Steuerberater pflicht? (Kleingewerbe)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So viel ich weiß, kann man auch ohne Steuerberater seine Einnahme-Überschuss-Rechnung machen. Ob nach zwei Jahren ein StB Pflicht ist, weiß ich nicht, weil noch nie gehört. Aber es ist ganz einfach durch eine Nachfrage bei deinem Finanzamt zu klären. Die Beamten dort sind verpflichtet neutrale und Pro-Stuerpflichtigen zu agieren und Auskünfte zu geben und das kostenlos. Ich habe viele Jahre für meine Einkommensteuer-Erklärung alle meine Belege und Unterlagen zum Finanzamt getragen und die haben dann die Stuererklärung für mich gemacht, kostenlos. Mit Berater hätte mich das einige Hundert Euro gekostet.

Ach im ernst? Und ich setze mich immer Stundenlang hin -.- :) Ich kann es ja und es macht mir nix aus ich habe nur gehört es soll Pflicht sein, aber da wird wohl jemand geflunkert haben, ich will nur keine Strafe riskieren.

0

Und wieso sind dann überhaupt Leute so blöd, einen Steuerberater zu engagieren und auch noch dafür zu bezahlen? Warum wird diese Möglichkeit der kostenlosen Beratung und Erstellung der Steuererklärung durch das Finanzamt nicht jedem bekannt gemacht?

0
@blackleather

Damit der Staat an Geld kommt! Es wäre doch schlimm wenn alle alles bekämen was ihnen zusteht. So ist es schon immer nur wer informiert ist kommt weiter. Habe es aber auch öfter nun gelesen im Netz das man es beim Finanzamt machen kann.

0

Soweit ich das gegoogelt habe,ist man nicht verpflichtet einen Steuerberater zu haben.

Aber der kostet nicht viel und kennt alle legalen Tricks um Steuern zu sparen.

Dei Kosten für den Steuerberater sind auch absetzbar!

Zitat aus der Frage:

da ich auch keine Steuern zahle und auch dementsprechend nichts absetzen kann.

0
@PinkPasion

da ich auch keine Steuern zahle und auch dementsprechend nichts absetzen kann.

Soweit ich weiß, kannman bestimmte Dinge auch in Folgejahren geltend machen,wenn man dann Steuern bezahlt.

da ich auch keine Steuern zahle und auch dementsprechend nichts absetzen kann

Viele die in der Ausbildung sind,zahlen keine Steuern,haben aber Aufwendungen,die können sie nach der Lehre geltend machen.Man muss nur in dem Jahr des Anspruchs die steuern machen und es wird dann ins nächste Jahr genommen,wenn man keine Steuern zahlt!!"

0
@johnnymcmuff

Achso??? Na mir wurde da was anderes erzählt xD Ich habe 8000€ gezahlt und keinen Cent gesehen. ;)

0

Frag doch mal mal dein zuständiges Finanzamt :)Ansonsonsten würde ich sagen ja.Weil du bekommst mehr raus und musst den Steuerfutzi nicht bezahlen :)Und man lernt.Wissen ist Macht.Was machst du denn wenn es mal schief geht?Denke mal drueber nach...der Staat nimmt viel gibt aber auch viel..:)

Was ist das für ein Blödsinn den Duu da schreibst? Wenn man Steuern bezahlt muss man trotzdem den Steuerberater zahlen!

0
@johnnymcmuff

Ich zahle KEINE STEUERN! Laut §19 weise ich keine mwst aus bekomme also ncihts wieder auch wenn ich einen Steuerberater habe.

0
@PinkPasion

Guck noch mal nach, in welchem Gesetz dein § 19 überhaupt steht. Und dann beantworte mir die Frage, ob dieses Gesetz auch irgendwas mit der Einkommensteuer zu tun hat...

0
@blackleather

Ich zahle keine Einkommessteuer! Und ja dieser § umfasst das da ich ein KLEINGEWERBE habe und nicht über die die 17.500 Grenze komme. Daher entstehen dort keine Steuern. Wer den Antrag richtig ausfüllt zahlt auch keine Steuern. Daher kann ich auch keine Steuern sparen. Ich weise keine aus, also kann ich auch keine zurükbekommen!

0
@PinkPasion

§ 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG)

Schau dir das mal an da steht alles drinen!

0

Kleingewerbe Fragen

Hallo zusammen,

lese mich seit Tagen in Kleinunternehmen-Themen ein.

Habe jedoch noch ein paar Fragen.

Undzwar würde ich mein Gewerbe mit Kleinunternehmerregelung eröffnen, dass heißt ich muss mich um keinerlei Steuern (umsatzsteuer/Gewerbesteuer usw) kümmern, solange ich unter 17.500euro im Jahr bleibe.

