Sind eigentlich alle Muslime homophob?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hey, du hast die Frage ja gut relativiert. Mein Professor hätte mir die um die Ohren gehauen. All-Aussagen "Sind denn alle..." sind NIE richtig. Ich will nicht meckern, nur ein rhetorischer Hinweis ;)

Das mit dem Tierreich hast du richtig erkannt und triffst damit genau die Antwort. Ja - im Tierreich gibt es natürlich Homosexualität wie beim Menschen auch (der genaugenommen ja auch nur eine Spezies wie viele andere ist). Es gibt allerdings keine einzige Spezies auf diesem Planeten, die Homophobie kennt - außer dem Menschen. Denn der hat Vorstellungen von Moral und richtig und falsch - und je nachdem, in welchem Dunstkreis man aufgewachsen ist, übernimmt man unbewusst einen großen Teil dieser Vorstellungen. Und der Islam ist nun einmal nicht dafür bekannt, besonders tolerant in dieser Hinsicht zu sein. 

Das ist die Kirche zwar auch nicht - aber in unserem Kulturkreis haben wir es geschafft, uns über Jahrhunderte dem Streben der Kirche um alleinige Definitionsmacht über Richtig und Falsch zu entziehen. Es wird zwar behauptet, das Christentum hat unsere Werte maßgeblich geprägt. Das ist aber genaugenommen falsch: Unsere Werte wie Freiheit, Meinungsfreiheit, Gleichstellung von Frauen, wissenschaftlicher Fortschritt und Forschung, Mündigkeit - all das haben wir nicht WEGEN der Kirche, sondern TROTZ der Kirche, die Jahrhunderte lang versucht hat, all das zu vermeiden. Wie viel früher hätten Ärzte richtig arbeiten können, wenn die Kirche die Heilkunst nicht verboten hätte? Wie viel früher hätten wir die Welt verstehen können, wenn die Kirche nicht Männern wie Galilei das Wort verboten hätte.?Wie lange hatte die Frau neben dem Mann fast nichts zu sagen, weil das dem Bild der Kirche entsprach?...

Bei Religion geht es am Ende darum, eine Weltsicht durchzusetzen. Die Kirche hat das Jahrhunderte lang versucht, und verliert mittlerweile mehr und mehr Mitglieder, weil die Menschen einfach im Geiste weiter sind als die Kirche. Was wäre aber gewesen, wenn die Kirche und der Staat stets fast eins gewesen wären? Was wenn die Kirche auf Staatsgewalt zugriff gehabt hätte. Was wäre, wenn über Jahrhundertelang die Kirche unsere Entwicklung und unsere Weltsicht geprägt hätte? Dann wären wir dort, wo viele muslimische Länder jetzt gerade sind. 

 Gerade in muslimischen Ländern, wo Religion und Politik Hand in Hand gehen, kann die Religion ihre Macht entfalten und ihre mittelalterlichen Anschauungen werden nicht hinterfragt, sonder bleiben bestehen, denn wenn Staat, Familie, Umfeld und Religion alle gegen Schwule sind, dann wird das schon so richtig sein. 

Was ich damit sagen möchte: Natürlich sind nicht alle Moslems homophob. Aber gerade die, die aus Ländern kommen, wo Werte wie der Schutz von Minderheiten oder die Erkenntnis, das Homosexualität zur Menschheit gehört vom Islam seit Generationen unterdrückt werden, dort lernen es die Menschen einfach nicht anders...   

Es kommt also letztlich auf den Menschen an. Manche haben das Köpfchen, stets das gelernte mit der Realität abzugleichen und zu hinterfragen. Andere haben es lieber bequem und leben in ihrer kleinen Welt, die man ihnen beigebracht hat. Das ist bei Moslems nicht anders wie bei Christen oder auch Atheisten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich wohne in einer Gegend mit ca 1/4 muslimanteil und sehr viele davon sind sehr lieberal und einige verteidigen sogar direkt und indirekt Homosexuelle. Einmal als beispielsweise meine Mitschüler der Meinung waren sie müssten sich gegenseitig als schwul "beleidigen" schritten mehrere Muslimische Schüler ein und stellten diese Mitschüler zu rede was das solle und dass sie nicht verstehen wieso schwul als Beleidigung verwendet wird. Jedes Mal wenn wir im Ethikunterricht darüber gesprochen haben machten sie klar dass sie keinen Unterschied zwischen Homo und Heterosexualität oder ähnlichem machen, genauso wie sie ja auch niemanden verurteilen nur well dieser Eminem oder so hört. Vor einigen Monaten war ich außerdem mit Muslimischen Freunden von mir auf dem CSD in Frankfurt umd sie fanden es Großartig und wollen nächstes Jahr wieder mit :D Also nein, nicht alle Muslime sind Homophob. Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort ein bisschen weiterhelfen :) LG Freddie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
28.10.2015, 14:40

