Steckdose liefert zu wenig Strom

4 Antworten

wenn's tatsächlich nur ein kleines Problem ist, dann behebt man es dadurch, daß man den Deckel abschraubt, die Sicherung abschaltet und in der Dose die Schrauben nachzieht, mit denen die ankommenden Kabelenden festgeklemmt werden sollten. Wenn die Lampe jetzt nur glimmt, ist die wahrscheinlichste Ursache ein schlechter Kontakt. Der kann natürlich auch in der benachbarten Verteilerdose lauern.

die einfachste Lösung ist: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten. ;)

Denn es ist sehr wahrscheinlich dass da überhaupt keine Schrauben an der Steckdose dran sind. Ebenso wahrscheinlich ist es dass es keine "benachbarte Verteilerdose" gibt. Unwahrscheinlich hingegen ist dass die "glimmende Lampe" ihre Ursache in einem schlechten Kontakt hat.

Glimmlampen glimmen eigentlich immer nur, daher der Name.

Ich nehme an bei dem "Stromprüfer" handelt es sich um einen einpoligen Phasenprüfer, unter Fachleuten "Lügenstift" genannt. Der ist so zuverlässig wie ein Lehrling, daher der Name.

Ein zweipoliger Spannungsprüfer würde aufschluss darüber geben ob an den Kontakten der Steckdose 230V anliegen. Das ist wahrscheinlich nicht der Fall da der Neutralleiter unterbrochen ist. Da ist auch schon die Lösung des Problems, die Verbindung des Neutralleiters ist nicht "schlecht" sondern garnicht vorhanden. Ein Fachmann findet diesen Fehler innerhalb von 6 sekunden (auspacken des Spannungsprüfers eingeschlossen) und behebt ihn in 2-90 Minuten. Kommt ganz drauf an wie komplex die Anlage und wo der Fehler ist.

Selber dran rumbasteln würde ich nicht (also ich schon, bin ja Fachmann) sondern einen Elektriker bestellen. Wenn du nicht über oder unter der Steckdose etwas in die Wand getrieben hast (Nagel, Bohrer etc.) sollte das Problem behoben werden können ohne die Wand kaputt zu machen.

0
@Buergilektriker

Es wäre nett, wenn Sie ein bißchen Nachdenken würden, bevor Sie Leute beleidigen. Haben Sie noch nie was von Übergangswiderstand gehört. Mit auch sehr exakten Spannungsprüfern mißt man nur Leerlaufspannungen. Das Problem hier könnte sehr wohl auch ein hoher Übergangswiderstand sein. Wenn der Nulleiter getrennt wäre, würde die Lampe an der Steckdosenleiste nicht brennen.

0
@weckmannu

@Buegilektriker: Sie haben anscheinend bisher nur in Neubauten gearbeitet. In Altbauten gibts vergammelte Verteilerdosen und Steckdosen mit Schraubklemmen. Ich gehe mal davon aus, daß der geschilderte Fall nicht in Wohnungen mit neuer Installation, also mit Steckdosen mit Klemmen und Einzelabsicherung, vorkommt.

0
@weckmannu

nein habe ich nicht, ich arbeite in Alt- und Neubauten gleichermaßen. Auch in Neubauten kann so ein Fehler durchaus vorkommen, ich suche ständig solche Fehler in Alt- wie auch in Neubauten und wie schon kommentiert glimmt die Kontrollleuchte auch bei gänzlich fehlendem Neutralleiter.

0
@Buergilektriker

Hallo Herr Weckmann!
Also ich gebe euch beiden recht, wobei ich ehrlicherweise dem buergilektriker 51% gebe und dir 49.
Ich tippe nach der Beschreibung des Fragestellers ebenso auf einen unterbrochenen Null- bzw. Neutralleiter. Übergangswiderstände sind zwar auch möglich, treten aber in der Praxis nicht sehr häufig auf. (nur zu 49%) ;-).
Aber Beleidigung ist nicht ok, das stimmt.

0

Man kann sich auch dusselig anstellen. In meinem Haus habe ich die meisten Leitungen selber verlegt und aus allen Steckdosen kommt genügend Strom. Hey Leute, das mit der Steckdose ist doch ganz einfach zu machen. Sicherung raus, Steckdose aufmachen, Kontakte losschrauben, blank machen, wieder festziehen, zumachen, Sicherung rein und fertig. Wozu da einen Fachmann holen? Mehr kann der auch nicht machen, höchstens eine gepfefferte Rechung schreiben. Alles andere ist Fachmannsgetue und Wichtigtuerei um das Handwerk. Selbst ist der Mann. Nur im Sicherungskasten keine Kabel anfassen, dass überlässt man lieber dem Fachmann. Alles klar?

Hallo Zuckerschnegge, Was nennst Du Stromprüfer, Diese Scraubendreher mit Eingebauter Prüfleuchte? dies ist Kein Stromprüfersondern eine Krankheit . Dann kannst du auch sofor einBagett nehmen zum prüfen.An solche Sachen läst man nur einen Fachmann ran, der Ahnung von der materie hat. Denn da liegt etwas ganz schön im Argen. wenn du pech hast, wachst du auf und siehdt den sternenhimmel über dir. Aber dies kann man dann auch wieder als glück bezeichnen, denn du bistja noch wach geworden. aber mal ehrlich, aus einer solchen Sache kann ganz schnell ein Brand etstehen.

