Spiele vom eigenen Verein pfeifen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das würde gehen war bei uns früher so das sogar gegnerische Trainer Spiele gepfiffen habe!n

In meinem Fall war es Basketball. Ich war auch ausgebildeter Schiedsrichter und bei den B-Juniorinnen meines Vereins kam gelegentlich auch kein Verbands-Schiedsrichter. Wenn ich zufällig da war (von mir gedacht als Zuschauer), dann bin ich gern eingesprungen.

Im Basketball gibt es ja nun zwei Schiedsrichter. Der Gastverein hatte in diesem Fall das Recht, einen zweiten Schiri zu stellen. Das kam selten vor (ich glaube sogar nie), denn meistens war nur der Trainer oder die Trainerin vom Gast dabei, und die blieben lieber als Coaches auf der Bank.

Zu deiner Frage: Es spricht nichts dagegen. Oberste Priorität ist, dass das Spiel stattfinden kann.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – 48 Jahre Ehrenämter in Vereinsvorständen, Vereinsmanager

Bei uns hat damals ein Bruder eines Mitspielers häufig die Spiele gepfiffen. In der Regel ist es so, dass der Heimverein den Schiedsrichter bei fehlender Ansetzung stellen muss. In den meisten Fällen sind sie froh, wenn irgendeiner das freiwillig macht und sie nicht selber pfeifen müssen. Deswegen dürfte das kein Problem sein.

Hallo,

Ja das geht

Mario 1515

Was möchtest Du wissen?