Später Fohlen kaufen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann mich den anderen Antworten nur anschließen. Lass es. Selbst wenn du einen Bereiter dazuziehen willst - das Ausbilden von Pferden ist keine Sache von drei Monaten, wie oft angeboten.

Gerade wenn du selber noch unsicher bist (wie anscheinend aus anderen Fragen zu entnehmen ist), bist du auch gar nicht in der Lage, ein Jungpferd, welches im Laufe seiner "Jugend" noch die eine oder andere Flause entwickeln wird, in "Zaum zu halten".

Wir haben das selber schon durch: Jungpferd gekauft nur mit rudimentären Vorkenntnissen. Aber für das Geld, das wir in unsere Pferde investiert haben, hätten wir tolle, bereits fertig ausgebildete Pferde kaufen können.

Für uns war es der richtige Weg, aber wir haben auch wirklich sehr viel dafür getan und in Kauf genommen, damit die Pferde und wir die Zeit zum Entwickeln hatten. Stehst du noch am Anfang deines Lebens als Erwachsener, dürfte dir hierfür ziemlich sicher der finanzielle Hintergrund fehlen, da du ja auch noch andere größere Anschaffungen in dem Alter vor die hast (Auto, eigene Wohnung etc.). Wir kamen uns oft wie die RB unserer eigenen Pferde vor, weil wir uns sehr langfristig von einem guten Trainer haben unterstützen lassen und den auch haben machen lassen, ohne ihm allzuviel ins Handwerk zu pfuschen.

Was ich zudem als "unkalkulierbares" Risiko bei "ich kaufe mal eben so ein Fohlen" halte (aus eigener Erfahrung): du weißt überhaupt nicht, ob dir die Bewegungen des Pferdes später mal als Reiter auch liegen. Das heißt, du hast ein tolles, super ausgebildetes Pferd, hast aber trotzdem Schwierigkeiten damit, weil du einfach mit seinen Bewegungen oder seinen Eigenheiten nicht zurecht kommst. Und dann - verkaufen ?

Wenn Du erfahrene Helfer hast, und selber auch nicht gerade das erste Pferd hast, dann könnte man das überlegen. Meinen Felix habe ich 3,5 jährig roh bekommen, aber er hatte bereits ziemliche Angst vor Männern. Das hat sich heute (fast 17 Jahre später) zwar etwas gelegt, aber bei fremden Männern ist er immer noch skeptisch. Wer weiß, was er in den ersten Jahren erlebt hat...Deshalb habe ich mir meinen Sven als Absetzer gekauft und komplett selbst ausgebildet. Das war eine schöne und auch lehrreiche Zeit.

Das Fohlen ist bis du fertig bist schon lange ein Pferd.
Ich verstehe deine Frage auch erlich gesagt nicht richtig. Du hast jetzt ein Fohlen endeckt das du später kaufen willst, wenn es bis dahin nicht verkauft ist??? Ein Jungpferd auszubilden ist kein Kinderspiel und nur weil man reiten kann, ist man lange nicht so weit das man ein Pferd auszubilden. Die Basis der Jungpferdeausbildung liegt am Boden. Das reiten ist nicht das Problem. Mein erstes eigenes Pferd war auch ein Jährling allerdings bin ich da bereits 22 Jahre geritten und hab schon viele Jahre mit Jungpferden zu tun gehabt und hab Reitbeteiligungen gehabt die wie mein eigenes Pferd waren. Bei mir war das einfach aber auch nur weil ich schon viel Erfahrung mit Jungen Hüpfern hatte. Für jemanden der das nicht hat ist es nicht zu empfehlen. Das geht meist in die Hose. Wenn dann funktioniert das nur wenn man sehr viel Geld in die Hand nimmt und von Anfang an mit einem Trainer zusammen arbeitet.

Falsche Aussage/Anschuldigung strafbar?

Hallo,

Mich beschuldigt eine Frau ich hätte im eBay Kleinanzeigen Inserat ein Gesuch für eine Reitbeteiligung aufgesetzt.

Und ein Fohlen für 80€ zum Putzen.

Jedoch sind es nicht meine Pferde. Meine Freundin zieht bald nach Darmstadt und sie hat eine 24jährige nicht reitbare Stute. In der Anzeige steht 21 jährige reitbare Stute.

Fohlen gehört der Cousine von meinem Freund und in der Anzeige steht, pferd arbeiten für 4x/Woche 100€

Da dieser eBay Account meinem Freund und mir gehört. Und ich keine Anzeige in dem Sinne geschaltet habe.

Kann sie mich doch nicht beschuldigen? Oder doch?

Das wäre dann halt eine falsche Aussage gegen mich obwohl in der Gruppe die Wahrheit steht und in der Anzeige scheinbar nicht.

Bin ich schuld oder bekommt sie irgendeine Strafe für falsche Aussagen und Anschuldigungen!?

Mein Freund ist auf der Arbeit, da kann. Ich jetzt nicht fragen ob er es für beide eingestellt hat.

Diese Frau stresst mich und diese ganzen Paragrafen sind verwirrend. Eins von vielen muss doch das richtige sein das ich es gegen sie verwenden kann...

Kann mir jemand bitte weiter helfen??

...zur Frage

Pferdenamen mit F (Stute)?

