Sind Kroaten und Russen Feinde?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Russland hat schon seit dem 19. Jahrhundert großserbische Bestrebungen unterstützt, Stichwort Panslawismus. Und diese großserbischen Bestrebungen richteten sich halt gegen die anderen Balkanvölker. Wobei Slowenen und Kroaten damals zwar auch weg von Österreich-Ungarn wollten, aber keinesfalls Teil eines großserbischen Staates werden wollten. Genau dies geschah dann aber nach dem Ersten Weltkrieg, als das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen gegründet wurde, welches seit dem Köngsputsch 1929 Jugoslawien genannt wurde.

Solche Staaten funktionieren aber nur, wenn sie mit eiserner Hand zusammen gehalten wurden. Dies geschah zwischen den Kriegen durch König Alexander und nach dem Zweiten Weltkrieg durch Tito. Nach dessen Tod begann der langsame Zerfall des Staates.

Kroaten und Slowenen sind zwar auch Slawen, aber mehrheitlich katholische Christen. Die meisten Serben sind hingegen wie die Russen orthodoxe Christen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.Kroaten haben den katholischen Glauben angenommen was sie für Jahrhunderte zu Kollaborateuren der grösseren katholischen Mächte gegen die slawischen Völker Balkans machte. 

2.Kroatische Nationalisten haben im 2.WK mit den Nazis koalboriert und Völkermord und Vertreibung an Serben begangen zusammen mit den deutschen Nazis. Der sog. Unanbängiger Staat Kroatien war verbündet mit den Nazis. Die katholische Kirche hat übrigens den Völkermord geduldet und in einigen Fällen unterstützt. Stichwort: Erzbischof von Zagreb Stepinac.

3.Im Zerfall Jugoslawiens haben Kroaten wieder die alte Rolle gespielt. Mit Unterstützung der Westmächte haben sie Völkermord und Vertreibung an Serben begangen. Der Dikatator Franjo Tudman hat das moderne Kroatien begründet auf den Prinzipien des Nationalismus und Kolaboration mit der NATO, die letzendlich dafür sorgte, dass kroatische Kriegsverbrecher und Kriegsverbrechen ungesühnt blieben und die Kroaten mit Waffen versorgten. Es wurde kein Kroate für die Verbrechen während der Kriege im ehem. Jugoslawien verurteilt.

4.Kroatische Freiwillige und Söldner kämpfen überall auf der Welt gegen Serben und Russen. Zur Zeit in der Ukraine, wo sie wiedermal mit Neonazis kolaborieren, die den Hauptteil der ukrainischen Freiwilligenbatllione bilden.

Fazit: Serben haben mit den Kroaten viel grössere Hühner zu rupfen aufgrund der Geschichte. Aber die kroatische Feindschaft gegenüber Serben bringt die Kroaten eben immer wieder auch auf die Seite der Feinde Russlands.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
07.07.2016, 20:18

Seit die Serben die Schlacht auf dem Amselfeld im 14. Jahrhundert krachend VERLOREN, fühlen sie sich als "Größte Helden aller Zeiten" - und heimliche Herrscher  des Balkans....

Das Wort "Volkermord" trifft auf Serbien zu !!!   .... HASS macht dich BLIND


0

Kroatien hatte einige schwere Konflikte mit Serbien - und Russland sieht sich als der absolute Schutzpatron von Serbien an. Das lässt Russland versuchen, Kroatien politisch bloßzustellen, z.B. wurde eine große Show darum gemacht, wie kroatische "faschistische" Fans in Frankreich randaliert haben, obwohl das russischen Fans auch nicht abzusprechen gewesen ist :D Aber persönlich läuft es meistens gut, die Kroaten sind zwar kein slawisches Volk, entwickelten sich aber unter massiven slawischen Einflüssen, welche es auch in Russland gegeben hat. Jugoslawien ist noch lange nicht "nur" Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myLifeBeThug
02.07.2016, 17:07

Wo hast du in Frankreich russische Faschisten gesehen??? Nur weil einige das Katyuscha Lied gesungen haben oder was😂😂😂😂😂

0
Kommentar von OlliBjoern
03.07.2016, 02:40

Natürlich gehören auch Kroaten zu den slawischen Völkern (ihre Sprache ist mit dem Serbischen fast identisch, nicht umsonst gibt es Wikipedia-Artikel in Srpskohrvatski). Einer der Hauptunterschiede ist die Nähe zur katholischen Kirche - die Gründung der kroatischen Nation ist eng mit Rom und dem katholischen Glauben verbunden.

Wichtig dabei ist die (kleine) Stadt Nin und Grgur Ninski:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gregor_von_Nin

Serben sind mehrheitlich orthodox, die serbische Sprache wird in kyrillischer Schrift geschrieben. Bosnier sind zum Teil muslimischen Glaubens, zum Teil christlichen Glaubens.

Natürlich gab es in Kroatien vor der Ankunft der Slawen auch illyrische und römische Bevölkerungsschichten (sieht man in Split und Umgebung). Dennoch sind Kroaten ebenso slawisch wie Serben oder Bosnier (auch dort gab es prä-slawische Bevölkerung), lediglich zumeist mit einer anderen konfessionellen Ausrichtung.

1

Ne... Ich bin Russin, und auf der Realschule hatten wir viele Kroaten - und wir kammen voll gut zurecht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ethnisch sind wir beide Slaven, aber ein Teil der Geschichte hat uns Anfeindungen zugezwungen... Sprich zweiter Weltkrieg usw... Der Kroate ist uns zu nationalistisch, damals mit Den Nazis zusammen gekämpft und unterhielten im Jugoslawien Krieg französische und deutsche neonazis...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?