Sohn mit festem Freund zur Hochzeit der Tante?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Mein Ex hat noch ziemliche Probleme mit der Homosexualität unseres Sohnes, auch wenn er sich Mühe gibt. ...

Eine Freundin hätte er ja 100%ig mitbringen können.

Dann würde ich dem schwulen Sohn raten, so selbstverständlich wie möglich mit der Situation umzugehen, denn nur damit zeigt man dem konservativen Vater und der Braut, wer hier eigentlich komisch ist.

Mit anderen Worten, er soll auf die Einladung selbstbewußt antworten, dass er gerne mit Begleitung zur Hochzeit kommt. Wenn die dann signalisieren, dass es ihnen unpassend erscheint, würde ich dem Sohn raten zu sagen, dass er niemanden brüskieren möchte und in dem Fall auch wegbleiben kann.

Die Variante "klein beigeben und allein hingehen" würde ich verweigern. Schon aus "erzieherischen" Gründen.

loveatluan 13.06.2014, 10:31

Das finde ich richtig

dr Freund genau so wie die Homosexualität im allgemeinen gehört numal zu seinem Leben und entweder man wird akzeptiert wie man ist oder eben nicht

er wird nie mit einer Freundin kommen-warum dann den Freund ausblenden

1

Die Frage kannst du dir nur selbst beantworten.

Überlege dabei einfach, was für ein Signal du deinem Sohn damit sendest.

Wenn du ihm rätst, seinen Freund mitzubringen, dann signalisierst du ihm auch, dass du ihn voll akzeptierst und zu ihm stehst, selbst wenn andere dich als Mutter dafür vielleicht schräg anschauen. Wenn er dann von sich aus sagt, ist schon okay, ich bringe eine Freundin mit, will ja nicht die Hochzeit sprengen, dann ist das seine Sache

Wenn du ihn bittest, eine Scheinfreundin mitzubringen, signalisierst du ihm damit eigentlich, dass er dir irgendwie peinlich ist und er sich lieber verstecken und anpassen soll.

Welches Signal willst du ihm senden?

Mein Rat, zeige deinem Sohn, dass du hinter ihm stehst. Im Alter von 15 Jahren, wo man mit der ganzen Geschichte um die eigene Homosexualität ein wenig unsicher ist, kann es sehr wichtig für ihn sein und ihm Selbstvertrauen geben, wenn seine Mutter voll zu ihm hält.

es gibt kein problem.

was passiert denn deiner ansicht nach, wenn tatsaechlich jemand was dagegen hat? wird dein sohn dann achtkantig rausgeworfen oder gesteinigt?

je mehr darueber diskutiert und nachgedacht wird, ob es denn gut/schlecht/ratsam/sinnvoll etc. ist wenn ein homosexueller irgendwas tut, was fuer jeden hetero selbstverstaendlich ist, desto schwieriger wird es, diese kluft mal irgendwann zu ueberwinden. dein sohn ist dein sohn und bringt seine beziehung mit, die in diesem fall ein mann ist. ende der geschichte. dadurch, dass du die sache zum thema machst, wird es bloss schwieriger. eigentlich ist es naemlich gar kein thema.

Er sollte ihn auf jeden Fall mitnehmen dürfen. Ganz klar. Wieso extra um Erlaubnis fragen? Das ist was normales und dafür fragt man nicht. Sollte es dann wg ein paar Dösköppen zu Stress kommen und der / die Gastgeber setzten sich nicht für die zwei ein bzw zeigen offen das sie da kein Problem mit haben würde ich die Jungs nehmen und wieder gehen.

Dann ist es das nicht wert da zu bleiben.

Lg

Der letzte Satz ist leider so stereotypisch und verhindert bis heute einen ganz selbstverständlichen Umgang mit Homosexuellen. Sehr schade.

