Was kann man gegen fremde Katzen im Garten unternehmen?

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, hatte dieses problem auch.Habe alles versucht vom essig bis zum pfeffer.Auch der elektronische Schreck ist leider mislungen. Jetzt habe ich das problem gelöst. Bei der Firma Westfalia gibt es einen Reiherschreck für 30 euro. Der funktioniert mit mit einem Bewegungsmelder und einer Wasserspritze. Sobald der Bewegungsmelder aktiviert wird,schiest ein Wasserstrahl in Richtung Katze. Bei mir ist seitdem alles in Ordnung

Hallöchen! Ja, ein heißes Thema bei nicht Katzen-Besitzern. Hatte ich auch schon. S U P E R vorsichtig-lieb einen Tipp geben und viiiiieeeeel Verständnis heucheln(zeigen): Alles schön feucht halten, das mögen Miezen gar nicht, am besten Du schaffst Dir eine Mini-Sandkiste für draußen an, oder baust Dir eine, ganz billig aus ein paar Brettern, füllst sie mit feinem Sand und...siehe da....sie kacken mit Vorliebe in den weichen, trockenen Sand. Am besten noch ein Dach drübermachen und so hinstellen, daß es die Nachbarn SEHEN, das Du sie ernst nimmst und versuchst, was zu tun. Ab und zu säuberst Du die "Sandkiste" und so bleibt sie attraktiv. Viel Glück und immer schön freundlich- hilft ja nichts.....muß man durch Liebe Grüße von Madcat

Seit 10 Jahren machen die bis zu 10 Katzen einer katzenverrückten Frau unseren Garten zum Katzenklo, geben wir ständig ne Menge Geld für die Reinigung der Autos aus. Haben bisher viel geld für Abwehrmechanismen ausgegeben, alles durch.Als Hundehalter, bin ich absolut dafür, dass ab der 3. Freigänger Katze eine Steuer fällig wird,und sich Katzenhalter für die ständigen Verunreinigungen verantwortlich fühlen müssen.Wir können nie einfach mal über den Rasen laufen, weil die denaturierten Tiere auf den Rasen machen,geschweige den Gemüse anpflanzen...Selbst vor dem Haus machen sie in jeden Blumenkübel.Würde es eine gesetzliche bezahlbare Handhabe geben, würde ich sie sofort wahrnehmen. Durch die jahrelangen Belästigungen und Verunreinigungen bin ich absolut kein Katzenfreund mehr!

Wenn Ihr Kaffeetrinker seit, dann sammelt den Kaffeesatz. Dieser ist nicht nur ein Katzenvertreiber sondern auch noch Dünger für Eure Pflanzen. Einmal alle zwei Wochen aufgestreut ist ausreichend, habe es selbst ausprobiert. Wir haben auch sehr viele Katzen in der Nachbarschaft und irgend wie entleeren sich diese Tierchen immer bei uns weil der Boden so schön weich ist. Schaft Euch gleich einen Vorrat an Kaffeesatz an, schüttet die Filtertüte aus – in einen Eimer o.ä., lasst Ihn trocknen – allerdings das umrühren nicht vergessen, damit die unteren Schichten auch trocken werden sonst setzt sich Schimmel ab. Ich wünsche gutes gelingen.

Entweder mit den Nachbarn sprechen und die darauf hinweisen, wenn du mit den Nachbarn ein gutes Verhältnis hast, wenn nicht, beißt du auf Granit, ist mir auch schon passiert.
Dann kannst du dich nur an die Katzen selbst wenden. Besorge dir eine Wasserspritzpistole und leg dich auf die Lauer, ein- oder zweimal erschreckt merken sich die Katzen oft schon.
Ansonsten einen Hund anschaffen oder bei einem Bekannten mal ein paar Tage "ausleihen", allein der Geruch hält Katzen oft schon fern.
Kannst auch im Tierheim bestimmt mal einen Hund zum ausführen abholen und mit heimbringen.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?