Sternbild/Sternenhimmel am Geburtstag

7 Antworten

Hallo varda44,

also erst einmal: Möchtest Du wirklich den Sternhimmel wissen, also die Sternbilder, die am Himmel standen?

Das wäre dann eine Frage der Astronomie, der Wissenschaft von den Sternen.

Oder möchtest Du etwas über das Horoskop Deiner Tochter. Das wiederum hat mit dem alten Aberglauben der Astrologie zu tun, aber nichts mit dem Sternhimmel. In der Astrologie gibt es nur "Sternzeichen", die aber nichts mit dem Sternhimmel und den Sternbildern zu tun haben. Dass viele Horoskope sich mit den Sternbildern zieren, ist ein Werbegag, weil der Sternhimmel viele Menschen fasziniert.

Ich beantworte Deine Frage einmal aus wissenschaftlicher Sicht, also aus Sicht der Astronomie.

Du weißt bestimmt, dass die Sonne im Osten aufgeht, im Süden am höchsten ist und im Westen untergeht. Dasselbe machen die Sterne und die Sternbilder. Es gibt deshalb im September kein Sternbild, das besonders deutlich sichtbar wäre. Sie alle gehen im Osten auf, erreichen im Süden den höchsten Punkt und gehen im Westen unter.

Worauf ich hinaus will: Die Angabe "September" ist einfach viel zu ungenau, um Dir zu sagen, wie der Sternhimmel zu ihrer Geburt aussah. Du musst schon Tag und Uhrzeit zusätzlich angeben. Denn in einer typischen Nacht sieht man um 20:00 abends einfach immer ganz andere Sterne als um 3:00 morgens. Und wenn sie am Tag geboren ist, dann hat man die gerade am Himmel stehenden Sternbilder sowieso nicht "gesehen", weil sie zu nahe an der Sonne standen.

Versuche es auf dieser Seite hier:

http://www.heavens-above.com/

Unter Einstellungen stellst Du den Beobachtungsort (also die Stadt) ein.

Dann klickst Du auf "Sternkarte" und gibst das gewünschte Datum und die gewünschte Uhrzeit ein. Und Du bekommst die Sternkarte, die Dir zeigt, welche Sterne zum Geburtszeitpunkt Deiner Tochter am Himmel standen.

Eine "Rolle" gespielt haben sie nicht.

Grüße

Hallo varda44,

hier würde ich dir auf jeden Fall das Programm Stellarium empfehlen: www.stellarium.org

Dort kannst du deinen Standort eingeben und schon kannst du Datum/ Uhrzeit einstellen und siehst sofort welche Sternbilder/ Planeten an diesem Tag/ Nacht am Himmel befanden. Das Programm ist übrigens auch sehr praktisch wenn du mal einen Stern am Himmel siehst welchen du nicht identifizieren kannst.

Ich wünsche viel Erfolg :-)

Horoskope können können Sie selbst kostenlos bei www.astro.com erstellen bzw. herunterladen. Klicken Sie dabei auf "Gratis Horoskope" - und folgen Sie dann den Anweisungen. Bei astro.com finden Sie zudem ausführliche Berichte resp. Kommentare zu astrologischen - aber aber zu astro-physikalischen Fragen, falls Sie sich für den naturwissenschaftlichen (astronomischen) Hintergrund der Astrologie interessieren.

An dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis: In diesem Forum fühlen sich immer wieder Menschen "genötigt", die Astrologie als Humbug oder Aberglauben darzustellen, obwohl danach gar nicht gefragt wurde. Kritiker oder gar Gegner argumentieren, dass Astrologie wissenschaftlich nicht bewiesen sei und daher nicht funktionieren könne. In der Tat: Astrologie ist keine Naturwissenschaft, will es auch gar nicht sein - und kann daher auch nicht unter diesem Gesichtspunkt beurteilt werden. Astrologie kann man eher mit der Psychologie vergleichen - und in der Tat sind viele Astrologen heute als Psychologen tätig. Manchmal wird die Astrologie auch als Kunst bezeichnet - die ja auch nicht statistisch bzw. mathematisch erklärt werden kann -, und dennoch als "Kunst" nicht in Frage gestellt wird.

Dieser Exkurs sei erlaubt, damit Menschen, die Interesse an der Astrologie haben, sich unvoreingenommen auf die Suche begeben können, um astrologische Prinzipien nachzuvollziehen. Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Astrologie nach dem sogenannten "hermetischen" Prinzip funktioniert - also nicht nach dem Kausalgesetz von Ursache und Wirkung. Unter Esoterikern und spirituell interessierten Menschen ist die Hermetik als "Erklärungsmodell" anerkannt. Es würde zu weit führen, die genannten Begriffe zu erklären, da man im Internet alles nachlesen kann.

Lotharde Decker,

Kritiker oder gar Gegner argumentieren, dass Astrologie wissenschaftlich nicht bewiesen sei und daher nicht funktionieren könne.

Bitte nicht falsch darstellen, was Kritiker so sagen sollen. Obigen Satz sagen sie nömlich nicht. Nur weil etwas nicht bewiesen ist, kann es durchaus sein, dass es funktioniert.

In dieser Situation ist die Astrologie nicht. Vielmehr hat sie ihre Behauptungen nie einer sich vertiefenden Naturerkenntnis angepasst. Kurz: Die Zeit und das belegte Wissen der Menschen haben sie überholt. Sie hat nicht darauf reagiert, dass sie in widersprüchlichen Varianten über den Globus hinweg existiert. Und sie hat nie belegen können, Ergebnisse zu liefern, die besser als Raten + Cold Reading sind.

Astrologie ist keine Naturwissenschaft, will es auch gar nicht sein - und kann daher auch nicht unter diesem Gesichtspunkt beurteilt werden.

Nein, sie ist keine Naturwissenschaft. Sie ist überhaupt keine Wissenschaft, weil sie keine Methode entwickelt hat, interne Falschaussagen zu erkennen und auszusortieren. Sie hinterfragt sich nicht.

Da sie aber konkrete Behauptungen aufstellt können diese sehr wohl wissenschaftlich überprüft werden. Das Ergebnis ist, dass sie nicht besser abschneidet als Raten + Cold Reading.

Astrologie kann man eher mit der Psychologie vergleichen

Nein. Kann man nicht. Psychologie ist eine empirische Wissenschaft, die sich im Ergebnis sehr wohl überprüfen kann.

und in der Tat sind viele Astrologen heute als Psychologen tätig.

Nein. Als Psychologe ist man tätig, wenn man Psychologie studiert hat. Alles andere sind "selbsternannte Psychologen".

Manchmal wird die Astrologie auch als Kunst bezeichnet

Aber nur von ihren Vertretern als Werbung. Kunst behauptet nicht, etwas über den Betrachter zu wissen. Kunst macht keine konkreten Behauptungen.

Unter Esoterikern und spirituell interessierten Menschen ist die Hermetik als "Erklärungsmodell" anerkannt.

Und das belegt genau was? "Die Anhänger dieser These stimmen ihr zu" ist ja wohl eine triviale Aussage.

0

Was möchtest Du wissen?