SSD plötzlich langsam?

 - (Computer, Technik, Technologie)

6 Antworten

Du überträgst die Dateien von einer Festplatte zur anderen über den Computer. Im Allgemeinen geht das Lesen sowieso schneller und beim schnellen Start werden die Dateien von der Quell-Festplatte eingelesen, bis der Arbeitsspeicher des Computers voll ist. Während dessen wird natürlich schon geschrieben, was aber nicht so schnell geht. Irgendwann kommt es zu einem Stau und du siehst die tatsächliche Geschwindigkeit.

Hinzukommt, dass viele kleine Dateien auch Zeit kosten. Eine große GB Datei geht schnell, 10.000 Dateien (zusammen auch ein GB) brauchen sehr viel mehr Zeit.

Woher ich das weiß:Beruf – IT Support, Studium & Hobby

Die Sandisk Extreme ist schon (mitunter deutlich) schneller als die SSD Plus. Beide haben einen "Puffer" (cache), sobald der voll ist, geht das Transferieren langsamer von statten. Bei der Extreme geht es noch vergleichsweise flott weiter, bei der SSD Plus geht die Geschwindgkeit in den Keller.

Und wie ThadMiller schon schrieb, es sind vermutlich auch mehrere kleinere Dateien, die kopiert werden, das macht es noch mal langsamer.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Informatikstudium

Das kommt mir eigentlich zu langsam vor. Selbst für die vielen kleinen Files (eh ungünstig).

Die 310 MB/s sind natürlich Spitzenwerte, dass da im Realbetrieb die Hälfte (ca. die 130 MB/s) rauskommt ist glaubhaft. Auch wenn es auf 60 oder 40 MB/s runterginge, bei kleinen Files etc.

Aber 90 KB/s ... LOL?

Du beschreibst anscheinend eine billige SanDisk-0815-SSD, bei der nun der Cache voll ist und direkt auf den lahmen QLC-Speicher geschrieben wird. Da sind solche Geschwindigkeiten leider normal.

Liegt an den 80.000 Files...

no shit

0

Was möchtest Du wissen?