Nein, das ist nicht unmenschlich. Ein Mörder hat seinem Opfer das Leben genommen - da ist es nur gerecht, dass ihn gewisse Rechte genommen werden.

Allerdings bedeutet in Deutschland lebenslänglich nicht zwangsläufig das Wort in wörtlichem Sinn. Das Ende der Haft und / oder der anschließenden Sicherungsverwahrung ist zwar nach oben hin offen, muss aber nicht bedeuten, dass diese bis zum Tod andauert.

Welche Straftat für solche Maßnahmen auch immer der Grund sein mag - so eine Entscheidung wird aus gutem Grund getroffen. Mit so einer Entscheidung wird absolut nicht leichtfertig umgegangen.

Das ist aber in jedem Fall immer eine Einzelfallentscheidung und abhängig von vielen Faktoren.

...zur Antwort

Da gibt es unendlich viele gute Möglichkeiten:

  • Seenplatten
  • Küste (Nord-/ Ostsee)
  • diverse Flüsse / Seen
  • Harz / Schwarzwald / Alpen
  • schöne (auch historische Kommunen)

usw. usw.

Und dann wäre die Frage des Fortbewegungsmittels: Bahn, Auto, Füße, Fahrrad, Boot / Schiff.......

...zur Antwort

Dazu benötigst du einen entsprechenden Netzadapter - wie z. B. in folgendem Beispiel zu sehen:

https://www.amazon.de/EU-Adapter-Transformator-Niederspannungs-Weihnachtslicht-Lichterkette/dp/B09B36S99X/ref=asc_df_B09B36S99X/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=526355393689&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=5566874640456848511&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=1004160&hvtargid=pla-1425181306055&psc=1&th=1&psc=1

...zur Antwort
Sowas würde im Müll landen .....

Wäre absolut nichts für mich. Ab in die Tonne damit - und die schenkende Person gleich hinterher.

Dann lieber einen Kinogutschein oder Ähnliches, das wäre auf jeden Fall besser / sinnvoller.

Aber es gibt sicher Menschen, die sich darüber freuen würden. Sei es drum - deren Sache

...zur Antwort

Jedes Bundesland und auch jede (Groß)Stadt hat seine Reize, da ist es schwer, jetzt Ratschläge zu geben (zumal wir nicht wissen, was dich interessiert).

In Berlin und Hamburg gibt es so unendlich viel zu entdecken, aber auch in

Dresden, Schwerin, Nordhausen, Würzburg, Regensburg, Heidelberg, Lüneburg, div. Städte im Ruhrpott, Potsdam, Wismar, Stralsund, Aachen, Speyer....

um nur mal Einige zu nennen. Eine Komplettliste wäre seeeehr lang :-)

...zur Antwort

Bei der Menge ist durchaus auch der Handel im Gespräch. Das wird dann -sofern nachgewiesen- bei der Urteilsfindung besonders strafverschärfend berücksichtigt werden.

Wie das Urteil ausfallen wird? Das kann hier niemand sagen. Für eine Verurteilung müssen viele Faktoren berücksichtigt werden, die wir nicht kennen. Gegen ihn spricht auf jeden Fall schon mal sein Vorstrafenregister.

Also - Haft würde ich auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

...zur Antwort

Du trägst dich möglicherweise mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden, obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance haben. Hast du darüber schon mal nachgedacht? Wenn nicht, solltest du es tun. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest. Denn mit Sicherheit gibt es Menschen, denen du sehr viel bedeutest - auch, wenn es zur Zeit möglicherweise für dich anders aussieht.

Selbstmord ist keine Lösung, sondern bis auf ganz wenige Ausnahmen ein nie wieder gutzumachender Fehler. Auch wenn es derzeit vielleicht hoffnungslos aussieht - Hoffnung besteht eigentlich immer, und es gibt mit Sicherheit auch Lösungen. Nur manchmal muss man verdammt lange danach suchen. Und ganz ehrlich: Was soll daran ehrenhaft sein? In den allermeisten Fällen ist es eine Flucht vor sich selbst, eine Flucht vor Verantwortung, eine Flucht davor, das Leben in die Hand zu nehmen und selbst zu Besserungen beizutragen.

Vergleiche das Leben mal mit dem Wetter: Es gibt Tage, ja Wochen, wo es nur regnet. Aber irgendwann kommt auch die Sonne wieder durch.

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach achtlos wegzuwerfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du hast nur ein Leben – das sollte dir bewußt sein. Auch Menschen, die dich gut verstehen können, werden versuchen, dich vom Suizid abzuhalten – aus gutem Grund.

Du hast dich hier gemeldet, weil du Hilfe suchst - das ist schon mal ein sehr guter Ansatz. Jedoch alleine wirst du es nicht schaffen. Aber von nix kommt auch nix – das musst du schon selbst aktiv werden. Denke mal in aller Ruhe über deine Situation nach und überlege, wo du selbst am besten ansetzen kannst, um es zu ändern. Auch mit kleinen Schritten erzielt man Erfolg.

