Sind Hündinnen oder Rüden bei der Paarung wählerisch oder lassen sie jeden ran?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Meine erste Hündin hatte einen Freund. Ein unkastrierter Spitz-Terrier-Mix-Rüde, der auch schon "wußte, wie es geht". Er hat bei jeder heißen Hündin total freigedreht. Außer bei meiner.

Als sie läufig war und er zu uns ins Auto eingestiegen ist, hatte er zwar anfänglich geschnüffelt, dann aber absolut kein Interesse an ihr gehabt. Das war eine Reaktion wie "Ach - die riecht ja auch so."

Wir wissen bis heute nicht, woran das lag. Vielleicht, weil er sie von Welpe an mit großgezogen hat? Keine Ahnung... Auf jeden Fall war er danach wieder ganz der Alte, wenn läufige Hündinnen im Wohngebiet waren - hat tagelang nichts gefressen und stand nachts jammernd an der Wohnungstür.

Daher ganz klar meine Meinung - ja, sie sind wählerisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher sind Hündinnen wählerisch. Wobei ich das Wort "wählerisch" in dem Zusammenhang etwas vermenschlicht finde.

Die Hündin handelt Instinktiv meines Erachtens. Sich möchte einen starken, kräftigen und gesunden Erzeuger haben, der ihr gesunden Nachwuchs bringt.

Beispiel: Gesunde Hündin , 2 Rüden (einer krank oder verletzt und einer gesund. Ich denke das die Hündin instinktiv den gesunden Rüden aussucht.

So ist das in der Tierwelt. Die Palette ist weit verbreitet, ob Insekten oder Vögel oder Fische. Der stärkste und kräftigste darf die Herzensdame beglücken. Um potenzielle Konkurrenz aus zuschalten, gibt es eben viele Machtkämpfe zwischen männlichen Tieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
08.02.2016, 15:48

"Wählerisch" ist schon ok - bei Menschen läuft das auch nicht viel anders, da geht ohne Chemie auch nix, die Weibchen wählen aus, die nehmen nicht jeden ;)

3

Die Hündin bestimmt, ob der Rüde decken darf, oder nicht.

Ist manchmal nicht ganz einfach für den Züchter, welcher sich einen Rüden für seine Hündin ausgesucht hat, von welchem er gerne Nachwuchs hätte. Wenn das Mädel nicht will, bleibt meist nur dir Suche nach einem neuen Rüden...in der Hoffnung, dass dieser dann der Dame genehm ist.

Bei den Wölfen kriegen normalerweise nur die Alphatiere Nachwuchs. Wahrscheinlich richten sich die Weibchen instinktiv nach der Art des Rüden...seiner Kraft etc


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also unsere Hündin war bei der Läufigkeit so notgeil, die ist jedem Rüden hinterher gerannt. Allerdings konnte es dann in Ausnahmefällen passieren, dass er ihr doch nicht gepasst hat und sie ihn dann ignorierte. Während der Stehtage haben wir sie natürlich nicht laufen lassen, logisch. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Schäferhündin hat alle Bewerber weggebissen.🙅

 Es gab aber so einen schmuddeligen Collierüde der immer frei herumlief der hat ihr gefallen 😍 aber ich glaube der war kastriert. Er hatte jedenfalls nicht dieses Interesse an ihr.

 Ein mal hat sie ihm so lange nachgesehen bis sie sich an einem Laternenpfahl den Kopf angestossen hat. 😮😊

Hunde können durchaus wählerisch sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
08.02.2016, 15:54

Den Collie hätte sie bestimmt auch rangelassen, hätter er gewollt und gekonnt ;).

1

Eine Hündin entscheidet das natürlich, wer darf und wer nicht. Rüden dagegen sind meistens vom Geruch der Hündin (vor Allem in der Läufigkeit) so "geblendet", dass sie nicht widerstehen könnten. ;)

Wenn eine Hündin es nicht möchte, und ein Rüde ihr zu aufdringlich wird, wird sie ihm das deutlich mit ihrer Körpersprache signalisieren. Das Männchen, das sein Ziel erreichen will, wird jedoch trotzdem nicht so schnell aufgeben wollen.

Hunde sind ja keine programmierten Maschinen, sondern haben auch ihren eigenen Kopf.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir hatten einen Rüden, der nur bei einer Hündin bei uns in der Straße unruhig geworden ist.  Wenn die läufig war gab es kein halten mehr.  Jaulen, buddeln, austricksen - das volle Programm.  Andere Weibchen haben ihn nie im geringsten interessiert und eher beängstigt. Glaube er war da schon eine Ausnahme mit.  Aber wie bei dem Menschen gibt es da charakterliche Unterschiede. Unsere zweiter hat jedes Weibchen probiert zu verführen, egal ob läufig oder nicht.  Wieder andere nehmen alles was sich bewegt oder auch mal ein Kissen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hündinnen sind durchaus wählerisch. Der Rüde muß schon souverän sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erfahrungsgemäß jeden....aber ich hatte bisher auch nur eine Hündin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
08.02.2016, 15:10

Ich hab schon Hündinnen gesehen, die einen Jungspund angefletscht haben und ne halbe Stunde später bei einem anderen, selbstsicheren Hund präsentiert haben. Da scheint es solche und solche zu geben.

Wolfsweibchen paaren sich nur mit einem bestimmten Rüden.

3

Was möchtest Du wissen?