Ich kann dir nur aus Erfahrung sagen, die meisten Älteren haben damit überhaupt kein Problem. Vor zwei Jahren war ich auf einen Geburtstag eingeladen. Ein entfernter Bekannter hatte seinen Freund dabei, ich zum ersten Mal meine Frau...es hat niemanden interessiert, obwohl dort 90% der Gäste gut an die oder über 80 war.

Man sollte die Tante fragen, immerhin ist es ihre Hochzeit und sie bestimmt, wer kommen darf oder soll, ob etwaige Partner überhaupt erwünscht sind. Wenn allerdings "klar" ist, dass er eine Freundin mitbringen hätte dürfen...dann wäre es sehr schade und ein sehr deutliches Zeichen, wenn sein Freund unerwünscht wäre. Dennoch, hier gilt es, das Gespräch mit der Tante zu suchen.

loveatluan 13.06.2014, 10:22

Das werde ich tun.Mit seiner Schwester hab ich mich immer gut verstanden.

Aber sein Vater wird ja auch dabei sein und der hat er Problem damit

0
CajaB 17.06.2014, 11:57
@loveatluan

Er wird den Tatsachen ins Auge blicken müssen! Und es wird Zeit, dass er sich daran gewöhnt. Dieser Freund gehört, aktuell zumindest, zur Familie...denn dein Sohn liebt ihn. Das wird zwar Zeit brauchen, aber wenn dein Mann bemüht ist...dann klappt das.

Meine Eltern waren da ganz andere Kaliber.

4

Wenn er eine Freundin mitbringen hätte können, dann wäre es nicht gerechtfertigt, dass sein Freund zu Hause bleibt.

Also mit einladen!

loveatluan 13.06.2014, 10:20

ich bin auch dafür aber ich bin ja nicht dabei oder habe was zu sagen.Ist halt nur die Familie meines Ex

0
Imhoteph 13.06.2014, 11:13
@loveatluan

Aber du hast die Frage gestellt und möchtest deinem Sohn wohl einen Rat geben. Das kannst du doch machen, oder? Oder du überlässt die Entscheidung komplett ihm.

0
Imhoteph 13.06.2014, 11:13
@loveatluan

Aber du hast die Frage gestellt und möchtest deinem Sohn wohl einen Rat geben. Das kannst du doch machen, oder? Oder du überlässt die Entscheidung komplett ihm.

0

die Älteren haben ja meist noch etwas altertümliche Ansichten.

Findest du das richtig, dass dein Sohn mit 15 Jahren (unreifer pubertierender Junge) so eine Beziehung mit einem 19-Jährigen hat? Ich persönlich nicht! - Wäre dein Sohn 18, wäre das für mich kein Problem...

loveatluan 13.06.2014, 10:26

Ich habe am Anfang mir auch Gedanken um das Alter gemacht aber die beiden passen wirklich gut zueinander und ergänzen sich.Mein Sohn ist viel reifer geworden seit dem sie zusammen sind

Außerdem in 5 Jahren interessiert es auch niemanden mehr mit 20 und 24

4

sprich mit deiner ex-schwägerin und bereite sie darauf vor das dein sohn mit freund kommt... und dann ab mit euch auf die party! ich würde mir da keine weiteren gedanken machen... dein ex-mann weiss schließlich auch davon!

loveatluan 13.06.2014, 10:25

Ja aber er hat damit ein Problem und ich werde ja auch nicht dabei sein.

Ich rede mal mit ihr was sie darüber denkt., aber auch wenn es für sie okay ich will ich nicht das er möglicherweise angefeindet wird

0
scorpion87 18.06.2014, 08:31
@loveatluan

ob er angefeindet wird, kannst du nicht beeinflussen, ich denke aber auf einer Hochzeit weiß sich jeder zu benehmen. Was ihm aber mehr in Erinnerung bleiben wird ist, ob seine Mutter sich von vornherein für ihn irgendwie mehr Kopf um die anderen gemacht hat, oder ob sie gesagt hat, geh hin, nimm deinen Freund mit und schere dich nicht darum, wenn einer dumm schaut.

