Werden Hündinnen im Tierheim "automatisch" kastriert?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht nicht darum, dass im TH was passiert, sondern um die zukünftigen Halter. Wenn du mal schaust, was da so absichtlich (!) vermehrt und an "Neuzüchtungen" erfunden und verschachert wird, dann wird dir als Tierfreund ganz anders!

Eben sowas will man verhindern, indem man standardmäßig kastriert. Rüden, Hündinnen und bei Katzen so wie so - sonst gibt es dauerrollige Kätzinnen (https://www.duden.de/rechtschreibung/Kaetzin https://de.wiktionary.org/wiki/K%C3%A4tzin) und grade bei Freigängern ist das sogar Pflicht.

Bei Katzen ist das klar. Deswegen hab ich nach Hunden gefragt. Das mit den Vermehrern leuchtet natürlich ein.

0
@ApfelTea

Ich wollte es nur der Vollständigkeit halber erwähnt haben.

Ich denke das ist der Hauptgrund. Wären alle Menschen so verantwortungsbewusst nicht zu vermehren und auf ihre läufigen Hündinnen acht zu geben, dann müsste man einem gesunden Tier wohl auch nicht unnötiger weise ein gesundes Organ antfernen. Zumal es das TschG in D auch eigentlich verbietet.

1

Ja, so ist es :( Da müssen die Tiere mal wieder unter der Verantwortungslosigkeit der Menschen leiden. Traurig.. aber anders geht es wohl nicht

0

Hallo,

Weder Hündinnen noch Rüden werden in jedem Tierheim zwangsläufig kastriert. In dem Tierheim, in dem ich tätig bin, werden Hunde z.B. nicht bzw. nicht immer kastriert.

Es ist also von Tierheim zu Tierheim verschieden, wobei es sicherlich viele Tierheime gibt, die sowohl Rüden als auch Hündinnen aus Prinzip kastrieren lassen, um Nachwuchs und damit potentielle Gäste im Tierheim zu vermeiden.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:Hobby – Bin selbst Hunde- & Katzenbesitzerin & arbeite im Tierheim.

Alle Tiere, welche in Tierheimen landen, werden kastriert, da eine Sterilisation viel zu unsicher wäre.

Damit will man ungewollten Nachwuchs verhindern, was bei Gemeinschaftshaltung absolut sinnvoll und notwendig ist.

Ja schon klar, dass sie das verhindern wollen. Nur wenn doch bereits die Rüden kastriert werden, dann ist doch das kastrieren der Hündinnen total unnötig?

0
@ApfelTea

So wie es zu viele Menschen auf der Welt gibt, gibt es auch zu viele Hunde, die wieder im Tierheim landen können, die Tierheime wollen also vermeiden, dass jegliche Tiere die bei ihnen sind sich fortpflanzen können und kastrieren daher Weibchen und Rüden, wenn man Hunde aus dem Tierschutz bekommt kann es sogar sein, dass man unterschreiben muss, dass man sein Tier kastrieren muss, da es ja genug Hunde aus Tierheimen oder Tierschutz gibt die man adoptieren kann

2

Damit auch ein neuer Halter keinen Nachwuchs produzieren kann. Auch ein sehr sinnvoller Gedanke.

8

hm.. ja das wäre möglich. Schade, dass die Tiere darunter leiden müssen, nur weil es so viele Vermehrer gibt

1

Dir ist schon klar, daß in den seltensten Fällen Tiere mit Papieren, die dazu noch zur Zucht zugelassen sind, im Tierheim landen?

Dort landen hauptsächlich Vermehrerhunde.

1

Ja so gesehen macht das Sinn. Das vermeiden des Risikos der Vermehrung wiegt höher als die Nebenwirkungen der kastration.

0

Wenn nach der Vermittlung in freier Wildbahn nur Tierheimhunde aufeinandertreffen würden, hättest du recht.

Von den Privathunden, die vom Züchter, Vermehrer oder sonst woher kommen, sind aber nur ganz wenige Rüden kastriert. Und schon geht's los, das Vermehren nämlich.

Hm also bei uns in den Tierheimen kommt es auf die Hunde an. Listenhunde werden zb in jeden Fall kastriert um Nachwuchs zu vermeiden und auch Hunde die gesundheitlich gesehen das auch brauchen. Aber zumindestens bei uns wird nicht automatisch jeder Hund kastriert, wenn es nicht von Nöten ist. Anders ist es bei Katzen da wird in der Regel kastriert oder ein Kastrationsgutschein mitgegeben.

was mich nur wundert, warum werden bei euch Füchse und marderartige ins Tierheim gegeben? Und wie weit helfen da kastrierte Hunderüden??

Hast du nie von Frettchen gehört? Das sind domestizierte Haustiere und Marderartige. Die kann man also durchaus im Tierheim antreffen. ;) Ich weiß zwar nicht, was das mit der Frage zu tun hat.. aber ok. Wenn du auf den Begriff "Fähe" anspielst: Früher hat man den Begriff für Hunde ebenso verwendet. Nicht nur für Marderartige oder Füchse

0
@ApfelTea

achso okay das war dann vor meiner Zeit 😊 und klar kenn ich frettchen aber die werden ja tatsächlich in der Regel nicht von hunderüden bestiegen 😊 das hat insofern mit der frage zu tun da ich "fähe" als Ausdruck für Hündinnen noch nie gehört habe😊 und danach ja auch direkt das mit den Rüden kam, das hat mich etwas aus dem Konzept gebracht 😂

0

Ok :) Ich hatte sicherheitshalber in der Überschrift "Hündinnen" geschrieben um verwirrung zu vermeiden. Wusste aber nicht, dass man Fähe heute nicht mehr sagt

0

Was möchtest Du wissen?