Stadt tauben mit nachhause nehmen

8 Antworten

Laut §4  Abs.1;S. 3 TierSchG ist es genehmigt, Tauben zu fangen. Außerdem sind Stadttauben
keine
Wildtiere, sondern heimatlose Haustiere. Offiziell werden Stadttauben
ebenfalls NICHT zu den Wildtieren gezählt. Sondern in die Rubrik
"Verwilderte Haustiere" eingestuft. Wildtauben
(Ringeltaube,Tprkentaube,Turteltaube,Hohltaube) dürfte ich auch gar
nicht halten, da sie Wildtiere sind. Stadttauben darf ich offiziell auch
halten, da sie Haustiere sind.

Grosse Guete: 1. Stadttauben sind keine "Wildtiere", sondern verwilderte Haustiere. 2. Stadttauben geht es in Staedten nicht "gut"; sie mussten sich als Felsenbrueter zwangsweise in diesen Lebensraum einfuegen. 3. Trotzdem zieht man nicht einfach los und faengt gesunde Tauben ein - oft verhungern die zugehoerigen Jungtauben. 4. Wenn Du was Nuetzliches machen willst und die noetigen Vorraussetzungen hast ( WISSEN, Geld, Platz, Volieren), dann biete behinderten Tauben ein Zuhause. 5. Zuechten ist Mist!!!

Ich denke da kann man das in etwa so handhaben, wie bei einem entlaufenen Hund. Verirrte BRIEFtauben finden oft nichtmehr den Weg zurück. Die Brieftauben sind immer markiert und so ist es auch kein Problem sich an einen Zuchtverband o.Ä. zu wenden und darüber dann den Besitzer ausfindig zu machen. Das hatten wir hier auch mal. Die freien und "wilden" Tauben kann man natürlich NICHT mit nach Hause nehmen das ist ja auch ein gewaltiger Unterschied zu den gezüchteten, an Menschen gewöhnten Brieftauben.

Ich sehe das genau so das verirrte Brieftauben mit nachhause genommen werden sollten und den Züchter zurückgegeben werden da er sich vielleicht sehr freut und die Taube hätte es da bestimmt auch besser wie auf der Straße.

0

Was möchtest Du wissen?