Sonne kaufen und Gebühren verlangen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht. Coole Idee. Allerdings musst du einen Claim abstecken. Das heißt, du musst deine Parzelle mittels Holzpflöcken kenntlich machen. Die Pflöcke müssen nicht aus Holz sein, aber mindestens 1,20m aus der Oberfläche rausragen. Sie müssen den Umriss der Parzelle mindestens über die Ecken kenntlich machen. Und mindestens ein Pflock muss vom Anspruchssteller persönlich eingeschlagen werden.

Pack Sonnencreme ein.

Und die Pflöcke müssen einer Überprüfung standhalten!

1

Du bekommst ein Zertifikat, das du dir einrahmen und an die Wand hängen kannst.

Davon mal abgesehen ist das Zertifikat weniger wert als das Papier, auf dem es gedruckt wurde.

Schönen Gruß

Ein neuer Tetzel?

2

Mit welcher Begründung willst du Gebühren verlangen?

Zum Einen ensteht die Energie, die von Sonnenkollektoren genutzt wird, nicht auf der Sonnenoberfläche, sondern durch Reaktionen, die in ihrem Inneren ablaufen.

Zum anderen, wenn man das ausser acht lassen würde, müsstest du nachweisen, dass gerade der Teil der Sonne, den du besitzt, auf die Kollektoren scheint. Dass sich die Erde um die Sonne dreht, weißt du? Viel Spaß beim Ausrechnen, wann 'dein Teil' auf welchen Kollektor scheint. Und wieviel du von diesem Licht wieder abziehen mußt, weil anderer Leute Teile da genauso draufscheinen.

Zum Dritten, wie schon gesagt wurde: Wem gehört die Sonne, der befugt wäre, diese zu verkaufen?

Woher ich das weiß:Recherche

Um etwas zu verkaufen, muss man erst mal Eigentümer davon sein. Da die Sonne aber niemandem gehört, wäre der Kauf eines Grundstücks auf der Sonne nicht rechtswirksam.

Erstmal falsch. Ich kann dir grundsätzlich alles wirksam verkaufen, dazu brauche ich doch nicht Eigentümer sein.

1
@BSimon91

und wenn es keinen Eigentümer gibt kann man es sich grundsätzlich auch einfach aneignen :D

0
@BSimon91

Durch einen Kaufvertrag einer Sache verpflichtet sich der Verkäufer, dem Käufer die Sache zu übereignen. Übereignung ist die Übertragung des Eigentums an einer Sache von einer Person auf eine andere. Wenn der Verkäufer kein Eigentum an der Sache hat, kann er sie auch nicht übereignen, und verletzt somit seine durch den Kaufvertrag entstandenen Pflichten. Der Kaufvertrag ist also, wenn ich nichts falsch verstanden habe, ungültig.

0
@nanfxD
Eigentümer durch Aneignung wird, wer eine herrenlose Sache okkupiert, das heißt in Eigenbesitz nimmt. Der Eigenbesitzer besitzt die herrenlose Sache „als ihm gehörend“ ( § 872 BGB; „animus domini“). Es handelt sich dabei nicht um ein Rechtsgeschäft, sondern um einen Realakt, so dass auch nicht geschäftsfähige Personen sich eine Sache aneignen können. Sie müssen dazu nur die natürliche Fähigkeit besitzen, über eine Sache die tatsächliche Herrschaft mit dem Willen auszuüben, sie als eigene zu besitzen.

Wikipedia

Nun erzähl mir mal, wie du vorhast, die Sonne in Besitz zu nehmen?

0
@VeryBestAnswers

Du hast es aber falsch verstanden. In Deutschland herrscht das Trennungs - und Abstraktionsprinzip. Folglich sind Verpflichtung- und Verfügungsgeschäft separat und unabhängig von einander zu betrachten. Die Nichtigkeit des einen hat keine Auswirkungen auf den anderen Vertrag. Wenn die Übereignung scheitert ist der Kaufvertrag weiterhin wirksam und umgekehrt. Daher kann man durchaus die Sonne verkaufen, auch wenn man kein Eigentum an ihr hat.

0
@VeryBestAnswers
Der Kaufvertrag ist also, wenn ich nichts falsch verstanden habe, ungültig.

Kaufvertrag und Übereignung wollen wir aber mal schön trennen, ja? :)

0
@VeryBestAnswers

ich hab außerdem nicht behauptet das man die Sonne aktuell in Besitz nehmen kann ;)

0
@nanfxD
und wenn es keinen Eigentümer gibt kann man es sich grundsätzlich auch einfach aneignen :D

...

ich hab außerdem nicht behauptet das man die Sonne aktuell in Besitz nehmen kann ;)

Aber ist das nicht eine Voraussetzung für eine Aneignung?

0
@VeryBestAnswers

sicherlich war aber eher generell auf herrenlose Gegenstände bezogen, aber wie gesagt man braucht kein Eigentum an der Sonne um sie zu verkaufen

0

Natürlich darfst Du das. Nach deutschem Recht muss der Eigentumsanteil an der Sonne aber ins Grundbuch eingetragen und eine astronomisch hohe Grunderwerbsteuer entrichtet sein.

Was möchtest Du wissen?