Spickt/habt Ihr regelmässig in der Schule gespickt?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich habe mir Stichworte auf den Oberschenkel meiner Jeans geschrieben,darüber ein langes Oberteil,das ich während der Klassenarbeit ein bisschen hochgezogen hab! Ging immer gut!

In meiner Schulzeit habe ich ein Mal ein Spickzettel geschrieben. Ich habe ihn nicht gebraucht, aber die wichtigste Erkenntnis war, dass ich mir allein durch das Schreiben des Spickzettels das Wissen gut eingeprägt habe.

Somit kann ich dir raten, fleißig Spickzettel zu schreiben, ohne sie in der Prüfung zu benutzen.

Ich habe damals in der Oberstufe im Geschichts-LK häufiger gespickt. 

Dazu hatte ich immer einen Zettel in der Tasche, auf dem ich die wichtigsten Daten notiert hatte und den ich mir dann während eines Toilettengangs anschaute.

Ich hatte zwar einen sehr guten Überblick über die historischen Geschehnisse und konnte auch sehr gute Analysen zu schreiben, meine Lehrerin war aber ein bisschen fanatisch in genaue Daten.

Da ich es aber nicht eingesehen habe, stumpf auswendig zu lernen, ob jetzt der Blankocheck vorm ersten Weltkrieg am 5., 6. oder 7. Juli 1914 ausgestellt wurde, standen solche Dinge auf meinem Zettel.

Im Nachhinein kann ich sagen, dass mein Spicken immer gut gegangen ist und mir durchgehend Bestnoten im LK gesichert hat. Vor meinem Gewissen kann ich meinen "Betrug" auch gut verantworten, da ich ja trotzdem viel gearbeitet habe und meinen Spicker nur für die letzten, für mich nicht relevanten Details verwendet habe.

Was möchtest Du wissen?