Signalflussgraph Differenzialgleichung?

Lösung a1)  - (Mathematik, Elektrotechnik, System) Aufgabe a1) - (Mathematik, Elektrotechnik, System)

4 Antworten

Ich kann dir Bücher zu dem Thema empfehlen:

Ohm - Lüke

Signalübertragung: Grundlagen der digitalen und analogen Nachrichtenübertragungssysteme

Unbehauen (Beide Bände ...)

Regelungstechnik 1

Regelungstechnik 2

Eigene Erklärung:

Berechnen der Übertragungsfunktion:

Die Übertragungsfunktion aus einem Signalflussdiagramm abzuleiten ist im Endeffekt eigentlich nur lineare Algebra.

1.) Gib allen einzelnen Zweigen einen eigenen Namen wie X1(z), X2(z), ... etc.

2.) Stelle die Summenknoten-Gleichungen auf der Form: Sig_Out = Sum(Sig_in)

3.) Stelle die Verbindungen der einzelnen Größen über die Funktionsblöcke her, bpsw. an einem Verzögerungsblock Sig_in(z)*z^(-1) = Sig_Out(z)

Du erhälst ein relativ großes Gleichungssystem was es nach den Ein- und Ausgangsgrößen aufzulösen gilt. Du erhälst am Ende etwas der Form

H(z)*X(z) = Y(z)

hierbei ist dann H(z) die Übertragungsfunktion. Das Rechnen ist allerdings nicht immer notwendig, da es gewisse Standardformen gibt die es zu erkennen gilt. Diese Tricks und weiteres in der Literatur ...

Das Bestimmen des Diagrammes ist in der Regel die einfachere Aufgabe. Siehe hierzu die Literatur ...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Elektrotechnik (Energie, Automatisierung)

Vielen Dank für die Literaturen Empfehlung.

0

Was genau ist Dir nicht klar? Weißt du nicht, was die Komponenten machen? Oder ist es die Transformation in den z-Bereich? Oder geht es Dir um die Frage nach der Stabilität (das stünde sogar in der Lösung als Hinweis...)?

Versuche nicht immer alles hinzuwerfen, sondern nur das, was Dir fehlt.

Übrigens: Das ist keine Differenzialgleichung sondern eine Differenzengleichung - es ist ja ein zeitdiskretes System...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Elektronik/Nachrichtentechnik, Schaltungstechnik

Ja stimmt sorry.
Also ich verstehe nicht wie man aus dem Bild die Funktion bestimmt bzw einfach wie ich auf die Lösung von der Aufgabe 1) komme w(n+1).

0

hilft das? Du musst daraus bloß y[n] ausrechnen. Da braucht man kein Video ;-)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Elektronik/Nachrichtentechnik, Schaltungstechnik
 - (Mathematik, Elektrotechnik, System)

super!!!! DANKE

0
@celibu94

nicht immer gleich zu kompliziert denken. Die meisten Dinge sind enttäuschend trivial ;-)

0

Da hast du recht michi..
Ich habe bezüglich der zustandsraumdarstellung eine weitere Frage gestellt. Ich wäre sehr dankbar wenn ich eine genauso einfache Erklärung wie diese erhalten könnte. Vielen vielen Dank.

0
Kennt ihr ein Video welches das gut erklärt

Ich kenne was noch besseres: deine Vorlesung. Das ist sogar gratis und erfolgt ohne Werbung.

Noch dazu gibt es … das Vorlesungsskript.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Im vorlsungsskipt ist sehr kurz zusammengefasst. Vorlesung habe ich es gefehlt. Wieso kommentiert man solche nicht weiterbringenden Kommentare. Videos sind auch umsonst. Ich bete um Hilfe ist auch umsonst. Danke dir trotzdem :)

0