Sicher kennst du eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder nutze einfach eine der folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Mailberatung: https://ts-im-internet.de/new.php  

Chatseelsorge: https://chat.telefonseelsorge.org  

Vor-Ort-Beratung: http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/7647  

Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Samstag, 14 - 20 Uhr)

DGS: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/adressen/    

Zusätzlich gibt es ggf. die Deutsche Depressionshilfe https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start ) und / oder das 

Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/wenn-das-altwerden-zur-last-wird-96012 ), deren Angebote sich auch an Menschen mit Suizidgedanken richten.

https://instahelp.me/de/online-psychologen wäre ebenfalls ein Anlaufpunkt, ist allerdings kostenpflichtig

Hier ist ebenfalls sicher auch der eine oder andere Tipp für dich dabei: https://www.gutefrage.net/aktionen/suizid-hilfe-bei-selbstmordgedanken/

Informiere dich mal., ob es in deiner Region Selbsthilfegruppen gibt, die sich mit deiner Problematik befassen - das könnte ebenfalls durchaus sehr hilfreich sein.

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Ich bin mir sicher, dass du es schaffen wirst – allerdings musst du selbst auch dazu bereit sein und tatkräftig dazu beitragen. Das ist ein schwerer und möglicherweise auch langer Weg, aber es lohnt sich.

Glaub mir - alles wird gut

...zur Antwort
Nein

Viele Ärzte machen überhaupt keine Hausbesuche mehr - notfalls wird eben der Rettungsdienst benachrichtigt.

Und in vielen anderen Berufen ist ein Führerschein ebenfalls nicht zwingend erforderlich. Sind diese Menschen also dann weniger wert / unwichtiger?

...zur Antwort

Da gäbe es so Einiges. Ein paar Beispiele:

  • Hier z. B. auf Trollbeiträge, dämliche Fragen, beleidigende Kommentare....
  • Auf Corona könnte ich gut verzichten
  • Karneval muss ich nicht haben
  • FC Bayern - ein arroganter sich selbst beweihräuchernder Haufen und damit vollkommen überflüssig.....
  • Söder, Merz, Höcke, Weiland, die Störchin, Lindner
  • Finanzbeamte / Steuern
...zur Antwort

Da stellt sich erst einmal die Frage, welche Ansprüche du an die "richtigen" Menschen stellt. Vielleicht sind sie einfach zu hoch (oder du hast die Prioritäten falsch gesetzt)....

Im Übrigen: Mit Krampf danach suchen - das geht mit Sicherheit in die Hose. Warte einfach ab und lasse es auf dich zukommen, irgendwann werden schon die für dich richtigen Menschen dabei sein.

...zur Antwort

Machbar ist es dann, wenn die Größe der Küche so etwas zulässt. Aber ob es sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Da wird viel Platz verschenkt, der nicht mehr so richtig nutzbar ist.

...zur Antwort

Daran solltest du nicht mal denken. Im Rahmen der Fürsorgepflicht während der Klassenreise muß dein Lehrer reagieren und aktiv werden - und das bedeutet gewaltigen Ärger / massive Probleme für dich.

...zur Antwort

Du trägst dich möglicherweise mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden, obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance haben. Hast du darüber schon mal nachgedacht? Wenn nicht, solltest du es tun. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest. Denn mit Sicherheit gibt es Menschen, denen du sehr viel bedeutest - auch, wenn es zur Zeit möglicherweise für dich anders aussieht.

Selbstmord ist keine Lösung, sondern bis auf ganz wenige Ausnahmen ein nie wieder gutzumachender Fehler. Auch wenn es derzeit vielleicht hoffnungslos aussieht - Hoffnung besteht eigentlich immer, und es gibt mit Sicherheit auch Lösungen. Nur manchmal muss man verdammt lange danach suchen. Und ganz ehrlich: Was soll daran ehrenhaft sein? In den allermeisten Fällen ist es eine Flucht vor sich selbst, eine Flucht vor Verantwortung, eine Flucht davor, das Leben in die Hand zu nehmen und selbst zu Besserungen beizutragen.

Vergleiche das Leben mal mit dem Wetter: Es gibt Tage, ja Wochen, wo es nur regnet. Aber irgendwann kommt auch die Sonne wieder durch.

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach achtlos wegzuwerfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du hast nur ein Leben – das sollte dir bewußt sein. Auch Menschen, die dich gut verstehen können, werden versuchen, dich vom Suizid abzuhalten – aus gutem Grund.

Du hast dich hier gemeldet, weil du Hilfe suchst - das ist schon mal ein sehr guter Ansatz. Jedoch alleine wirst du es nicht schaffen. Aber von nix kommt auch nix – das musst du schon selbst aktiv werden. Denke mal in aller Ruhe über deine Situation nach und überlege, wo du selbst am besten ansetzen kannst, um es zu ändern. Auch mit kleinen Schritten erzielt man Erfolg.

