Sind diese Pilze essbar? (Bilder in der Beschreibung)?

Bild 1 - (essen, Lebensmittel, Pilze) Bild 2 - (essen, Lebensmittel, Pilze) Bild 3 - (essen, Lebensmittel, Pilze) Bild 4 - (essen, Lebensmittel, Pilze) Bild 5 - (essen, Lebensmittel, Pilze) Bild 6 - (essen, Lebensmittel, Pilze) Bild 7 - (essen, Lebensmittel, Pilze)

4 Antworten

Hallo,

bei Meinungen aus dem "Netz" wäre ich sehr vorsichtig. Wenn, dann würde ich mit Anfragen ich echte Pilzforen gehen.

z.B.  https://www.123pilze.de/000Forum/

Diese ganz offensichtlich netzstieligen Hexenröhrlinge hast Du vermutlich auf Kalkboden gefunden? Sie sind grundsätzlich essbar, jedoch wird vor Unverträglichkeit im Zusammenhang mit Alkoholgehalt gewarnt.

Was mir nach einem Blick auf die Bilder eigentlich viel wichtiger ist, ist die Qualität der Pilze. Bei mindestens einem sehe ich Schimmel auf den Röhren und die frischesten sind einige davon auch nicht mehr. Außerdem sind im Anschnitt bereits Madengänge erkennbar.

Also kulinarisch sind das eher minderwertige Pilze, die ich so nicht mitnehmen würde.

Bei älteren Exemplaren, die außerdem bereits Zeichen von Schimmel aufweisen, muss man wirklich sehr vorsichtig sein, da die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung besteht. Pilzeiweiß kann sich sehr schnell zersetzen.

Auch werden über den Schimmel sog. Mykotoxine gebildet,  krebsauslösende Schimmelgifte.

Pilze schimmeln sehr schnell, insbesondere bei feuchter Witterung und wenn es warm ist. Deshalb sollte man Pilze nicht unbedingt bei Nässe sammeln.

Pilze gehören auch sofort in den Kühlschrank, da man so die Qualität erhalten kann und auch die Madenaktivitäten gestoppt werden (fast alle Pilze haben zmindest an der Oberfläche bereits Eier von Fliegen und diese entwickeln sich bei Kälte nicht weiter..).

Röhrlinge haben die beste Qualität, wenn sie klein und fest sind (Druckprobe vor dem Ernten!) und sich die Kappen noch nicht völlig geöffnet haben. Wenn ein Pilzhut auf Druck nachgibt, kannst Du den stehenlassen, denn dann sind meist schon Maden im Hut  ;-)

LG Jürgen


36

Netzstielige Hexdenröhrlinge  GUTER Qualtität sibds in einem guten Kühlschrank  ohre weiteres eine Woche halltbar.

.

Minderwertig sind sie nicht, aber umstritten (Involutin? Alhohol?) .

.

Punkto der Unverträglichkeit in Kombi mit Alkohol- wenn, gibt es nur wenige Fälle. Es wird aber immer wieder diskutiert , ob die  vwermeintlichen "netzstieligen Hwexenröhrlinge! wirlich welche waren- esa gibt durchaus  andere, sehr ähnliche, aber seltene Arten, die das erklären würden.

.

In  meiner Familie streiten wir uns echt über die kulinarische Beurteiling- ICH liebe sie und esse sie , und Alkohol ist  kein Problem bei uns- sie mundesten sogar in einer Weinsoße und wurden von allen BESTENS vertragen.

.

Aber , wenn ich die objektiv nach 0 8 15 - Schema fregeben sollte, käme ich echt in die Bredoillie- ich verfolge beim "netzstieligen Hexenröhrling " echt alle Nachrichten und spreche selbst EHER eine Warnung aus- vorsichtshalber- obwohl ich die selbst ZU gern verpiutze.

.

Aber bei dem gezeigten Pilzkonglomerat habe ich tatsächlich ERNSTE Bedenken, ob alle! netzstielige Hexenröhtlinge sind. In dem  Korb sehe ist manche als sehr unsicher an. . Ich finde die auch kunterbunt mit anderen ) bes. Flockenstieligen Hexen   gemischt (Flockis wären nun nicht DAS Problem, aber es gibt auch andere, die ich sellbst endlich mal finden will, aber nie finde)

0

Ich plädiere auch für Netzstielige Hexenröhrlinge, ansonsten kann ich mich bergquelle72 weitgehend anschließen.

Netzstielige Hexenröhrlinge gehören auf jeden Fall gut durchgegart und sind oft Kandidaten, wenn es um die sog. "Allgemeine Unverträglichkeitsreaktion" geht. Im Ggs. zu dem Flockenstieligen Hexenröhrling (der roh ebenfalls giftig ist und gut gegart gehört) liest man hier öfter von "ungeplanten Toilettengängen".

Dies ist KEINE Eßfreigabe, sondern nur eine allgemeine Information zu den erwähnten Pilzarten. Jeder ist für sein eigenes Handeln und die daraus resultierenden Folgen selbst verantwortlich.

36

Netzstielige Hexenröhrlinge sind zumindestens mit dabei, ob es
ausschließlich solche sind, oder noch anderes dabei ist, vermag ich
nicht zu sagen.  dazu müßte man sich jeden EINZELNEN Pilz genauer ansehen.

Der Netzstielige Hexenröhrling  wird bezgl des Speisewertes, der Eßbarkeit uneinheitlich beurteilt (Stichwort: Involutin ) , obendrein soll er in seltenen Fällen in Kombi mit Alkohol Probleme machen.

0

Was möchtest Du wissen?