Welches Stephen King Buch ist am besten für Einsteiger?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mein erstes war "Cujo" und das war ein guter Einstieg ;-)

Hallo, ich lese seit längerem seine Bücher und würde im Nachhinein manches anders machen. Ich hab auch mit Empfehlungen angefangen. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass es am besten ist, die Bücher nach Erscheinungstermin zu lesen, da bei vielen seiner Bücher Verweise auf andere Bücher sind. Ich hab mich durch die fehlenden Vorkenntnisse bei einigen Büchern schwer getan. Seitdem lese ich nach Erscheinungstermin. So kann man seine Entwicklung als Autor mitverfolgen und man nimmt sich keine Informationen vorweg. :-) Hoffe meine Antwort konnte dir helen. LG

Ich habe angefangen mit Christine (da war ich aber erst 11...), im Nachhinhein weiß ich aber nicht, ob ich das wirklich als Einsteigerbuch empfehlen würde (auch wenns definitiv kein Fehler ist).

Ich denke für den Einstieg sind die Kurzgeschichten ganz gut geeignet, da kriegst du schon mal einen guten Eindruck von seinen Geschichten, ohne dass sie zu lang sind - da wäre z.B. das Buch Zwischen Nacht und Dunkel gut geeignet, ein eher neueres.

Allerdings möchte ich dazusagen, dass ich Stephen King nur dann richtig gut finde, nämlich als den Meister schlechthin, wenn er richtige Wälzer (Es, The Stand, die Arena, der dunkle Turm) schreibt. Dann haben seine Charaktere und Schaupläte auch wirklich den Raum sich zu entfalten, was seinen Büchern erst diese Magie gibt, die ich so an ihm schätze. Man muss den Willen mitbringen, sich an solche dicken Bücher zu wagen, aber man wird definitiv belohnt =)

"Es" ist zwar gut, aber sehr lang... Wenn man "einsteigen" möchte sind die kürzeren vielleicht besser :)

Ich liebe ja: Cujo, Carrie, Friedhof der Kuscheltiere (der Klassiker :D), die Kurzgeschichten sind auch nett, Castle Rocks - In einer kleinen Stadt, Christine, Zwischen Nacht und Dunkel

Ganz toll: Menschenjagd, Das Spiel, Todesmarsch,Der Fluch ...die sind echt spitze und sehr verstörend :D ( einige davon sind unter dem Pseudonym Richard Bachman herausgegeben worden)

Womit ich mich so gar nicht anfreunden konnte war die "der dunkle Turm"- Reihe...weiß auch nicht warum^^

Zu den Verfilmungen muss ich sagen, dass ich die fast alle echt mies finde^^

Hallo ich empfehle dir mit seinen Erzählungen anzufangen da diese dich ein bisschen auf seine weiteren Bücher einstellen.

Hi,

Du möchtest also zum Einstieg ein sehr gruseliges Buch.....

.....das ist schwierig, weil jeder einen anderen Geschmack hat und was ich zB. sehr gruselig finde, kann für Dich eventuell eher langweilig sein.Trotzdem würde ich Dir einen dieser Romane empfehlen:

  • Es
  • Shining
  • Cujo
  • Christine
  • Carrie
  • Friedhof der Kuscheltiere
  • Das Mädchen
  • Sie
  • Stark – The Dark Half usw.

Nicht supergruselig, aber supergut:

  • The Green Mile
  • The Stand

Auch viele seiner Sammlungen von Kurzgeschichten sind sehr empfehlenswert, zB.:

  • Nachtschicht
  • Frühling, Sommer, Herbst und Tod

NICHT empfehlenswert für Einsteiger sind alle Bücher aus dem "Der Dunkle Turm"-Zyklus (Schwarz, Drei, Tot, Glas, Wind, Wolfsmond, Susannah, Der Turm), weil dafür auf jeden Fall "Vorkenntnisse" hilfreich sind.

MfG

Stephen King hat nur gute Bücher und Filme. Stephen King's ES wäre eine Variante anzufangen.

Was möchtest Du wissen?