Steigt der Tretwiderstand beim Nabendynamo, je heller das betriebene Licht ist?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, der Tretwiderstand hängt einerseits vom Dynamo ab (da gibt es Unterschiede) und von der elektrischen Leistungsaufnahme des Scheinwerfers. Diese ist in Deutschland allerdings genormt (2,4 - 3 Watt).

Zwei Beispiele aus der Praxis:

Seitenläufer oder Speichendynamo mit Halogenlicht - das Rad fährt mit Dynamo spürbar "schwerer", d.h. das Treten wird anstrengender. Lichtausbeute: ein kleiner gelber Lichtfleck vorm Rad.

Nabendynamo mit 60 Lux Cyo (Led-Scheinwerfer). Bei langsamer Fahrt (< 7 km/h) merkt man ein leichtes Vibrieren im Lenker; fährt man schneller spüre ich keinen Unterschied, ob das Licht an oder aus ist. Lichtausbeute: die Fahrspur ist auf ca. 20-30 m Länge komplett ausgeleuchtet.

Die Helligkeitsunterschiede bei Dynamoscheinwerfern beruhen darauf, wie gut der Scheinwerfer die elektrische Leistung (2,4 - 3 Watt) in Licht umsetzt und da sind gute LED-Scheinwerfer im Augenblick durch nichts zu übertreffen.

15

Super, vielen Dank! Dann wird es wohl die B&M Fly mit Toplight line Plus.

0

Es gibt hier keine allgemeine Konstanz bei der elektrischen Leistung (von der "Menge Strom" würde ich her nicht sprechen!). Wenn Du die Lampe gegen eine leistungsstärkere Lampe gleicher Bauart und gleicher Nennspannung austauscht, steigt der Tretwiderstand.

Wie schon mehrfach erwähnt, hängt der "Tretwiderstand" - korrekt die von Dir zusätzlich für den Dynamo aufzubringende Leistung - davon ab, wieviel Leistung der Scheinwerfer aufnimmt. Das sollten, wenn ich die StVZO richtig in Erinnerung habe, bei allen zugelassenen Fahrradscheinwerfern unabhängig von der Art des Leuchtmittels 2,4 W sein.

Also: Finde heraus, ob sich die Leistungsaufnahme der ins Auge gefassten Scheinwerfer unterscheidet. Falls nein, also alle gleichermassen mit 2,4 Watt, dann musst Du auch bei allen gleich viel treten.

Für unterschiedliche "Lux-Werte" trotz gleicher elektrischer Leistung kann es viele Gründe geben. Bessere LEDs (teurer), verlustärmere Streuscheiben (teurer), bessere LED-Kühlung (je kälter, desto heller!), aber auch kleinere ausgeleuchtete Fläche.

Es könnte also auch sein, dass das 60-Lux-Modell gar nicht mehr Licht erzeugt, sondern nur das Licht auf einen kleineren Fleck bündelt und beispielsweise die Nahfeldausleuchtung einspart.

Unterschied Schaltungen?

Was ist der Unterschied zwischen den Shimano Fahrradschaltungen? z.B zwischen Altus und XT? Das Gewicht ist meines Wissens geringer bei den höherwertigen - aber was ist sonst noch der Unterschied?

...zur Frage

Als übergewichtige täglich 15 km Fahrrad fahren, wie soll ich das angehen/ mich vorbereiten?

Ich möchte demnächst wenn meine schulische Ausbildung beginnt Geld und Zeit sparen und vielleicht auch etwas abnehmen indem ich den Schulweg mit Fahrrad bestreite. Ich bin sehr untrainiert und der weg beträgt auf einer Strecke 7.5 Km mit einigermaßen ebener Landschaft. nun habe ich noch ça einen halben Monat Zeit bis ich diese Strecke täglich fahren will, was ratet ihr mir wie ich mich darauf vorbereiten sollte, damit ich das auch aushalte?

...zur Frage

Vorschläge für eine ca. 400 km lange Radreise

Suche einen schönen Radwanderweg der ca. 400 km lang ist. Nach Möglichkeit in NRW bzw. in den umliegenden Bundesländern.

Hab ihr Vorschläge oder Empfehlungen?

Danke schonmal :)

...zur Frage

HILFE! Momentanverbrauchsanzeige steigt unendlich im Leerlauf...

Hallo liebe Leuts, bräucht mal ganz dringend gschwind nen Tip...von jetzt auf nachher eben beim starten meines Brummers liegt der momentanverbrauch (digital) bei 25,1 liter, tendenz steigend und zwar kontinuierlich 23,1-23,2-23,3...etc...bei 25,2 hab ich ihn ausgemacht, neugetsartet, anzeige auf null und wieder das gleiche spielchen, motor läuft geringfügig unruhig, macht er aber schon seit ein paar tagen, wollte noch kontaktspray auf zündverteiler, da zündkerzen schon neu (egal-andere Baustelle) bin heut mittag gefahren, alles okay-durchschnittsverbrauch auf 100km bei ca. 12-15 liter je nach fahrweiße...aber eben gings los, der verbrauch geht etwas runter, wenn ich fahre (egal welcher gang, hauptsache in bewegung), aber sobald er steht (ampel o.ä.) steigt der verbrauch in der Anzeige bis ins unermäßliche...was kann da denn los sein? kennt das jemand? ist ein Ford galaxy 2,3 bj 2001 (facelift modell) wär voll dankbar für mögliche Ursachen...weiß jetzt auch nicht, ob der Verbauch wirklich so ansteigt, bilde mir ein die Tanknadel fällt tatsächlich, jedoch befürchte ich, das ich mir das einbilde...;-DKönnte es evt. mit der e-10 betankung zu tun haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?