So, mal angenommen ich habe plötzlich 35.000euro Gewinn pro Jahr.

Wie werde ich dann hochgestuft, worauf muss ich achten und wie gehe ich weiter vor? Derzeit weis ich das dann Gewerbesteuer anfällt und ich keine einfache "Einnahme-Überschuss-Rechnung" mehr machen kann, sondern der Steuerberater eine "EüR Einnahme-Überschuss-Rechnung" machen muss.

Was gibt es noch zu beachten, was verändert sich noch? Gibt es bestimmte Tipps?

Wie sieht das mit der Umsatzsteuer/Vorsteuerabzug aus? Kommt das ebenfalls auf mich zu? Dann wird ein Steuerberater jedenfalls echt teuer und pflicht. :-/

...zur Frage

Steuern - Kleingewerbe?

Hallo zusammen,
Ich habe folgende Verständnis Frage zur Steuererklärung.

Ehefrau hat sich Anfang 2017 mit einem Kleingewerbe selbstständig gemacht und übers ganze Jahr einen Umsatz von 11.000€ und einen reinen Gewinn von 8000€ erwirtschaftet.

Ehemann ist das ganze Jahr über Arbeitnehmer gewesen und ein brutto Jahreseinkommen von 44.000€ erhalten.

Der Gewinn der Ehefrau wird  in der Steuererklärung in Anlage S eingetragen richtig ? Wird dieser Gewinn in irgendeiner weise versteuert, oder liegt er grundsätzlich unter den Freibeträgen und wird somit vom Finanzamt ignoriert?

Oder wird sogar zum Einkommen vom Ehemann zugerechnet und darüber versteuert ?

Vielen Dank im Voraus
Liebe Grüße

...zur Frage

bilanzerstellung via steuerberater pflicht bei ug

Hallo,

muss ein UG (mini gmbh ) für die Bilanz einen Steuerberater beauftragen?

...zur Frage

Steuerberater auf ein mal über 600€ teurer als im Vorjahr?

Hallo zusammen,

wir waren bis vor kurzem mit einem Kleingewerbe Selbstständig und haben in den Jahren unsere Steuern immer von einem Steuerberater anfertigen lassen. Die letzten beiden Jahre haben wie Summe X von den Steuern erstattet bekommen und auch Summe Y für den Steuerberater und seine Tätigkeiten bezahlt. Beide Jahre die identischen Kosten.

Dieses Jahr sollen wir Summe X + 100€ wieder bekommen

Jedoch für die Steuerberater Tätigkeiten Summe Y + 660 €bezahlen ?

Wie kann das sein das ich ohne Vorankündigung auf ein mal 660€ mehr für die gleiche Arbeit und den bis auf 100€ Erstattungsrahmen gleichen Aufwand bezahlen soll ? Das ist doch ein schlechter Scherz oder nicht ?

Ich habe meine alte Rechnung noch nicht gefunden, aber ich denke die Mehrsumme entsteht unter dem Rechnungspunkt:

Buchführung nach vom Auftraggeber kontierten Belegen oder erstellten Kontierungsunterlagen. Was genau für Tätigkeiten sollen unter diesen Punbkt fallen ?

Gruß Christian

...zur Frage

kleingewerbe steuererklärung-privat od. unternehmen?

ich musste aufgrund eines promotionjobs im letzten jahr ein kleingewerbe gründen und habe nun den bescheid bekommen meine steuererklärung zu machen. auf elster stoße ich da allerdings auf die frage, ob ich das formular für privatpersonen ausfüllen muss, oder aber das für unternehemer. das finanzamt konnte mir nicht weiterhelfen, da meine betreuerin anscheinend auf dem gebiet nicht allzu viel ahnung hat. vielleicht gibt es ja einen experten der mir helfen kann. danke im vorraus!!

...zur Frage

Steuerberater soll Lohnsteuerjahresausgleich machen und fragt nach Einkunft eines dritten?

Hallo erstmal.

Der Steuerberater meines Vaters möchte den Lohnsteuerjahresausgleich von meinem Vater machen und fordert von mir(dem Sohn) die Unterlagen mit meinem Verdienst in dem Jahr 2016.

Der Steuerberater möchte meinen Verdienst in diesem Jahr wissen. Ich bin heute 28j alt und somit sicherlich nicht innerhalb der Bedarfsgemeinschaft meines Vaters.

Ich kann es selbstverständlich tun. Aber bin irgendwie verwirrt..

Ich werde am Dienstag mich mit dem Steuerberater in Verbindung setzen um zu verstehen was ich damit zutun habe...

Lieben Dank an ernstgemeinte Antworten.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?