Sollte man mit 18 schon ausziehen oder nicht?

26 Antworten

Ich finde das überhaupt nicht peinlich.

Peinlich wäre es, zu Hause zu wohnen und nicht arbeiten zu gehen; gilt auch für Ausbildung; oder nicht zur Schule zu gehen - sich praktisch von den Eltern "ernähren" zu lassen und am besten noch nicht mal im Haushalt im Gegenzug auszuhelfen.

Eher würde ich den Aspekt interessieren!, ob ich mich mit meinen Eltern verstehe und ob diese mich weiterhin mit 18 finanziell zu Hause unterstützen wollen/können.

Es gibt viele Gründe nicht auszuziehen:

  • 18 jährige bleiben zu Hause wohnen, weil sie eine Wohnung selbst nicht finanzieren können
  • 18jährige befinden sich noch in der Schule oder Ausbildung und benötigen noch finanzielle oder anderweitige Unterstützung
  • 18jährige geben während der Ausbildung Kostgeld zu Hause ab und sind somit günstiger gestellt, als wenn sie sich eine Wohnung nehmen würden
  • Die beste Konstellation wäre natürlich, wenn Du Dich so gut mit Deinen Eltern verstehst, das Du gerne zu Hause wohnen bleiben möchtest.

Ich bin aus schulischen Gründen mit 16 Jahren ohne Eltern in ein anderes Bundesland umgezogen und bin mit 22 Jahren wieder zurück gekehrt.

Hätte ich die Wahl gehabt, wäre ich wohl nicht ausgezogen.

Kommt auf deinen individuellen Lebensumstand an.

Studenten wohnen bspw. gar nicht mal so selten noch mit ü20 bei den Eltern. Bei manchen Kulturen etwa sucht man sich auch erst die eigene Wohnung erst dann, wenn man selbst heiratet. 

Die Italiener gelten als kleine Muttersöhnchen, aber in Südeuropa sind viele junge Menschen leider ohne Arbeit. Hier geht es nicht anders, als dass die Generationen und Familien zusammenstehen und die Kinder weiterhin im Haus wohnen bleiben. Teilweise ist die Oma mit ihrer Rente die Ernährerin ganzer Familien. 

Wer mit 15 Azubi wird, zieht häufig nach der Lehre oder fester Arbeitsstelle aus. Ist doch klar, man hat eine neue Lebensphase erreicht.

 Es gibt also viele Optionen, aber  Gesellschaftlich ist das kein Thema. Es wird akzeptiert , außer vielleicht in ein paar mittlerweile Randgruppen wie bestimmte Arbeitermilieus, die ihren Sohnemann am besten mit 13 oder 14 als Geselle sehen wollen und mit 18 verheiratet.

 

Ich denke das solltest du und deine eltern entscheiden, meist bleiben alle zuhause bis sie ihre Lehre beendet haben, weil sie sich dann erst eine eigene Wohnung leisten könnten (vorrausgesetzt du hast gleich eine Stelle)

Natürlich kannst du auch ohne das alles auszihen, aber deine Eltern sind dir Unterhaltspflichtig :-)

ich will mit 16 ausziehen was muss ich beachten?

ich bin 15 und möchte wenn ich 16 bin zuhause ausziehen da ich es mit meinem bruder der schon 21 ist nicht mehr aushalte... er durchsucht mein zimmer hackt sich in mein handy guckt was ich für internetseiten besuche etc. meine eltern und ich haben mit ihm schon oft darüber geredet doch es bringt nichts deshalb bin ich zum entschluss gekommen das ich mit 16 ausziehen will und jetzt zu meiner frage Wie ist das mit dem kindergeld und unterhalt wie viel bekommt man da? und wieviele stunden darf man mit 16 in der woche arbeiten und wie viel verdient man dann ungefähr?

...zur Frage

Minderjährig ausziehen wegen Trennung der Eltern?

Hallo...bevor irgendjemand gleich nach irgendwelchen Problemen fragt...ich stelle diese Frage für einen Freund...

Also er ist 14 Jahre und möchte bei seiner Mutter (die alleiniges Sorgerecht hat) ausziehen... sein Vater hat nur besuchsrecht wegen Trennung und so... Sein Vater wohnt allerdings in Irland und mein Freund fragt jetzt ob es möglich wäre wenn sein Vater ein Haus/ Wohnung in Deutschland kauft und das als seinen Wohnsitz angiebt. Er ist allerdings viel beschäftigt mit Arbeit und wäre viele zeit nicht zuhause, Sodass mein Freund manchmal 1 bis 2 Wochen alleine zuhause wäre... ist das gesetztlich möglich z.b. Auch wenn sein Vater dann Sorgerecht bekäme???? Danke im Voraus

...zur Frage

Mit 16 ausziehen wegen Stress daheim obwohl ich noch zur Schule muss?

