Sollte man sich in Eheprobleme der Eltern "einmischen" oder lieber neutral verhalten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kolibri, eigentlich hatte ich ja hier noch auf einen Text einer Person gewartet, aber jetzt will ich Dir gerne meine Gedanken zu diesem Thema darlegen.
Dein Vater ist vermutlich sehr verspätet in die Midlifecrisis geraten. Anders kann ich dieses Verhalten einfach nicht bezeichnen. Normalerweise würde ich dafür plädieren, sich da komplett heraus zu halten. Das ist eine Angelegenheit, die eigentlich nur durch die Betroffenen selbst gelöst werden können. Das Einmischen von Dritten kann nur zu weiteren Problemen führen. So würde ich reagieren, wenn da eine Partnerin im entsprechenden Alter und echte Liebe im Spiel wäre. Aber hier macht Dein Vater nicht nur sich selbst zum Narren, sondern auch Euch: Deine Mutter, Dich... Ich denke, in diesem Fall ist ausnahmsweise mal ein sehr deutliches Gespräch angebracht, in dem Deinem Vater die rosarote Brille vom Gesicht gezogen und er wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht wird. Und -dass kannst allerdings nur Du selbst beantworten- vielleicht wäre ja ein Gespräch mit dem Mädel sinnvoll, damit sie Deinem Vater nochmals in aller Deutlichkeit klar macht, dass er keine Chancen hat.

Kolibri 27.05.2007, 22:58

Danke für Deine Antwort! Ich habe heute erfahren, dass das Mädel nicht mehr in der Kneipe arbeitet und sie wohnt wohl auch einige Kilometer vom Ort meiner Eltern entfernt..ich bin gespannt, ob das dem ganzen ein Ende setzt...

Dem Mädel macht meine Mutter übrigens nicht den geringsten Vorwurf - sie findet sie sogar sehr nett!

0
gri1su 28.05.2007, 12:34
@Kolibri

Dann kann man nur hoffen, dass da endlich wieder Normalität einkehrt. Ich drück Dir jedenfalls die Daumen...

0

Ich würde mich da raushalten. Man könnte vielleicht versuchen die beiden zu einem offenen Gespräch zu bewegen, aber das sollten sie dann doch alleine führen. Meine persönliche Erfahrung mit solchen Dingen ist die, dass ich immer die Dumme war, dass man mir vorgeworfen hat mich in Dinge einzumischen, die mich nichts angehen.

Also wäre ich an Deiner Stelle sehr vorsichtig.

Kolibri 25.05.2007, 22:50

Gespräche zwischen den beiden hat es wohl schon viele gegeben - ohne Erfolg! Danke für Deine Meinung!

0

Was heißt einmischen? Aber hallo! Du mußt ja nicht täglich auf dem Thema "herumreiten", aber meine Meinung würde ich ihm schon laut und deutlich dazu sagen. Wenn er scharf auf eine andere ist, soll er doch seine Koffer packen. Es ist aber unfair, auf zwei Hochzeiten zu tanzen. Was ist besser an der Situation, wenn Du zuschaust, wie schlecht es dabei Deiner Mutter geht!?

Kolibri 25.05.2007, 22:52

Täglich geht eh nicht, ich seh sie selten! Und wenn, dann entweder in ihrer Kneipe oder hier bei uns und dann ist mein Sohn (12) dabei - vor anderen würde ich das lieber nicht anschneiden und ich denke, mein Vater vermeidet es daher auch, mit mir alleine zu sein....

Aber Du hast schon recht, fair ist es wirklich nicht! Er sagte meiner Mutter wohl auch, wenn die andere "ja" sagen würde, wäre er sofort weg, die will aber nix von ihm....

0

Ich schließe mich den Anti-Einmisch-Antworten an. Du selbst siehst das, finde ich, ganz richtig.

Eine gute Ehe besteht auch eine derartige Probe; Deine Eltern sind erwachsen, haben es schon so lange miteinander geschafft, dann werden sie auch dies bewältigen. (Außerdem: was heißt schon "anhimmeln"? Welche Zwanzig-, Dreißigjährige lässt sich schon länger mit einem Sechzig-, Siebzigjährigen ein?

Sollte Dein Vater alters- und hormonbedingt irgendwann absolut zu "spinnen" anfangen, kannst Du Dich immer noch einmischen. Ob er sich von seiner Tochter die Leviten lesen lassen wird, kann man aber bezweifeln.

Kolibri 25.05.2007, 23:00

"Einlassen" wird sie sich wohl gar nicht mit ihm! Sie zeigt keinerlei Interesse und hat einen Freund! Ich finde schon, dass mein Vater schon jetzt spinnt, das geht wohl schon über ein Jahr so! Hätte mir jemand vor 5 Jahren erzählt, dass mein Vater sich mal zu so einem eitlen und liebeskranken Gockel entwickelt hätte ich denjenigen für verrückt erklärt...

0
soust 26.05.2007, 11:30
@Kolibri

Die Hormone sind eben nicht nur bei uns Frauen so lebensbestimmend... Gruß von Unbekannt an Deine Mutter!

0

also ich würde mich nicht als "dauerperson" einmischen, aber ihm mal die meinung sagen. manche menschen brauchen sowas, um vielleicht die dinge aus anderer sicht zu sehen, auch wie sich zb deine mutter fühlt. ich wünsche dir viel glück! jaguar

Kolibri 27.05.2007, 22:59

Ich danke Dir! Vielleicht hat sich das Thema ja mittlerweile erledigt - ich hoffe es!

Näheres erfahre ich aber frühestens am Donneerstag, wenn ich wieder mit meiner Mutter telefoniere...

0

Also ich würde mit dem Herrn Papa ein ernsthaftes 4-Augen Gespräch führen. Sag ihm klipp und klar was du davon hälst und zu wem du halten würdest ! Was denkt sich der alte Knacker nur dabei ?

Kabark 25.05.2007, 09:54

Diplomatisch wie immer. ;-)

0
Kolibri 25.05.2007, 22:55

Tja, was er sich dabei denkt würde ich zu gerne auch mal wissen.....

Ich kann sein Verhalten nicht nachvollziehen - wäre es eine seines Alters in die er sich verliebt hat und die seine Liebe auch erwidert - o.k. soll er mit ihr glücklich werden...Aber mit über 60 um eine 21jährige rumscharwänzeln wie ein liebeskranker Teenie? So gockelhaft kenn ich meinen alten Herrn absolut nicht....

0

Muß mich dea71 anschliessen. Und solange dein Vater das Mädel nur anhimmelt... Und wie lange sind die beiden schon verheiratet? Wenn sie sich seit 30 Jahre oder so gut verstehen, da lässt man sich doch nicht wegen so ner Affäre scheiden, oder?

Kolibri 25.05.2007, 22:57

Verheiratet sind sie seit 37 Jahren! Ne Affäre ist es ja nicht mal, er rennt nur dauernd in die Kneipe, in der das Mädel arbeitet, lässt meine Mutter mit der Arbeit in ihrer Kneipe alleine und im Urlaub mit meiner Mutter rennt er in jedes Geschäft, weil er "ihr" ja noch unbedingt was schönes kaufen muss.... ICH hätte ihn wohl schon lange vor die Tür gesetzt...

0

Was möchtest Du wissen?