Stephen King "Anfänger"

8 Antworten

Da ich so ziemlich alles von King gelesen hab wäre mein Tipp erstmal mit nicht ganz so dicken Büchern anzufangen^^ Herr King neigt ja ein wenig dazu am Ende doch schonmal auf 1.000 Seiten zu kommen, was die meisten "Anfänger" etwas abschreckt. Ich würde zum starten erstmal "Nachtschicht" empfehlen. Da sind ein Haufen Kurzgeschichten von King drin (wirklich klasse Sachen) und du kannst dich etwas an seinen Stil gewöhnen. Danach kann dann "Der dunkle Turm" kommen :D Ebenfalls sehr empfehlenswert ist "Frühling, Sommer, Herbst und Tod". Diese sind allerdings kein phantastischer Horror und zeigen, dass King auch wesentlich mehr kann als nur Gruselgeschichten zu schreiben. Ansonsten die üblichen Verdächten: "Es", "The Stand", "Stark" usw. von den "neueren" Geschichten würde ich "Wahn" und "Puls" empfehlen.

"Cujo" oder die Romane, die er unter seinem Pseudonym Richard Bachman geschrieben hat, vor allem "Todesmarsch" und "Amok". LG metalfreak311

Ok danke :)

0

Wie du merkst gibt es zu viele gute King-Bücher, um eindeutig sagen zu können mit welchen man am besten einsteigt. Ich hab mit "Sie" angefangen (ist bis zur letzten Seite richtig spannend) und bin sehr zufrieden mit dieser Entscheidung. Inzwischen habe ich über ein Dutzend seiner Bücher gelesen. Wenn du Horror magst, empfehle ich dir "Shining". Beide Bücher sind nicht übermäßig lange (1000 Seiten-Romane schreibt King nämlich auch ganz gern) und sind bei King-Lesern sehr beliebt.

Auf jeden Fall viel Spaß mit King! Wirklich ein toller Schriftsteller!

Was möchtest Du wissen?