Weil ich täglich richtigen Stress und Probleme mit meinen eltern habe und nicht mehr mit ihnen klar komme, möchte ich so schnell es geht ausziehen.. falls jetzt jmd sagt, stress mit den eltern ist normal und ich sei eben in der pupertät, dem kann ich nur widersprechen. das hat schon lange nichts mehr mit pupertät oder so zu tun... das haben auch meine eltern eingesehen und sie wollten auch schon familienberater und pyschologen einschalten... aber ich wollte es erstmal ohne versuchen, aber es hat halt nicht geklappt... ich halt es einfach nicht mehr aus zu hause, ständig machen wir (meine eltern und ich) uns verbal fertig und streiten eig nur noch ...ich will einfach weg von meinen eltern und dem zuhause.. meine eltern haben auch nix dagegen.. ich bin jetzt 15, werd dieses jahr aber noch 16. ich geh grad in die 9. klasse einer realschule... im november werrd ich 16 , da bin ich dann in der 10. klasse und muss noch etwa ein dreiviertel jahr zur schule, bis ich meinen abschluss habe...

ich denke, mit 15 kann ich noch nicht ausziehen, aber mit 16.. kann ich auch ausziehen (mit 16 dann) obwohl ich noch zur schule gehe und nichts verdiene? in so eine betreute wohngemeinschaft z.b.? was gibt es da für möglichkeiten (ausser internat, das ist 1. zu teuer und 2. will ich das net), welche bedingungen müssen erfüllt werden und wer finanziert das? und kann ich dann weiterhin an meine schule gehen oder muss ich schule wechseln? (Find ich net so schlimm wenn ioch wechseln muss)

und hat jmd vielleicht erfahrungen und ist mit 16 oder so ausgezogen?

ich freu mich über jede (sinnvolle) antwort :) danke schonmal :)

...zur Frage

Mit 18 oder früher von Zuhause ausziehen?

Hey,

ich hätte mal eine Frage. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Thema. Ich stelle diese Frage weil ich die letzen Jahre ziemlich viele Probleme Zuhause habe mit meiner Familie und vorallem mit meiner Mutter. Ich möchte so früh wie möglich von Zuhause ausziehen. Aktuell bin ich noch 16 Jahre alt. Ich habe seit Monaten einen Freund mit dem ich sehr glücklich bin. Er ist volljährig und besitzt eine eigene Wohnung. Ihm würde es sowieso ziemlich gut passen wenn man sich die Miete teilen könnte. Von dem her würde es kein Problem geben wohin ich ziehen müsste. Es ist generell sowieso nur 5 Minuten von meinem Zuhause entfernt. Mit 18 werde ich definitiv ausziehen. Gibt es eventuell andere Methoden wie ich es auch früher schaffen könnte.

Und 2. Frage wenn du mit 18 von zuhause wegen Streit oder sonstigem ausgezogen bist... wie war danach das Verhältnis zu deinen Eltern? Mein aktuelles Verhältnis ist mehr als bescheiden und ich bin der Meinung schlimmer werden kann es nicht mehr. Trotzdem dhabe ich Angst vor diesem Schritt. Es handelt sich im Moment auch nicht mehr um kleine Streitigkeiten zwischen Mutter und Tochter sonders wirklich und verletztende und agressive Konflikte aus dem keiner glücklich raus gehen kann. Es wurde viel geweint und geschrieen. Danke schon einmal im vorTochter

...zur Frage

Mit 18 zuhause wohnen peinlich?

Hallo, ich bin 18 und bin noch nicht ausgezogen, weil ich noch zur Schule gehe (Abitur) Ist das peinlich? Weil bei mir ist es so, dass ich erst mit knapp 19,5 ausziehen kann (Studium)

...zur Frage

Mit 16 Jahren 300km ausziehen wegen Ausbildung?

Möchte eine Ausbildung zum Mediengestalter machen. Da es keine Stellen zu diesem Beruf in meiner Umgebung gibt bin ich gezwungen auszuziehen (wohne in einer Kleinstadt). Die stellen wo ich mich beworben habe sind 100-300km von meiner Heimatstadt entfernt. Meine Frage ist, würdet ihr einen 16 Jährigen einfach ausziehen lassen und dass auch noch so weit? Ich kann schon für mich selbst sorgen (kochen, putzen etc.). Meine Freunde sagen sie möchten erst mit 18-19 ausziehen. Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?