Selbstständig machen in der Aquaristik

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Händler die ich kenne, die ihre selbst gezüchteten Fische verkaufen, haben alle noch nebenbei einen Beruf zum Broterwerb. Sie haben beide einen Laden mit mindestens 50 Becken und noch Hinterräume für die Zucht. Aber laut Aussage von beiden: Leben kann man davon nicht, aber so bezahlt sich das Hobby wenigstens zu einem Teil selbst!

Meine Interpretation dieser Wort- sie legen immer noch was drauf. Und die Beiden wohnen in eigenen Häusern- müssen also keine Miete für den Laden bezahlen.

Also würde ich mal unterstellen, dass du ganz schnell mit so einem Laden insolvent gehst und dann mit einem Haufen Schulden dastehst, wenn du lediglich handeln willst. Du müsstest dann zusätzlich Service anbieten, z.B. die Pflege und Wartung eines Beckens wenn es in einem Büro oder einer Firma steht, Beckeneinrichtung, gute Beratung selbstverständlich- und einen sehr langen Atem und eine Menge Kapital im Rücken haben. Den Leuten die sich ein Becken von dir bestücken lassen, eine Garantie für die Fische geben- wenn du selber züchtest kaum ein Problem, usw, usw, usw...

Dann könntest du langfristig eine Chance gegen die Billigheimer haben. Leider ist es mittlerweile üblich, dass viele Kunden zum Fachhändler gehen um sich beraten zu lassen, um dann die Ware letztlich doch im Net zu bestellen, weil billiger.

Der eine Händler hat übrigens fast ausschließlich selbst gebaute Becken. Die Fische von ihm sind stabil und ohne Salz aufgezogen worden. Der andere, bei dem ich nur noch Futter hole, hat Salz im Wasser- weswegen ich dort keine Fische mehr kaufe.

Als reiner Händler wärest du auch auf Billigimporte angewiesen, was dir ganz schnell die Kunden, die Ahnung haben, wieder vertreiben würde.

Ich würde es erstmal als Nebengewerbe betreiben und schauen was dabei rumkommt. + - Null ist für die erste Zeit dann schon nicht schlecht- und erst wenn wirkliche Gewinne abzusehen sind, den Beruf an den Nagel hängen.

Die benötigten Materialien bekommst du wohl im Großhandel. Aber zunächst würde ich mich besser über das Thema Existenzgründung informieren. Es ist nicht so leicht wie du dir vorstellst, sich selbstständig zu machen. Buchführung, ne menge Arbeit und vorallen enorm hohe Kosten kommen auf dich zu. Die ersten Jahre wirst du wohl kaum was von deinem Umsatz haben da du die Anschaffungskosten füpr alles erstmal abbezahlen musst. Möchtest du ein richtiges Aquarienfachgeschäft öffnen wo man neben Fischen auch das nötige Zubehör etc. kaufen kann oder willst du wirklich NUR Fische verkaufen? Also wie ein Züchter sozusagen? Es sind immer andere Faktoren die du dann beachten musst. Ausserdem kommmen dann gewisse Steuern auf dich zu und und und....am besten erstmal über Existenzgründung bestens informieren und dann sich hinsetzen und überlegen ob du das wirklich machen möchtest.

Hi ! Welch schöner und auch anstrengender Beruf. Es ist eigendlich schon alles wichtige gesagt. An deiner Stelle würde ich es beim Hobby belassen. Ich hatte auch mal diesen Gedanken und hatte einen Onlinehandel gestartet zum Anfang. Aber wie hier schon gesagt wurde, die Preise ... Ich hatte in Polen eingekauft für etwas über 5000 Euro und sogar 35 Prozent Rabatt bekommen. Trotzdem hatte ich keine Chance gegen Leute die einen Container voller Filter kauften. Am Ende hatten die immer noch Preise im Verkauf was meinem Einkaufspreis entsprach. Und wenn Du nicht 1000de unterschiedliche Artikel anbietest hast Du eh keine Chance.

