zu schweigen (wenn man nicht gerade selbstständig in einer Branche arbeitet, in der weder Kundenkontakt noch Uhrzeit eine Rolle spielen).

0

sonnenlicht regt die produktion von vitamin D (ich glaub das wars) an. sowas merkt man auch im winter wenns weniger hell ist. somit ist das sonnenlicht eigentlich ganz sinnvoll und notwendig. wenn du kein vampir bist, solltest du also auch ruhig mal tagsüber aus deinem bett (oder sarg^^) kommen.

DieMartina 01.11.2012, 16:54

Prima Antwort , Dh von mir !L.G.DieMartina Tageslicht ist in der Tat sehr wichtig für den Gehirnstoffwechsel !

0

Der Körper ist nachts auf Schlafen programmiert: Kreislauf, Puls sinken leicht. Melatonin (Müdemachendes Hormon) wird ausgeschüttet, der Stoffwechsel fährt runter...(auch wenn man wach bleibt)

Tagsüber fällt der Körper nur selten in einen richtigen Tiefschlaf, dadurch können Müdigkeitsbeschwerden auftreten. Mehr allerdings auch nicht. Hormone werden durchgehend produziert...

Wenn du keine Beschwerden hast, kannst du ohne Bedenken weitermachen wie bisher...

Murmel11 01.11.2012, 16:41

Das Hormone durchgängig produziert werden stimmt nicht. Manche werden erst auf einen Reiz hin ausgeschüttet oder erst, wenn eine andere Hormonkonzentration sinkt. Die Produktion von einigen Hormonen ist sogar lichtabhängig (dann ist klar das hell-dunkel, also tags-nachts sehr wohl Schwankungen hervorrufen)

0

das ist schädlich weil nur tags über bekommst du bestimmte Vitamine

ja. es stimmt, es hat mit der biorythmes zu tun, der wechsel tag/nacht beeinflusst alle oberirdischen wesen und die natur.

es ist egal,

die Schlafenszeit sollte nur die gleiche sein und du solltest noch etwas Sonnenlicht abbekommen (wegen der Vitaminbildung,oder Depressionen)

Prinzipiell hast du recht.Nur bei den Beamten ist es anders.Der Büroschlaf ist ihnen heilig.

Was möchtest Du wissen?