Sicher kennst du eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder nutze einfach eine der folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Mailberatung: https://ts-im-internet.de/new.php  

Chatseelsorge: https://chat.telefonseelsorge.org  

Vor-Ort-Beratung: http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/7647  

Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Samstag, 14 - 20 Uhr)

DGS: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/adressen/    

Zusätzlich gibt es ggf. die Deutsche Depressionshilfe https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start ) und / oder das 

Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/wenn-das-altwerden-zur-last-wird-96012 ), deren Angebote sich auch an Menschen mit Suizidgedanken richten.

https://instahelp.me/de/online-psychologen wäre ebenfalls ein Anlaufpunkt, ist allerdings kostenpflichtig

Hier ist ebenfalls sicher auch der eine oder andere Tipp für dich dabei: https://www.gutefrage.net/aktionen/suizid-hilfe-bei-selbstmordgedanken/

Informiere dich mal., ob es in deiner Region Selbsthilfegruppen gibt, die sich mit deiner Problematik befassen - das könnte ebenfalls durchaus sehr hilfreich sein.

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Ich bin mir sicher, dass du es schaffen wirst – allerdings musst du selbst auch dazu bereit sein und tatkräftig dazu beitragen. Das ist ein schwerer und möglicherweise auch langer Weg, aber es lohnt sich.

Glaub mir - alles wird gut

...zur Antwort

Du trägst dich möglicherweise mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden, obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance haben. Hast du darüber schon mal nachgedacht? Wenn nicht, solltest du es tun. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest. Denn mit Sicherheit gibt es Menschen, denen du sehr viel bedeutest - auch, wenn es zur Zeit möglicherweise für dich anders aussieht.

Selbstmord ist keine Lösung, sondern bis auf ganz wenige Ausnahmen ein nie wieder gutzumachender Fehler. Auch wenn es derzeit vielleicht hoffnungslos aussieht - Hoffnung besteht eigentlich immer, und es gibt mit Sicherheit auch Lösungen. Nur manchmal muss man verdammt lange danach suchen. Und ganz ehrlich: Was soll daran ehrenhaft sein? In den allermeisten Fällen ist es eine Flucht vor sich selbst, eine Flucht vor Verantwortung, eine Flucht davor, das Leben in die Hand zu nehmen und selbst zu Besserungen beizutragen.

Vergleiche das Leben mal mit dem Wetter: Es gibt Tage, ja Wochen, wo es nur regnet. Aber irgendwann kommt auch die Sonne wieder durch.

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach achtlos wegzuwerfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du hast nur ein Leben – das sollte dir bewußt sein. Auch Menschen, die dich gut verstehen können, werden versuchen, dich vom Suizid abzuhalten – aus gutem Grund.

Du hast dich hier gemeldet, weil du Hilfe suchst - das ist schon mal ein sehr guter Ansatz. Jedoch alleine wirst du es nicht schaffen. Aber von nix kommt auch nix – das musst du schon selbst aktiv werden. Denke mal in aller Ruhe über deine Situation nach und überlege, wo du selbst am besten ansetzen kannst, um es zu ändern. Auch mit kleinen Schritten erzielt man Erfolg.

Sicher kennst du eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder nutze einfach eine der folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Mailberatung: https://ts-im-internet.de/new.php  

Chatseelsorge: https://chat.telefonseelsorge.org  

Vor-Ort-Beratung: http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/7647  

Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Samstag, 14 - 20 Uhr)

DGS: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/adressen/    

Zusätzlich gibt es ggf. die Deutsche Depressionshilfe https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start ) und / oder das 

Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/wenn-das-altwerden-zur-last-wird-96012 ), deren Angebote sich auch an Menschen mit Suizidgedanken richten.

https://instahelp.me/de/online-psychologen wäre ebenfalls ein Anlaufpunkt, ist allerdings kostenpflichtig

Hier ist ebenfalls sicher auch der eine oder andere Tipp für dich dabei: https://www.gutefrage.net/aktionen/suizid-hilfe-bei-selbstmordgedanken/

Informiere dich mal., ob es in deiner Region Selbsthilfegruppen gibt, die sich mit deiner Problematik befassen - das könnte ebenfalls durchaus sehr hilfreich sein.

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Ich bin mir sicher, dass du es schaffen wirst – allerdings musst du selbst auch dazu bereit sein und tatkräftig dazu beitragen. Das ist ein schwerer und möglicherweise auch langer Weg, aber es lohnt sich.

Glaub mir - alles wird gut

...zur Antwort

generell stehe ich allen Ausländern erst mal positiv gegenüber. Viele Ausländer aus ebenso vielen Nationen passen sich an, respektieren die Regeln ihres Gastlandes.

Aber besonders bei so manchen Türken / Albanern fällt auf, dass sie sich überhaupt nicht anpassen wollen, nur Forderungen stellen, Geld kassieren aber Deutschland Sch.... finden, usw. usw.

Solche Menschen sind hier schlicht unerwünscht.

...zur Antwort