Was passiert wenn ein elektr. Gerät zu wenig Strom bekommt?

Was passiert wenn ein elektr. Gerät (dauerhaft) zu wenig Strom bekommt?

Ein Beispiel wäre eine CPU eines Computers. Angenommen die CPU braucht 400 watt aber das netzteil liefert nur 300 watt. Was passiert dann? Oder angenommen ne Steckdose ist kaputt, oder Strompiraten haben sie heimlich angezapft. Läuft mein Toaster dann?

mfg gerne ausführliche Antworten :)

...zur Frage

Woran erkenne ich, ob ein aus der Wand kommendes Kabel Strom führt? Ist neben der Steckdose!

Heute habe ich beim Bearbeiten der Fußleiste ein Kabel entdeckt, dass blöd aus der Wand raushängt. Genauer gesagt endet es mit der Wand und schaut einen an. So weit erkennbar sind drei Kabelstränge in der Ummantelung. Wie finde ich nun heraus, was es mit dem Kabel auf sich hat und ob es Strom führt? Es ist direkt neben der Steckdose, deshalb denke ich, dass mein kleiner Stromprüfer hier eine Fehlmeldung anzeigen könnte. Hilfreiche Tipps wären echt nett :-)

...zur Frage

Liefert eine Photovoltaikanlage Strom bei Stromausfall?

Ok, ich weiß, sie erzeugt Strom aber die Frage ist, ob es dann auch bei meiner Steckdose verfügbar ist und dann ob ob die QUALITÄT fürs Haus passt. - und das alles, wenn mein EVU gerade eine Störrung im netz ha. Wie schaut es da aus?

a) Funktioniert die Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom, wenn die Phase nicht extern vorgegeben wird. Oder anders gefragt: Funktioniert der Wechselstromrichter eigenständig?

b) Bei einer 10 m2 Anlage wird ja max 1 kWpeak geliefert. Ok, aber wie schaut es mit der Spannung usw. aus?

B) Wie sich das Haus verhält, wenn man dann Strom braucht zB: für die Waschmaschine (Extrembeispiel), und man dan zu wenig Leistung hat. Da bricht ja dann immer das Netz zusammen.

...zur Frage

Ich hab da mal ein elektrisches Problem :D

Hallo zusammen,

Ich versuche mal mein Problem zu beschreiben. Bei mir zuhause funktioniert eine Steckdose nicht.:

  • Fase ist Strom
  • Nullleiter kein Strom
  • Erde auch kein Strom

(geprüft mit einem Stromprüfer(Schreibenzieher mit Lämpchen)

Soweit hört sich das nach einer funktionierenden Steckdose an. Wäre da nicht das Problem Egal welchen gerät ich anschließe nichts funktionier. Eigenartigerweise, wenn ich ein Gerät anschließe ist auf der Nulleitung immer Strom egal ob Gerät an oder aus. Nach 3 Stunden rumprobiererei bin ich mit meinem Latein am ende. Hat villeicht einer von euch eine Lösung?

Danke im vorraus. ;)

...zur Frage

Strom fällt im Haus partiell aus. Lampen flackern und Kühlschrank brummt?

Hallo liebe GF Community,

Vorab ein wenig Kontext:

Mein Mitbewohner und ich sind im Oktober in eine neue Wohnung eingezogen, selbe Vermieterin. Neben diversen anderen Mängeln viel uns immer wieder ein flackern im Deckenlicht auf. Dazu brummt kontinuierlich der Kühlschrank, wenn er an die Steckdose in der Küche angeschlossen wird. Andere Steckdosen gehen. Jetzt ist uns der Strom in manchen Räumen ausgefallen (Steckdosen und Licht). Die Sicherungen waren alle drin und intakt. Zumindest in der Wohnung. Die anderen Mieter im Haus haben dasselbe Problem. Wir konnten hören, wie der Elektriker im Treppenhaus telefonierte und etwas von einer "fehlenden Phase fürs Haus" erzählte. Am nächsten Tag kam die für die Renovierung zuständige Architektin und hat im Keller eine Sicherung ausgetauscht (vorzähler?). Am selben Abend passierte es wieder. Die Lichter beginnen zu flackern und dann ist der Strom in einigen Räumen weg. Ein Gespräch mit der Vermieterin ergab, dass, laut der Architektin, "eon zu wenig Strom an das Haus liefern würde und sie hätte schon vor Wochen/Monaten nach einem Upgrade des Pakets gefragt, aber dort hat niemand Zeit dafür".

Meine Frage ist nun, wer verart hier wen? Wie gesagt, gibt es nich zahlreiche andere Mängel, wie zb. dass an jedem Türrahmen und unter der Decke der Putz reißt. Oder, dass die Heizungkörper ausfallen. Der Klempner sagt, sie seien falsch angeschlossen worden (Zu- & Rücklauf vertauscht). Das Wasser bleibt auch manchmal stundenlang kalt.

So langsam verlieren wir die Geduld und es wird wirklich frisch hier drin.

Was können wir tun? Die Vermieterin ist nicht mehr die jüngste und ebenso Opfer dieser Umstände, wie wir. Kann die rechtliche Schritte einleiten? Gibt es sowas wie "eon liefert zu wenig strom" ? Haben wir und die anderen Mieter ein Recht auf Mierminderung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?