Das ist doch schön zu lesen^^

0

Nein. So wie längst nicht alle Christen homophob sind, sind es nicht alle Muslime. Vielleicht ist deren Anteil homophober Gläubiger höher als bei den Christen, aber ich kenne einige (vor allem jüngere) Muslime, für die es völlig normal ist, dass ich mit einem anderen Mann zusammen bin.

Man bekommt nur mehr von den homophoben Muslimen mit, weil die lauter schreien... Wie es mit allen Gruppierungen ist, die sich lautstark gegen etwas einsetzen (wie z.B. aktuell Flüchtlingsgegner – die schreien zwar laut, sind aber tatsächlich weit in der Unterzahl).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tolerante Muslime und tolerante Christen haben nicht gegen Homosexuelle. Dämliche Muslime und dämliche Christen verhalten sich diesem Thema gegenüber agressiv und ablehnend.

Allerdings gibt es bei Muslimen, deren Alltagsleben in viel höherem Maße von ihrer Religion bestimmt wird, als bei uns, Einstellungen, die eben mit unserem Grundgesetz nicht auf einen Nenner zu bringen sind.

Wenn Du allerdings erleben willst, wie auch "Christen" unsere Wertvorstellungen mit Füßen treten, dann geh mal nach Dresden oder in den Vatikan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Studie der Bertelsmann Stiftung hat im Mai 2013 herausgefunden, dass die Gleichstellung der Homosexuellen bei der Ehe abweichend zur katholischen Lehrmeinung von 70 Prozent der Katholiken befürwortet wird. Von den Muslimen in Deutschland treten 48 Prozent dafür ein, dass Schwule und Lesben eine Ehe eingehen können. 78 Prozent den Protestanten befürworten die Homo-Ehe.

aber ähnlich wie konservative Christen, aber auch die katholische Lehrmeinung, lehnt der Islam die gleichgeschlechtliche Liebe ab.

 In säkularen Staaten wie der Türkei ist Homosexualität kein Strafdelikt.

 In streng islamischen Ländern wie Saudi-Arabien, Iran oder Afghanistan dagegen werden homosexuelle Praktiken sogar mit dem Tode bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Frage. 1.Nein, nicht alle Muslime sind homophob. 2.Man kann nie genau sagen, wie viele Menschen einer Gruppe welche Meinung genau vertreten.

Ich denke, ob ein Moslem homophob ist oder nicht, hängt von der persönlichen Auffassung verschiedener Normen dieser Religion ab. Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich geschrieben steht, dass sei 'haram' oder nicht, aber selbst wenn heißt das ja nichtmal, dass sich jeder Moslem daran hält. Es heißt auch, Schweinefleisch sei 'haram' und trotzdem essen einige Muslime Schweinefleisch. Es kommt immer auf die persönliche Socht auf Dinge und die eigene Wahl, wie man gewisse Dinge sehen will, drauf an, wenn es darum geht, wie man etwas sieht. Man kann das nicht verallgemeinern. Du kannst ja auch nicht sagen, Vegetarier äßen kein Fleisch, weil sie es für Tierquälerei halten. Das trifft nicht auf alle zu. Genauso wenig kannst du sagen, alle Muslime seien homophob.

Außerdem ist nichts schlimm daran. Es gibt über alles verschiedene Auffassungen, oder? Manche Menschen sind der Auffassung, das sei 'unnatürlich'. Vielleicht, weil zwei Menschen gleichen Geschlechts sich nicht miteinander fortpflanzen können. Vielleicht, weil sie es überhaupt nicht nachvollziehen können und es deshalb abweisen. Vielleicht, weil es ihnen einfach suspekt ist und sie ein Stück weit Angst davor haben. Warum man was denkt, weiß letztendlich nur jeder für sich selbst.

Ich hoffe, ich konnte helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
27.10.2015, 23:58

Ich stimme dir zu. Auch was die Meinung darüber angeht. Ich habe nicht dagegen, wenn jemand gegen Homosexualität ist, aber Diskriminierung geht zu weit, finde ich.