BEISPIEL: Du kannst Dir sicher sein und Wissen das es nicht besonders gut ist die 1 Literdose Flockenfutter an Normalverbraucher zu verkaufen, aber wenn Du das Teil nicht im Angebot hast bist Du gearscht und die Kunden kaufen woanders. Ein Laden lohnt sich nur wenn er mindestens 1000 Quadratmeter hat oder wenn er ganz klein ist in einem Ort wo es weit und breit keinen anderen Laden gibt und Du dich vieleicht im Hinterzimmer mit der Zucht von besonderen Arten beschäftigst.

Ich verkaufe jetzt immer noch Artikel zu Preisen ala ebay. Lass es lieber beim Hobby !!! Gruß Waschnuss

Biotop-Aquarium mit heimischen Arten?

Ich würde mir gerne ein Biotop-Aquarium anlegen. Bei dem dargestellten Biotop soll es sich aber nicht um den Kongo, Amazonas oder wer weiß was handeln. Ich würde gerne versuchen unsere heimischen Fisch- und Pflanzenarten in einem Becken unterzubringen, da wir meiner Meinung nach auch direkt vor der Haustür wunderschöne aquatische Ökosysteme haben. Man muss sie nur suchen ;) Da mein Becken mit 70l relativ begrenzt ist, möchte ich natürlich nur kleine Friedfischarten, wie z.B. Moderlieschen, Ukeleien oder so was in die Richtung halten. Passende Wasserpflanzen und geeigneter Bodengrund finden sich ja praktisch in jedem Bach, oder Graben. Hat vielleicht irgendwer mit einem Kaltwasseraquarium dieser Art schon Erfahrungen? Worauf muss ich achten? Was für Fischfutter ist am besten geeignet? Ist so ein Projekt überhaupt möglich? Ich bin für jeden Tip dankbar!

...zur Frage

Aquarium Einrichtung, Fische?

Hallo, da ich noch nicht so lange Aquarien Besitzer bin (nur Kampffische) habe ich auf Hilfe gehofft!;) Unten findet ihr ein Bild. Was meint ihr, was könnte man verbessern? Lg

...zur Frage

was brauche ich alles für ein Aquarium?

Ich will mir unbedingt ein Aquarium kaufen.
Es darf aber nicht zu groß sein auf Grund meines geringen Platzes in meinem Zimmer.
Ich habe absolut keine Ahnung was man braucht etc.

Mit wie viel muss ich für ein kleines Aquarium rechnen ? am besten gleich ein Anfänger-Set mit Pumpe & alles mögliche drin.

Meine Frage an die Fischexperten xD

  • Wie viel muss ich rechnen für ein kleines Aquarium mit allen drum & dran (am besten nicht die luxuriösesten Teile)
  • Ist ein Aquarium (die Pumpe / Licht kp) sehr laut ?
  • Stinkt dieses sehr doll ?
  • Gibt es was worauf ich dringend achten muss ?
...zur Frage

Aquaristik beginnen?!?

Hallo ich würde gerne in die Aquaristik einsteigen und habe noch keine Erfahrungen mit Aquarien ich würde mich für ein Süßwasser Aquarium entscheiden mit nicht hochsensiblen fischen die auch einen kleinen fehler verzeihen an besten wäre es wenn die Fische nicht aus tropischen Gebieten kommen sondern eher Fische aus der Region wo man nicht so viel heizen muss ich würde ein aquarium in einer Größe von 10 - 30l nehmen ein paar tipps von euch würden mir sicher helfen ;-)

LG...

...zur Frage

Aquarium Kurse?

Gibt es in Österreich Kurse, damit man das Grundwissen für Aquaristik, Fische und Wasser für die Fische erlernen kann?

...zur Frage

Welche Fische kann ich in ein aquarium setzen?

Morgen, habe diese Woche Urlaub und dachte mir es wäre cool wieder ein aquarium zu haben. Ich hatte schon 3 aquarien also eine gewisse erfahrung ist auf jeden Fall vorhanden. In jeden waren bis jetzt so ziemliche standart fische, neons, welse, guppis, hatte aber auch schon krebse und garnelen. Habe nun ein kleineres aquarium mit einer Füllmenge von 10 L. Ich möchte etwas action in dem aquarium, die guppis würden mich jetzt nur langweilen. Das ich darin keine diskusfische halten kann ist mir klar, hat jemand ein paar vorschläge für mich?

Danke im voraus LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?