2
loveatluan 18.06.2014, 19:18
@scorpion87

da hast du vollkommen recht ich stehe hinter meinem Sohn und das möchte ich ihm auch ganz deutlich zeigen

0

Ausschlaggebend sollte die Meinung der Brautleute sein. Schliesslich ist es ihr Fest, sie sollten bestimmen, wer eingeladen wird.

Gerneso 13.06.2014, 10:27

Wenn aber alle Gäste mit Partner eingeladen werden (was auf Hochzeiten üblich ist) und nur der "schwule Sohn" bitte alleine kommen soll, würde ich an dessen Stelle die Teilnahme absagen.

4
loveatluan 13.06.2014, 10:34
@Gerneso

Da hast du recht.Jeder kommt,falls vorhanden, in Begleitung.Warum dann nicht?Nur weil es manche stören könnte.Es ist ja nicht so als wenn sie sich ständig küssen wenn andere dabei sind und selbst wenn würde das ja nur ihre Zuneigung und Verliebtheit ausdrücken

0

Eindeutig nein: Also nicht abraten.

Und was soll das: Die meisten älteren haben ziemlich altertümlich Ansichten?

Ich komme aus einem sehr kleine, katholichen Dorf. Wo viele noch in die Kirche gehen. Und das nicht, nur weil man das so macht. Und selbst die sind tolerant. Auch die ältern.

ihn mitzunehmen währe so skandalös, das man es schon fast tun müsste

leider ist die Gesellschaft immernoch sehr konservativ. Es ist die frage, ob man allen anderen die Stirn bietet und sich nicht verbieten lässt

oder

nachgibt

Naja, wenn sich dein Sohn sicher ist, dass ihn blödes Gerede und doofe Blicke der anderen Gäste nicht stören werden, soll er seinen Freund mitnehmen. Aber wenn die Beiden keine Lust haben, "begafft" oder blöd angemacht zu werden, sollten sie sich (meiner Meinung nach) noch nicht zusammen auf so einem wichtigen Fest zeigen.

Gerneso 13.06.2014, 10:46
Aber wenn die Beiden keine Lust haben, "begafft" oder blöd angemacht zu werden, sollten sie sich (meiner Meinung nach) noch nicht zusammen auf so einem wichtigen Fest zeigen.

Dann sollten manche andere aber auch ihre Partner lieber zuhause lassen. Z. B. die, wo einer sich gerne mal öffentlich betrinkt und daneben benimmt oder zu fett ist oder sonstiges......

Wer "gafft" weil jemand homosexuell ist, soll erst mal vor der eigenen Türe kehren.

3
loveatluan 18.06.2014, 19:20
@Gerneso

Super Antwort du hast vollkommen recht.Es gibt so viele Leute die komisch aussehen oder sich nicht benehmen können und da ist es kein Thema

Wenn Partner mit erwünscht sind wird er auch in Begleitung gehen

0

Es ist üblicherweise angebracht vorher die Gastgeber zu fragen, ob man jemanden mitbringen darf, ob jetzt Freund oder Freundin spielt keine Rolle!

Letzendlich sollte das Brautpaar entscheiden, wen sie zu ihrer Hochzeit einladen.

Sie selbst werden wissen, wie tolerant die Gäste sind. Denn sie wünschen sich mit sicherheit eine fröhliche Feier.

Ich glaube jedoch nicht, dass sie etwas gegen Homosexualität habem, sonst würden sie wohl kaum deinen Sohn einladen.

Der Vater des Sohnes hätte dabei eine Chance das Päärchen kennenzulernen.

ich würd ihn mit kommen lassen

loveatluan 13.06.2014, 10:28

Ich auch aber ich hab das leider nicht zu entscheiden(und bin auch nicht dabei)

ich weiß das eine Begleitung gestattet ist aber der schwule Freund ist ja denn für viele doch noch mal was anderes und ich will ja das es für alle schön wird

0

Was möchtest Du wissen?