0
Kommentar von Eirene2007
28.10.2015, 09:13

Kommt schon... Wir sind die Natur.. Wie kann dann ein tierisches Verhalten wie Homosexualität "unnatürlich" sein... Dann müssten doch alle Homophoben davon ausgehen, dass Homosexuelle Aliens sind?

0

Es gibt auch viele schwule Moslems, die deswegen nach Deutschland kommen, um wegen ihrer sexuellen Ausrichtung nicht verfolgt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Islam ist Homosexualität eher unerwünscht, dass heißt, das Frauen und Männer heiraten sollen. Nur als kleine Anmerkung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vergleich von Homosexuelle mit Tiere ist echt gut. Homophob ist auch ein abartiges Wort, als würde jemand panische Angst bekommen auch nur einen Homosexuellen (angezogen) zu sehen. Ob Christ oder Muslim, wer an Gott glaubt versteht Homosexualität in der Regel als Sünde (haram), wobei der Mensch aber meistens toleriert wird. Privat kann doch (fast) jeder machen was er will, in der Öffentlichkeit sollte Zurückhaltung aus Rücksicht anderer gelten.  http://packs.ch/index.php?page=religion 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mayuriunicorn
28.10.2015, 10:48

Dann sollten aber gleichgeschlechtliche Paare auch nicht in der Öffentlichkeit rummachen...

Und Fahrradfahren darf auch niemand mehr. Könnte ja sein, dass das jemand nicht mag oder nicht kann und sich dann beleidigt fühlt...

2

Faustregel: Fragen mit "alle" können immer verneint werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wo das Patrirchat obwaltet, da herrscht Homophobie. dieses ist die eigentliche Wurzel all dieser Unappetitlichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als Muslim habe nichts gegen Schwule oder Lesben wenn sie sich Lieben ist es halt so es gibt ,,Muslime" die den glauben nicht richtig verstanden haben und deshalb alle leute als ungläubige sehen die etwas anders denken als sie selbst und ein massaker veranstalten wollen das war nie der wille von Allah (Gott).Islam Ist die Religion des FRIEDENS !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mayuriunicorn
28.10.2015, 10:40

Man kann einen Glauben nicht falsch verstehen. Es ist ein Glaube und jeder glaubt, was er glauben will.

0

Ich denke nicht. Solche Verallgemeinerungen sind in 99,9% der Fälle falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
27.10.2015, 23:45

Deswegen frag ich ja.

0

Liegt wohl in deren Erziehung und Religion. Es gibt dort auch genug Schwule, die sich aber zumeist hinter ihrer Religion verstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemäß islamischer Doktrine ist die Homosexualität eine schwere Sünde. Daraus erfolgen dann Unerfreulichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist halt so das vielen Leuten aus muslimischen Ländern schon als kleines Kind eingetrichtert wurde das Homosexuelle böse sind und haram etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von animalcrossing3
28.10.2015, 00:31

Wobei man das jz nicht so pauschalisieren kann meine Eltern sind (keine strenggläubigen Muslime) sogesehen in der gleichen Gesellschaft aufgewachsen und mein Vater ist es egal ob jmd Homo- oder Heterosexuell ist. Meine Mutter hingegen verabscheut Homosexuelle

1

Also alle ganz sicher nicht. Es gibt sicher auch Muslime, die sich um wichtigere Sachen Gedanken machen, als sich das Maul über andere zu zerreißen.


Ich bin ja für Religionsfreiheit


die ganze Welt sollte frei von Religion sein, denn die macht nur unfrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mayuriunicorn
28.10.2015, 10:45

XD also falls du wirklich nicht wissen solltest, was Religionsfreiheit bedeutet, frag gerne nach XD deinem Namen nach zu Urteilen gehe ich aber davon aus, dass du entweder über 50 bist und es weißt, oder Fan von Herr Der Ringe oder so bist...

0

Ich persönlich gebe zu das ich Homosexualität nicht mag, aber ich kann da nix machen. Jeder muss selber seinen Weg gehen. Ich kann sie höchstens nur warnen das es eine Sünde ist. Und diese Kommentare wie "das ist haram ich würde diese huansöhne umbringen" sind islamisch nicht korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Sind alle Christen pädophile weil die Päpste meisten sich an jüngere Kinder vergreifen?

Merkst du eigentlich, das es garkein Sinn ergibt, und du einfach, nur provozieren möchtest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
28.10.2015, 15:02

Es war nur eine Frage, ich wollte damit niemandem provozieren.

0
Kommentar von Bahcevan38
28.10.2015, 15:26

Das denke ich auch.Diese Frage ist nur fürs Provozieren !!

0

Was möchtest Du wissen?