Ich suche Namen für ein Stutfohlen. Sie ist ein paar Monate alt, der Besitzer gibt immer spät Namen. Er hats nicht so damit (alter Schlag) bzw findet das nicht so wichtig.
Falls es hilft eine Beschreibung von ihr:

Sie ist zierlich, elegant und hat einen kleinen, hübschen Kopf mit kecken Augen. Ist braun mit drei weißen Füßen, sonst keine Abzeichen. Charakterlich eher aufgeweckt, zutraulich, keck/frech, kuschelbedürftig, flink und hat auch gute Bewegungen. Sie hat Dressurabstammung (Fürstenball). Name muss mit F anfangen :)

...zur Frage

Pferd gestorben. kann jemand sagen welche Erkrankung es war?

Hallo, Bei uns am Stall ist gestern ein Fohlen gestorben und keiner weiß, warum. Der Tierarzt war leider zu spät da. Er hätte das Fohlen dann mit in die Klinik nehmen müssen um es genauer zu untersuchen. Sie war knapp 8 Monate alt. Die Symptome waren Folgende: 40° Fieber, Blut im Urin, Gleichgewichtsprobleme, schnelles Atmen, Schwitzen, zwischenzeitliches Zittern, am Anfang helle und später bräunliche Schleimhäute.

Später ist sie dann umgefallen weil sie sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte, und nach kurzer Zeit ist sie dann gestorben.

Vielleicht hat einer von Euch etwas ähnliches erlebt weiß was die kleine hatte.

LG

...zur Frage

Wie reite ich mein Pferd am besten ein?

Hallo erstmal :)
Also, ich bin 12 Jahre alt und 1.50m groß, und stehe nun vor der Aufgabe meinen 4-Jährigen Wallach einzureiten und auszubilden. Ich habe noch meine Ponystute und er ist ihr Fohlen gewesen. Ich reite schon seit ich denken kann, auch wenn ich keine Turniere reite... Er soll ein Freizeitpferd werden und muss eben keine schweren Dressurübungen machen, trotzdem sollte er eine gute Grundausbildung bekommen. Ich reite recht gut und habe eine sanfte Hand, kann mich aber auch durchsetzen, wenn es darauf ankommt. Aber nun zu meinen eigentlichen Fragen: Welche Aufgaben muss ich erledigen, bevor ich ihn anreiten kann? Was muss ich bei der Ausbildung beachten? Da er Exemer ist, muss ich auf irgendwelche stellen achten, damit es ihn nicht stört? Meine Mutter hilft mir, aber eben nicht so wie andere Leute es getan hätten, sie hilft mir, lässt mich bei der Entscheidung des Trainigs aber allein, weil ich das Pferd besser kenne. Also, kann mir einer Tipps geben?
ggggglg Milozo

...zur Frage

Pferd zu zweit oder dritt teilen?

Guten Abend liebe GF-Gemeinde ;)

Meine Reitlehrerin will mir momentan ein Pferd andrehen, sie meint ich wäre der perfekte Reiter für diese sensible Stute. Nun habe ich erstmal 'Nein' gesagt, weil ich es allein zeitlich einfach nicht schaffe. Finanziell ist das garkein Problem, verdiene mein festes Gehalt, mit dem ich auch locker über die Runden komme :)

Jetzt kam eine Bekannte aus dem Stall zu mir, und fragte mich, was ich davon halten würde, wenn wir uns das Pferd teilen würden.

Ich bin eigentlich immer nur für 'Nein' aus folgenden Gründen:

  • Ich bin die einzige die Geld verdient
  • Sie ist zwar schon 18, ich werde es erst im Februar 18
  • Die Besitzerin will das Pferd kostenlos vergeben, will nur noch ein Fohlen nächstes Frühjahr (da ist bestimmt irgendwo ein Haken)

Ich habe vor mir ein eigenes Pferd anzuschaffen, ABER erst in ein paar Jahren. Ich bin noch jung, noch nicht ausgelernt (bin momentan Azubi, sieht aber mit der Übernahme gut aus ;))

Später will ich einfach ein western gerittenes Pferd, mit dem ich im Gelände und über Distanzen rumbummeln kann... Natürlich will ich auch Bodenarbeit und Vertrauensübungen mit dem Pferd machen.

Jetzt zu meiner Frage :

Ist es überhaupt möglich, sich ein Pferd zu teilen, oder gibt das eh nur Streit?

Was ich schon fast vermute ;)

Lg und vielen Dank ;)

...zur Frage

vererbungen auf das fohlen

hallo ich hab schon wieder eine frage und zwar ist meine stute traechtig

ich weiss viele werden sagen das ist dummes vermehren und es gibt schon genug fohlen,aber die vorbesitzer meinten sie waehr traechtig, also haben wir sie trotzdem so gekauft weil sie sooo lieb war. tja und vor ca.4 monaten hab ich mein pferd bekommen (hengst) und er zeigte uns auf der weide das die stute nicht traechtig war. also sie ist jetzt 4 monate traechtig.

und jetzt hab ich gelesen das dass fohlen zu 50 % die gene und zu 100 % das verhalten der mutter erbt!!? und lange vorher hat mir jemand gesagt das es mehr das verhalten vom vater erbt.was davon ist den jetzt war?

ich haette eigentlich kein problem wenn es das verhalten der mutter erbt, zumindest also wir sie gekauft haben aber jetzt stellt sich raus das sie ziehmlich zickig ist und reiten halt zum kampf wird (siehe meine frage:reiten wird zum kampf) und jetzt mach ich mir sorgen das wenn das fohli schon sortijas (name der stute) verhalten erbt und ich es dann als handpferd irgentwann mit nehme, und sortija dann rum zickt, wird das fohlen sich das abgucken und spaeter dann auch machen?

hoffe ihr koennt mir helfen

lg borderwuff

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?