Du kannst ein wenig für Freunde und Bekannte an PCs rumbasteln für ein kleines Trinkgeld. Ob man sich damit schon gewerblich selbstständig machen dürfte, kann ich nicht sagen.

...zur Antwort

Wieso absagen? Du tust eine gute Sache, also geh bitte hin.

...zur Antwort
Ja

Öfters, aber immer innerhalb der 21 km/h, also weder Punkte noch Fahrverbot. Und zu meinem Glück war das auch noch in der Zeit, wo es günstiger war als heutzutage.

...zur Antwort
Alles bestens...

Keinerlei Nebenwirkungen oder stärkere Impfreaktionen und bei meiner Corona-Infektion gings mir vergleichsweise gut.

Ich hatte keine Kosten oder größere Zeitaufwände für die Impfung, also was soll dagegen sprechen?

...zur Antwort
verbraucht das dann Benzin oder viel mehr Benzin.

Klar verbraucht es Benzin, denn das Gebläse wird ja nicht mit schönem Wetter alleine angetrieben.

Auf maximaler Leistung bist du mit 200 - 250 W dabei, je nachdem, wie das Gebläse ausgelegt ist. Das ist aber ein überschaubarer Mehrverbrauch. Ein wenig "rabiater" am Gas und du hast deutlich mehr verbraucht.

...zur Antwort
muss ich dies z.B. mit Stickern am Auto den anderen Verkehrsteilnehmer mitteilen?

Nein, musst du nicht. Du darfst natürlich trotzdem keine unzensierten Videos im Internet hochladen.

...zur Antwort

Ob das angemessen ist oder nicht hängt letztendlich von der Tätigkeit ab. Aber in der Ausbildung bringt man dem Betrieb meist nicht viel Geld ein, insofern kann einem auch nicht mehr bezahlt werden.

Während der ersten Ausbildung sind die Eltern auch unterhaltspflichtig und man kann Bafög beantragen.

...zur Antwort
Schule/Ausbildung/Studium

Kommt drauf an: In der Schulzeit war das Leben ziemlich unbekümmert. Eltern kümmern sich um alles, von 8 - 13:00 Schule (+ ab und an Nachmittagsunterricht, aber auch verkraftbar), haufenweise Ferien....

Wenn einem die Arbeit aber grundsätzlich Spaß macht hat man mehr Geld in der Tasche und mehr Freiheiten als unter des Elterns Dach

...zur Antwort