Setzt ihr euren Hund über Freund/Freundin?

17 Antworten

Nein, garantiert nicht. Denn wie es in einem Gedicht so schön heißt, ist ein Hund mir selbst im Sturm noch treu. Ein Mensch ist's nicht mal bei leichtem Wind.

Und, naja, die Familie steht (nach der eigenen Mission) immer an erster Stelle. Mein Hund gehört auf jeden Fall dazu. Vor allem aber würde ein Hund nie an einem rummöppern...


Ich seh das so, meine Hündin stand nicht vor meiner Haustür und hat gesagt, bitte nimm mich auf. Ich hab sie angeschafft und deshalb habe ich dafür zu sorgen, dass es ihr gut geht,  sie ihr ganzes Leben bei mir sein kann und glücklich ist. So hab ich das auch bei meinen Hunden gesehen, die ich zuvor hatte. Hunde sind auf den Menschen angewiesen und wir haben die Verantwortung für sie.

So toll könnte ein Mann gar nicht sein, dass ich wegen ihm meinen Hund abgeben würde. Wenn mich jemand nur ohne Hund mag, dann ist er es nicht wert, dass ich auch nur einen Gedanken an denjenigen verschwende.

Mein Hündin gehört zu mir, ich liebe sie und ich verbiege mich für niemanden.

Hallo,

ich finde das ehrlich gesagt schwierig, denn wenn ich mit jemandem zusammengezogen bin und mein Leben teile, wird diese PErson ja auch meine Viecher kennen gelernt haben. Wenn dann auf einmal der Hund "wegsoll", hat die betrefrfende Person mir also ziemlich lange etwas vorgespielt und es wäre dann schon aus mehreren Gründen schwer möglich eine gute Beziehung zu ziehen und wohl besser die Reißleine zu ziehen.

Vie schwieriger finde ich duie Frage,. was passiert wenn der Hund aus anderen Gründen die der Partner "verursacht" zur Belastung wird oder aber auch einfach die Umstände für den Hund untragbar. Was ist wenn der jahrelange Partner zum Pflegefall wird? Und man neben Arbeit udn Sorge und Pflege für den Partner einfach keine Zeit mehr hat um dem Tier gerecht zu werden? Hund leiden lassen? Den jahrelangen Partner in einer Notsituation verlassen? Was ist wenn schwere Krankheiten das zusammenleben mit dem Hund unmöglich machen - und damit meine ich jetzt nicht unbedingt ein bisschen Niesen von Hundehaaren c- Hund in den Zwinger? Partner raußschmeißen?

Ganz im Ernst, ich wüsste nicht wie ich mich entscheiden soll und hoffe das es nie dazu kommt. Genauso wenig wie ich meinen Hund "aufgeben" mag, lasse ich keinen Menschen im Stich der auf mich angewiesen ist oder der im Vertrauen bei mir blieb, dass man auch schlechte Zeiten gemeinsam durchsteht.

Es ist nicht immer alles Schwarz - Weiß. Es ist halt auch nicht immer, dass der Partner fordert dass der Hund abgeben wird weil wegen isso. Manchmal ist das Leben einfach ein A*sch und es gibt keine moralisch korrekte Lösung oder eine Lösung mit denen man glücklich ist.

Wenn jemand von mir verlangen würde meine Hunde abzugeben dann liebt er mich nicht.  Ganz einfach.

Ich würde mich klar für die Hunde entscheiden.

Wenn dich jemand zwingt dem Hund abzugeben ist er es nicht wert... wenn er eine allergie hat ists schon komplizierter aber ich würde sagen die beziehung muss nicht ewig halten aber der hund bleibt ewig also ich würde mich für den hund entscheiden
LG

Was möchtest Du wissen?