Servolenkung unterschiedlich stark?

8 Antworten

Erstmal ist das Auslegungssache. Wohl auch im Zusammenhang mit dem Fahrwerk (wie sehr folgt das Fahrzeug Spurrillen und wie stark muss die Lenkung entsprechend gedämpft sein, damit ein möglichst problemloser Geradeaus-Lauf möglich ist?).

Darüber hinaus kann man bei vielen Fahrzeugen die Dämpfung der Servolenkung anpassen (Sport / Komfortmodus).

Die meisten Autos dämpfen auch mit zunehmender Geschwindigkeit deutlich stärker, um bei hohen Geschwindigkeiten stabiler und präziser lenken zu können.

Bei den von dir genannten Fahrzeugen wird aber vermutlich Punkt 1 eher zutreffen.

Woher ich das weiß:Beruf – Automotive embedded Softwareentwickler

Salue

Es ist eine Sache des Herstellers, wie er seine Kunden einschätzt. Bei den US-Cars aus den 1960er und 1970er Jahren war die Lenkung teilweise so leichtgängig, dass man im Stand an das Lenkrad blasen konnte, der Leerlauf zusammenfiel und das Lenkrad bereits drehte. Dafür hatte man beim Lenken keinerlei Rückmeldung über die Lenkkräfte. Man musste das Lenkrad mit zwei Fingern feinfühlig anfassen.

Bei eher sportlich orientierten Fahrzeugen möchte man den Kontakt zur Fahrbahn nicht vermissen. Sie hilft, vernünftige Lenkkräfte zu haben, ohne dass das Lenkgefühl komplett verloren geht.

Tellensohn

Da kommt auf den Hersteller und Typ an. Früher waren die alle sehr leichtgängig. Bei DB im W123 (Beispiel) konntest die Servolenkung mit dem kleinen Finger bedienen. Die konnte man aber auch leicht "verreißen".

Audi hatte zumindest mal die sog. "Servotronik" im Programm. da wurde die Lenkung schwergängiger, je schneller man unterwegs war.

Wie die Lenkung nun unterstützt wird, spielt nur eine nebensächliche Rolle. Das kann jeder Hersteller problemlos leichter oder schwergängiger bauen.

100 Konstrukteure-> 100 Meinungen!

Das kann auch an der Bauweise der Servolenkung liegen. Dein Ibiza hat vermutlich eine Hydraulische Servolenkung, wo die Pumpe über den Keilrippenriemen angetrieben wird. Es gibt aber auch Servolenkungen, wo die Pumpe elektrisch betrieben wird oder sogar rein elektrische Servolenkungen.

Ob mechanische Servopumpe oder elektrischer Servomotor, bei beiden Bauweisen gibt es schwerer oder leichtgängiges Lenkungen. Wie stark sie unterstützt liegt daran wie der Hersteller das System aufgebaut hat.

1
@Winglschursch

Natürlich ist es von der auslegung abhängig. Ein Fahrzeug mit Mechanisch Servopumpe fühlt sich trotzdem anderst an als eins mit Elektronischer

0

Es gibt Autos, bei denen die Servolenkung absichtlich weniger unterstützt, als sie könnte, weil das neben einem unkomfortabel abgestimmten Fahrwerk, von manchen Autojournalisten als "sportlich" betitelt wird.

Ist es ja oft auch.

1

Was möchtest Du wissen?