Sind asiatische Sprachen miteinander verwandt?

8 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Japanisch ist nicht mit Chinesisch verwandt.

Die Schriftsysteme haben nur eine gewisse Überschneidung bei den Kanji-Zeichen, die aus der chinesischen Schrift stammen, aber auch in japanischen Texten verwendet werden. Das Zeichen für 'Sonne' ist dann zwar dasselbe, das Wort für Sonne ist dennoch unterschiedlich. Dies sind Begriffszeichen, die keine "Ausspracheinformation" übermitteln (man muss das Wort in der jeweiligen Sprache eben kennen).

Zusätzlich hat Japanisch noch 2 Silbenschriften, Hiragana und Katakana.

Koreanisch hat eine eigene Schrift, Hangeul, die weder chinesisch noch japanisch ist, sondern nur für die koreanische Sprache (die auch nicht mit dem Chinesischen verwandt ist) benutzt wird. Hangeul hat Ausspracheinformationen - ist also weder eine Silbenschrift wie Katakana noch eine Begriffszeichen-Schrift (logographische Schrift) wie im Chinesischen. Hangeul erkennt man recht gut an den kleinen Kreisen, die oft verwendet werden (japanische Silbenschriften haben so etwas eher nicht).

우유모카 쥬인의 차밍포인트 (Hangeul aus Korea)

Die "Ähnlichkeit" ist also manchmal nur scheinbar (wir kennen diese Schriften halt allesamt nicht, daher erkennen wir auch die großen Unterschiede auf den ersten Blick nicht). Die einzige Ähnlichkeit bei den oben genannten Schriften liegt bei den Kanji Zeichen.

Und es gibt natürlich sehr viele asiatische Sprachen (nicht nur Japanisch, Koreanisch, Chinesisch). Mit dem Chinesischen sind viele Sprachen verwandt (Tibetisch, Burmesisch, viele Sprachen in Nepal/Bhutan/Nordindien).

Japanisch und Koreanisch sind dagegen jeweils sehr eigenständig. Nur die südjapanischen Sprachen (wie auf Okinawa) sind noch direkt mit dem Japanischen verwandt.

Thai hat wiederum eine eigene Sprachfamilie. Vietnamesisch hat wiederum eine eigene Sprachfamilie (Khmer ist damit verwandt). Und viele andere asiatische Sprachen gibt es, die bei uns wenig bis gar nicht bekannt sind.

Die Schriftsysteme sind verwandt. Das bedeutet nicht, dass die Sprachen verwandt sind.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Doktor der Englischen Sprachwissenschaft

Diese drei Sprachen sind nicht miteinander verwandt. Kein bisschen.

Japaner verwenden zwei Sätze von Schriftzeichen: ihre eigenen und solche, welche den chinesischen Nachempfunden sind.

Weiss aber nicht mehr, wie die verschiedenen Sorten heissen, da weiss jemand sicher besser Bescheid. 🤗

Die Zahlen 1 bis 3 werden, soweit mir bekannt, in allen drei Sprachen mit waagrechten Strichen dargestellt.


Takumi2007  10.05.2024, 09:56

Es sind sogar 4 Schriftsysteme.

Hiragana, Katakana, Kanji und das Alphabet.

1
uhyrius  10.05.2024, 09:59
@Takumi2007

Ich verstehe nicht, warum die das nicht reduzieren. Was für ein irrer Aufwand. Atatürk hat doch auch das Lateinalphabet für die Türkei eingeführt, obwohl die Arabische Schrift vergleichsweise einfach ist gegenüber den chinesischen Schriftzeichen.

0
Takumi2007  10.05.2024, 10:12
@uhyrius

Weil es dadurch schwieriger würde den Text zu verstehen. Japanisch hat sehr viele Homophone. Viele ergibt sich zwar aus dem Kontext, doch wird in der gesprochenen Sprache ein Pitch eingesetzt um zwischen Wörter zu differenzieren, welcher in der Schrift nicht abgebildet ist.

箸、橋 und 端 wäre somit einfach nur „hashi“ und in der Schrift nicht zu unterschieden. Was ist allerdings gemeint? Essstäbchen, eine Brücke oder eine Kante?

Um das etwas überspitzt zu demonstrieren: https://m.youtube.com/watch?v=2o-Z6Fx1MLE&pp=ygUP44GT44GG44GX44KH44GG

1
LastDayofEden  10.05.2024, 10:42
@uhyrius

Wir benutzen doch auch verschiedene Schriftzeichen: Lateinisch, Griechisch, Unicode, Sonderzeichen, die Zahlen sind arabisch...

Ich denke, die meisten Sprachen benutzen verschiedene Schriftsysteme parallel.

0

Die gesprochenen Sprachen Japanisch und Chinesisch sind nicht moteinander verwandt. Die Japaner haben die chinesischen Zeichen übernommen und im laufe der Zeit etwas abgeändert. Außerdem wurden die Silben-Alphabete Hiragana und Katakana davon abgeleitet.

Woher ich das weiß:Recherche